Ladenstraße jetzt mit Design-Geschäft und Wochenmarkt

Zehlendorf. Mit Modedesign, E-Mobilität auf zwei Rädern und einem Wochenmarkt wollen Geschäftsleute und Anwohner am U-Bahnhof Onkel Toms Hütte die Ladenstraße neu erfinden.

Die mehr als 80 Jahre alte Untergrundbahnstation mit ihrer Geschäftegalerie zu beiden Seiten des Bahnsteigs steht vor einer Revolution. Junge Designerinnen haben die Räume der früheren "Schlecker"-Drogerie auf der Südseite bezogen. "Berliner Stücke" steht für frische Formen und Farben von Kleidung, Lampen und Taschen. Eine von ihnen ist Elisa Fossi, die ihr Atelier in der Friedelstraße betreibt. Die 32-jährige Italienerin stellt schicke Pullis und Jacken her - alles in Handarbeit. "In Dahlem entstehen neue Viertel mit Menschen mit hoher Kaufkraft. Wir möchten dieser Zielgruppe einen attraktiven Standort bieten", sagt die Onkel-Tom-Koordinatorin Heide Wohlers.Auch die jungen Modemacherinnen aus Neukölln sehen das Ambiente im Südwesten positiv. "Hier können wir Mode für ein gediegenes Publikum machen", so Grafikdesignerin Chardia Budiman. Die Verbindung von modernen Formen und hoher Kaufkraft hat den größten Eigentümer der Ladenstraßegebäude mit den Kunstgewerbe-Frauen der "Berliner Stücke" zusammengebracht. "Der Wandel in der Bevölkerung ruft nach höherwertigem Angebot. Wir wollen zielgerichtet auf die Bewohner zugehen", sagt Dieter Aßhauer von der Ansorge OHG, der außer den Geschäften an den Kopfseiten des Bahnhofs und dem Aldi-Supermarkt die Ladenstraße gehört.

Wohlers spricht von einem "Hotspot auch über den Monat hinaus", den die Mode-Accessoire-Kreativen zunächst dort verkaufen. Zum "frischen Wind" soll auch ein "Elektrolastenrad"-Service beitragen. Lieferfahrräder sollen nicht nur Kunden der Ladenstraße schwere Einkäufe nach Haus bringen. Die Geschäftsführerin setzt auf "Mobilität durch Fahrräder, zumal es hier wenige Parkplätze gibt." Das Publikum sei "fahrradaffin: Dem Fahrrad gehört die Zukunft", meint die 53-Jährige. Erstmals wird sich an der Seite zur Onkel-Tom-Straße ein Wochenmarkt etablieren, der neue Kunden anlocken soll. Angebotslücken, die sie schließen möchte, stellen Drogerieartikel dar.


Martinus Schmidt / mst
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.