Concordia trotz Hellas 0:0 ab

Wittenau. Die Taktik zahlte sich letztlich nicht ganz aus. Concordia-Coach Karsten Steffan wollte eventuelle Verunsicherungen beim Spitzenreiter Hellas-Nordwest nach dessen 1:5-Niederlage der Vorwoche gegen Marienfelde nutzen und bot mit Ceylan, Madsack und Zajimovic drei Spitzen auf. Ein erneutes Torfestival gab es nicht, im Gegenteil. Die Partie endete 0:0. Hellas verlor die Tabellenführung,

Wittenau bleibt im gesicherten Mittelfeld. Am kommenden Sonntag tritt Concordia beim SSC Teutonia an (14 Uhr, Stadion Haklenfelde). bek
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.