Verwirrung rund um den grünen Pfeil: Demontage der falschen Abbiegehilfe

Berlin: Alt-Wittenau |

Wittenau. Entgegen früherer Ankündigungen wird der Grüne Pfeil an der Kreuzung Alt-Wittenau/Eichborndamm noch eine Weile erhalten bleiben.

Wie berichtet, hatte sich der Einzelverordnete Michael Schulz (Graue Panther) schon 2015 dafür eingesetzt, dass der Grüne Pfeil für Rechtsabbieger aus Alt-Wittenau Richtung Rathaus abgebaut wird. Schulz sah in dem Pfeil an der viel befahrenen und unübersichtlichen Kreuzung eher eine Gefahr als eine Erleichterung für Autofahrer.

Im Januar hatte dann die zuständige Verkehrslenkung Berlin mitgeteilt, http://asurl.de/130x">dass der Abbau angeordnet sei. Doch dann passierte nichts. Auf Nachfragen von Schulz stellte sich heraus, dass die Verkehrslenkung einen zwischenzeitlich abgebauten Pfeil in Alt-Wittenau in Gegenrichtung (für Rechtsabbieger Richtung Märkisches Viertel) gemeint hatte. Der noch vorhandene Pfeil wiederum steht für die Senatsverwaltung nicht infrage, da es dort noch keine relevanten Unfälle gab.

BVV greift Antrag auf

Der Verkehrsausschuss der Bezirksverordneten machte sich das Anliegen von Schulz zu Eigen und brachte die Aufforderung zum Abbau in die Bezirksverordnetenversammlung vom 8. Juni ein. Die forderte daraufhin das Bezirksamt auf, sich nochmals für den Abbau des Pfeils einzusetzen.

Schulz will sich weiter für die Lösung problematischer Verkehrssituationen einsetzen. Bürger, die Änderungen für sinnvoll halten, können sich an ihn wenden unter  41 47 20 40. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.