Mit Plakaten nach Breslau: Schüler gewannen eine Ausstellung in Polen

Die Schüler der Klasse 6a des Schadow-Gymnasiums präsentieren voller Stolz ihre ausgezeichneten Plakate. (Foto: Klaus Tessmann)
Berlin: Schadow-Gymnasium |

Zehlendorf. Plakate und Bilder von Schülern der 6. Klasse des Schadow-Gymnasiums in der Beuckestraße 27-29 gehen im Juni auf eine Reise nach Breslau (Wrocław).

Die Schüler der 6. Klasse hatten sich an einem Plakatwettbewerb des Vereins wirBERLIN für die Aktion "Berlin machen" beteiligt. Als Preis gewannen sie eine Ausstellung in Breslau, sowie eine Ausstellung im Kulturzug, der an jedem Wochenende von Berlin nach Breslau fährt. Dort sollen je zehn Plakate aus Berlin und aus Breslau gezeigt werden. „Das wird aber erst Ende Juni möglich sein“, sagt die Koordinatorin des Kulturzuges Ewa Wille. „Denn in Polen läuft der Plakatwettbewerb noch bis zum 26. Juni.“

Die Schüler hatten sich Gedanken gemacht, wie ihre Schule, ihr Schulgarten und ihr Wohngebiet in 50 Jahren aussehen können. Auf den Plakaten überwiegt das Grün der Bäume und Büsche. Einige Kinder wünschten sich auch kleine Teiche und vor allem schöne Häuser und ein schönes Schulgebäude.

„30 Schüler aus der Klasse 6a haben sich am Wettbewerb beteiligt“, sagt Klassenlehrer Sven Eckermann. „Das Thema passte in den naturwissenschaftlichen Unterricht.“ So haben die kleinen Künstler nicht nur einen Preis gewonnen, sondern auch noch eine gute Note für die Schule bekommen. Einige Schüler haben sich streng an das Thema gehalten, andere haben es für ihr Plakat auf den Bezirk oder sogar auf ganz Berlin erweitert.

Im Mittelpunkt haben die Schüler den Lebensraum von Pflanzen und Tieren in der Großstadt gestellt und dabei ihrer Phantasie freien Lauf gelassen. Sie haben Zukunftsbilder entwickelt, wie sie sich Zehlendorf und Berlin in 50 Jahren vorstellen.

Jetzt freuen sich die Zehlendorfer Schüler auf eine Fahrt mit dem Kulturzug nach Breslau und auf die Begegnung mit den Siegern im Plakatwettbewerb in der polnischen Stadt. Dort werden die Sieger aus Berlin und Breslau gemeinsam ihre Zukunftsvisionen ausstellen. Die Koordinatorin des Kulturzuges Ewa Wille hofft, dass aus dieser Aktion eine Patenschaft zwischen Schülern aus Breslau und Zehlendorf entstehen kann.

Der Kulturzug verbindet seit 2016 an jedem Wochenende Berlin mit Breslau. Er wurde ins Leben gerufen, weil die polnische Stadt im vergangenen Jahr europäische Kulturhauptstadt war. Fast 23 000 Fahrgäste waren seitdem mit dem Kulturzug unterwegs. Aus diesem Grund wurde das Angebot bis Ende 2018 verlängert. Der Kulturzug fährt jeden Sonnabend und Sonntag um 8.32 Uhr von Berlin-Lichtenberg in Richtung Breslau.

Die Fahrt dauert viereinhalb Stunden. Schon während der Reise können die Fahrgäste im Zug Konzerte, Lesungen und Ausstellungen erleben. KT

Weitere Information zum Kulturzug gibt es auf www.bahn.de/kulturzug.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.