Willkommensbündnis feiert dreijähriges Bestehen

Wann? 06.05.2017 14:00 Uhr

Wo? Haus am Waldsee, Argentinische Allee 30, 14163 Berlin DE
Berlin: Haus am Waldsee |

Steglitz-Zehlendorf. Vor drei Jahren hat sich im Bezirk das Willkommensbündnis Steglitz-Zehlendorf gegründet. Aus Anlass des dreijährigen Bestehens lädt das Bündnis am Sonnabend, 6. Mai, zu einem Fest in das Haus am Waldsee ein.

Aus einer anfangs kleinen Initiative hat sich mittlerweile eine der bundesweit größten Flüchtlingsinitiativen entwickelt. Mehr als 2500 Unterstützer engagieren sich hier für geflüchtete Menschen, die in Steglitz-Zehlendorf ein sicheres Domizil gefunden haben. 200 ehrenamtlich tätige Deutschlehrer, ein Übersetzungsservice für 20 Sprachen, ein eigener Fahrdienst und nicht zuletzt ein Sachspendenmelder zählen zum umfangreichen Angebot. „Das Willkommensbündnis Steglitz-Zehlendorf ist bestens vernetzt und mit hoher Expertise ausgestattet. Wir sind auch überregional ein viel beachteter Botschafter für den Bezirk“, sagt Günther Schulze, der zu den Mitbegründern des Bündnisses gehört. Die Initiative ist auch immer wieder auf Fachtagungen und Kongressen dabei und online auf www.willkommensbuendnis-steglitz-zehlendorf.de präsent.

Drei Jahre erfolgreiche Arbeit soll nun gemeinsam mit den hier lebenden Geflüchteten, den Unterstützern, den Verantwortlichen der Unterkünfte im Bezirk, den Teilnehmern des vom Bündnis monatlich organisierten Runden Tisches für Flüchtlingsarbeit und den regional im Bezirk tätigen Bündnissen mit einem Begegnungsfest gefeiert werden.

Mit dem Freizug der Turnhallen, die als Notunterkünfte dienten, ist die Arbeit des Willkommensbündnisses allerdings nicht geringer geworden. Die Hilfsbereitschaft der Bürger sei weiterhin groß. Aktuell gibt es sieben Unterkünfte für Flüchtlinge in Steglitz-Zehlendorf, in denen insgesamt rund 1300 Menschen untergebracht sind. Eine ganze Reihe lebt bereits in Wohnungen im Südwesten. Dazu kommen die bereits im Bau befindlichen Tempohomes und MUFs. „Wir erwarten hier knapp 1400 neue Bewohner“, sagt Schulze und fügt hinzu: „Das Thema steht nicht mehr so im Fokus und man ist zur Normalität übergegangen. Und das ist gut so“. Er freut sich auf viele Gäste, die am 6. Mai im Park des Hauses am Waldsee, Argentinische Allee 30, mitfeiern. Das Begegnungsfest beginnt um 14 Uhr.KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.