Haushaltssperre für Musikschule aufgehoben

Die Leo-Borchard-Musikschule wird von der Haushaltssperre ausgenommen. Jetzt sind wieder neue Unterrichtsverträge möglich. (Foto: Ulrike Martin)
Berlin: Leo-Borchard-Musikschule |

Steglitz-Zehlendorf. Die Leo-Borchard-Musikschule ist raus aus der Haushaltssperre. Der entsprechende Antrag wurde in der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) angenommen.

Für Lehrer und Schüler heißt das: Es können neue Einzel-Unterrichtsverträge abgeschlossen werden. Seit Jahresanfang waren wegen der Haushaltssperre an die 200 Verträge nicht zustande gekommen oder wurden gekündigt. Für einige der rund 320 Lehrer waren herbe Einnahmeverluste die Folge, da sie auf Honorarbasis arbeiten. Nur der Gruppenunterricht und das Instrumentenkarussell liefen trotz Sperre weiter.

Theoretisch können jetzt sofort neue Verträge abgeschlossen werden. Praktisch dauert es etwas länger, wie Bildungsstadträtin Cerstin Richter-Kotowski (CDU) erläutert. „Schüler und Lehrer müssen zueinander finden, die Unterrichtszeiten müssen passen, die Chemie muss stimmen.“ Ziel ist laut Stadträtin, diese Vorarbeiten vor den Sommerferien zu starten. „Zum 1. September sollen dann neue Vertragsabschlüsse vorliegen.“ Da das Entgelt für den Unterricht in den Ferien weiter zu zahlen sei, ergebe ein früherer Abschluss sowieso keinen Sinn.
Die Warteliste mit den rund 200 Schülern werde zwar vorrangig behandelt, aber auch neue Interessenten könnten sich anmelden.

Während der Haushaltssperre hieß es, für „soziale Härtefälle“ könnten Ausnahmen geschaffen werden. Für Dozenten, die Einnahmeverluste hinnehmen mussten, sollten trotzdem Vertragsabschlüsse möglich. Diese Härtefälle sind in einer Aufstellung aufgelistet, sie sollen jetzt verstärkt berücksichtigt werden. „Wir wollen ihnen schneller zusätzliche Schüler vermitteln“, sagt Richter-Kotowski.
So weit, so gut. Die personelle Unterbesetzung an der Musikschule besteht weiterhin. Deshalb mussten bereits mehrere traditionelle Veranstaltungen wie das Sommerfest und die Klangmeile ausfallen.

Die Stadträtin erläutert, die Senatsverwaltung fahre seit Jahren einen Sparkursbei der Zuteilung der Mittel, der nur eine bestimmte Anzahl von Neueinstellungen bei den Lehrern erlaube. Hinzu kommt die neu eingeführte Software. Die Umstellung ist kompliziert. Sie führt unter anderem dazu, dass Honorare zu spät gezahlt werden.

Mehr Infos: Leo-Borchard-Musikschule, Martin-Buber-Straße 21, 902996494, www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de.

uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Gregor Profitlich aus Zehlendorf | 28.06.2015 | 20:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.