Grüner Pfeil verschwindet: Kritik an unübersichtlicher Kreuzung

Michael Schulz erreichte, dass der Grüne Pfeil in Alt-Wittenau bald abgebaut wird. (Foto: Christian Schindler)
Berlin: Kreutzung Alt-Wittenau Eichborndamm |

Wittenau. Der grüne Pfeil für Rechtsabbieger an der Kreuzung Alt-Wittenau/Eichborndamm in Richtung Rathaus wird bald abgebaut.

Die Entfernung des Pfeils hatte der Einzelverordnete Michael Schulz (Graue Panther) angeregt. Schulz, der die Örtlichkeit auch beruflich als Fahrschullehrer häufig passiert, begründete die Situation mit der Unübersichtlichkeit der Kreuzung, aber auch damit, dass die Verkehrsdichte und die kurzen Ampelphasen eine beschleunigende Wirkung des Pfeils verhindern.

Auf der Verkehrsausschutzsitzung der Bezirksverordneten am 29. Januar teilte dann Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt in Vertretung des erkrankten Baustadtrates Martin Lambert (beide CDU) mit, dass auch die zuständige Verkehrslenkung Berlin das Entfernen des Grünen Pfeils für sinnvoll hält. Die Arbeiten dazu werden demnächst in Auftrag gegeben, Michael Schulz erklärte seinen Antrag für erledigt.

Für den Bezirksverordneten Schulz ist die prompte Reaktion auf seinen Antrag vom Dezember 2015 ein Erfolg, den er gerne fortsetzen möchte: „Die Reinickendorfer können mir gerne problematische Verkehrssituationen im Bezirk melden. Ich werde mir die dann ansehen und versuchen, eine sinnvolle Lösung zu finden“. Schulz ist in seinem Büro im Rathaus erreichbar unter  902 94 20 98. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Renate Sonntag aus Wittenau | 11.02.2016 | 10:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.