Europaweiter Blitzmarathon der Polizei

Steglitz-Zehlendorf. Am 16. April gibt es den ersten europaweiten Blitzmarathon. Das Motto: "Keine Hektik - kein Unfall - kein Leid". Insgesamt beteiligen sich 21 Länder zeitgleich.

Von 6 bis 24 Uhr werden 256 ständig wechselnde Radar- und Laserkontrollorte berlinweit eingerichtet. Die erfassten Schnellfahrer sollen sofort angehalten werden. Gespräche sollen dazu beitragen, die Gefahren der überhöhten Geschwindigkeit bewusst zu machen.

2014 gab es in Berlin 3072 Verkehrsunfälle, die durch zu schnelles Fahren verursacht wurden. Bei knapp 40 Prozent wurden Menschen verletzt, sechs verunglückten tödlich. Die Polizei nennt ein drastisches Beispiel: Bei einer Geschwindigkeit von 65 Kilometern pro Stunde sterben acht von zehn Fußgängern beim Zusammenprall mit einem Pkw. Bei 50 Sachen überleben acht von zehn Personen.

Die Kontrollorte in Zehlendorf: Brümmerstraße, Dahlemer Weg, Fischerhüttenstraße, Garystraße, Hüttenweg, Königstraße, Potsdamer Chaussee, Seehofstraße, Sven-Hedin-Straße, Teltower Damm. Die Kontrollstellen in Steglitz: Crailsheimer Straße, Drakestraße, Hindenburgdamm, Hildburghauser Straße, Joachim-Tiburtius-Brücke, Klingsorstraße, Leonorenstraße, Malteser Straße, Mariannenstraße, Munsterdamm, Ostpreußendamm, Schützenstraße, Unter den Eichen.


Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.