Sanierung der Onkel-Tom-Sporthalle angelaufen

Steglitz-Zehlendorf. Die acht Turnhallen im Bezirk, in denen geflüchtete Menschen untergebracht waren, sind freigezogen. Jetzt beginnen die Sanierungsarbeiten.

Start ist in der Onkel-Tom-Sporthalle in Zehlendorf. Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) hat für Instandsetzungsarbeiten 220 000 Euro zur Verfügung gestellt. Bis zum Ende der ersten Märzwoche sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein, teilte Sozialstadtrat Frank Mükisch (CDU) in der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf eine kleine Anfrage mit.

Wie viel Geld für die Sanierung der anderen Turnhallen nötig ist, konnte Mükisch nicht sagen. „Die Hallen wurden ja erst kürzlich geräumt.“

Dem Bezirk würden jedenfalls keine Kosten entstehen. „Im März wird es eine Begehung der Hallen geben, um festzustellen, wie hoch der Renovierungsbedarf ist." Wenn die benötigte Summe feststehe, werde sie vom LAF an den Bezirk überwiesen. „Danach können die Ausschreibungen beginnen“, sagte der Stadtrat. Wir lange die Arbeiten dauern, hänge davon ab, ob es bei den infrage kommenden Firmen genügend freie Kapazitäten gebe. „Ob alle Hallen in diesem Jahr saniert werden können, ist zu hoffen, steht aber nicht fest.“ uma
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.