Der Mittelhof eröffnet einen Kiezladen in Onkel Toms Ladenstraße

Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (M.), Gerald Saathoff und Ingrid Alberding beim Durchschneiden des roten Bandes. (Foto: Ulrike Martin)
Berlin: Kiezladen Onkel Toms Hütte |

Zehlendorf. Selbsthilfegruppe gesucht? Nachbarschaftshilfe gefragt? Oder Lust auf einen gemütlichen Kaffeeplausch nach dem Einkaufen? Ansprechpartner findet man jetzt im neuen Kiezladen des Stadtteilzentrums Mittelhof in der Ladenstraße im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte.

Am 22. März wurde das rote Band zur Eröffnung durchgeschnitten. „Wir haben hier ein junges, aber auch ein älteres Klientel, und wir wollen allen etwas bieten“, sagte Mittelhof-Leiter Gerald Saathoff bei der Eröffnung. Ingrid Alberding, Geschäftsführerin des Mittelhofs, erinnerte daran, dass das Stadtteilzentrum demnächst 80-jähriges Bestehen feiern kann. „Dass es mit dem Kiezladen Onkel Toms Hütte geklappt hat, war für uns das erste Geburtstagsgeschenk.“ Der Laden sei zunächst als Pilotprojekt auf zwei Jahre angelegt, erläuterte Alberding. „Wir hoffen natürlich, dass wir die Finanzierung dauerhaft sichern können.“So könnten zum Beispiel Initiativen und Organisationen Räume des neuen Ladens mieten.

Bärbel Partsch, die im Mittelhof das Nachbarschaftshilfe-Projekt „Kiezfeen“ organisiert, ist die Ideegeberin für den Kiezladen. „Mir ist aufgefallen, dass in der Umgebung viele ältere Menschen leben, sie hatten bisher keine Anlaufstelle.“ Partsch lädt zweimal im Monat zum Klön-Tisch ein und organisiert Beratungstermine. Vor allem will sie aber auch die Menschen auf den Kiezladen und dessen Angebote aufmerksam machen. „Ich bin regelmäßig anzutreffen, und wenn Leute vor dem Laden stehen bleiben und nicht reinkommen, gehe ich auf sie zu und spreche sie an.“

Saathoff bestätigte, dass ein Angebot vor Ort für „Ältere und sehr viel Ältere“ notwendig ist.

Neben bestehenden Gruppen sollen neue gegründet werden. Gedacht wird zum Beispiel einen Treff für Frauen 50plus oder an diverse kulturelle Veranstaltungen. Regelmäßige Angebote gibt es bereits. So trifft sich die Gruppe pflegender Angehöriger jeden ersten und dritten Montag im Monat von 10 bis 12 Uhr. Dabei geht es um Austausch, Tipps zur Entlastung und gegenseitige Unterstützung. Der Klön-Tisch kommt jeden ersten und dritten Mittwoch von 15 bis 17 Uhr zusammen. Das offene Eltern-Kind-Café lädt montags von 10.30 bis 11 Uhr ein. Jeden ersten, zweiten und vierten Montag, von 17.30 bis 19.30 Uhr trifft sich die von einer Künstlerin angeleitete Malgruppe. uma

Neue Ideen und Anregungen sind willkommen. Kontakt unter  80 19 75 40.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.