Zehlendorfer Chronist starb im Alter von 65 Jahren

Zehlendorf. Der Zehlendorfer Chronist Benno Carus ist am Dienstag, 7. Januar, auf dem Dahlemer Waldfriedhof am Hüttenweg beigesetzt worden. Er wurde nur 65 Jahre alt.

Der 1948 in Charlottenburg geborene Carus war maßgeblicher Mitstreiter des Heimatvereins Zehlendorf an der Zehlendorfer Eiche. 1968 hatte der Chronist des Bezirks am Siemens-Gymnasium an der Jungfernheide Abitur gemacht und später jahrzehntelang im Bezirksamt Zehlendorf gearbeitet. Carus war Kustos des Heimatmuseums und seit 1990 für die dortigen Ausstellungen verantwortlich. Seit 1994 betreute er die Herausgabe des Jahrbuchs für Zehlendorf. Carus starb nach schwerer Krankheit im Dezember. Er hinterlässt eine Frau und drei Kinder.


Martinus Schmidt / mst
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.