Zwei Kitas erhalten Zertifizierung für Engagement in den MINT-Fächern

Beim Experimentieren kommen kleine Forscher ins Staunen und haben Spaß. (Foto: Foto: Thomas Ernst/Stiftung Haus der kleinen Forscher)

Steglitz-Zehlendorf. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ hat Zertifizierungen an 20 Berliner Kitas und Grundschulen vergeben. Zwei Einrichtungen sind im Südwesten dabei: Die Kita Teltower Damm in Zehlendorf und die Kita Villa Musica in der Lankwitzer Kaulbachstraße.

Ausschlaggebend für die Auszeichnung ist ein besonderes Engagement der jeweiligen Schule oder Kindertagesstätte für die sogenannten MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin bietet als lokaler Netzwerkpartner der Stiftung pädagogischen Fach- und Lehrkräften praxisorientierte Workshop zu verschiedenen MINT-Themen an. Das Ziel: Kinder beim Forschen auf Augenhöhe begleiten.

Gute frühe Bildung soll vermittelt werden, um Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen, erklärte Sigrid Kleeba, Staatssekretärin für Jugend und Familie bei der Übergabe der Zertifikate am 12. Oktober. „Kinder sind neugierig, sie fragen ,Woher kommt der Wind?‘ oder ‚Welche Farbe hat das Wasser?“ sagte Bettina Schoenau von der IHK. Solche Fragen seien gute Gelegenheiten, den kleinen Forschern zu helfen, Selber Antworten zu finden.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ hat seit ihrer Gründung 2006 an 140 Einrichtungen bundesweit Zertifikate vergeben. Manche davon waren zum zweiten oder sogar dritten Mal dabei. Lehrer und Pädagogen können sich bereits jetzt unter www.ihk-berlin.de/hdkf für Workshops in 2018 anmelden. uma

Mehr Infos mit Praxisbeispielen gibt es unter https://www.haus-der-kleinen-forscher.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.