Aula der "Droste" saniert

Ein historisches Wandfeld wurde teilweise freigelegt und anschließend nachgezeichnet. (Foto: denkmal-aktiv-AG der Droste-Hülshoff-Schule)
Berlin: Droste-Hülshoff-Gymnasium |

Zehlendorf. Die sanierte Aula des Droste-Hülshoff-Gymnasiums in der Schönower Straße 8 konnte am 7. Dezember feierlich übergeben werden. Zum festlichen Anlass gab es ein Weihnachtskonzert.

Rund 120 000 Euro hat der Bezirk in die denkmalgerechte Sanierung der 1903 errichteten Schule investiert. Bei den Malerarbeiten wurde die ursprüngliche Raumgestaltung erkundet und in reduzierter Form neu erstellt. Ein historisches Wandfeld wurde teilweise freigelegt und von der Die Denkmal-AG des Gymnasiums nachgezeichnet.

Zur Sanierung gehörte auch die Aufarbeitung der mehrflügeligen Rundbogenfenster und französischen Türen mit bunter Bleiverglasung. Schwer entflammbare Fensterschals wurden zur Schalldämmung und Verdunkelung aufgehängt. Der Parkettboden aus Kiefer in Fischgrätmuster wurde ebenfalls aufgearbeitet. Der Förderverein der Schule hat die Aufhängung der modernen Licht- und Tontechnik in der Aula finanziert. Dafür musste das Dachtragewerk verstärkt werden.

Die Bauarbeiten starteten eine Woche vor den Sommerferien und waren am 12. November abgeschlossen.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.