Concordia siegt 8:3 in Neukölln

Wittenau. Concordia Wittenau hat sein Auswärtsspiel beim 1. FC Neukölln mit 8:3 gewonnen. Nachdem Madsack und Ramm zweimal zu umständlich agiert hatten, traf Steffan zur Führung, die Madsack ausbaute. Olbrich hatte in der Folge zwei weitere gute Chancen. Nach dem Seitenwechsel fiel die schnelle Entscheidung durch den Doppelpack des quirligen Schlesinger.

Es ging weiter Schlag auf Schlag, beide Abwehrreihen offenbarten immer wieder große Lücken. Concordia-Keeper Mike Hagen quälte sich mit Schmerzen bis zum Schlusspfiff, wurde immer wieder behandelt. „Das ist mindestens eine Rippenprellung, wenn nicht gar ein Bruch“, so die Physiotherapeutin Bärbel Freimanis. Nach der Partie kam der Krankenwagen. Concordia-Coach Karsten Steffan: „Der Sieg war nur ein kleiner Schritt, wir sind abhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz.“

Am Wochenende hat die Landesliga spielfrei. Weiter geht es für Concordia Wittenau am Sonntag, 5. Juni, um 15 Uhr an der Buschkrugallee. Es steht ein Auswärtsspiel bei Concordia Britz an.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.