Nero sorgt für beste Unterhaltung: Langjähriger Rias-Moderator gestaltet Veranstaltungen im Hans-Rosenthal-Haus

Nero Brandenburg hat viele neue Ideen für die Unterhaltung im Hans-Rosenthal-Haus. (Foto: Nero)
Berlin: Hans-Rosenthal-Haus |

Zehlendorf. Ein Entertainer-Urgestein und leidenschaftlicher Zehlendorfer engagiert sich jetzt für Senioren. Nero Brandenburg, langjähriger Rias-Moderator, Sänger und Journalist, gestaltet seit kurzem das Unterhaltungsprogramm für das Hans-Rosenthal-Haus in der Bolchener Straße 5.

Wie kam es dazu? „Anfang 2017 gab es eine Notanfrage vom Haus, ob ich nicht Aufgaben bei der Programmgestaltung des Fördervereins übernehmen könnte. Ich sagte sofort zu und wurde in den Vorstand gewählt“, berichtet Brandenburg. Anfang Juni hat er dann die Verantwortung für die kulturellen Veranstaltungen im Haus übernommen.

Seine erste Handlung: Er musste schnell Ersatz für ein Ensemble besorgen, das am 1. Juni auftreten sollte, was ihm auch gelang. Auf eine neue Idee legte Nero großen Wert und setzte sie auch sofort in die Tat um: „Ich begrüße unsere Gäste persönlich, erzähle ein wenig über Neuerungen und Programmideen und präsentiere dann den oder die Künstler, die auftreten. Das kommt sehr gut an.“

Dies kann Irmgard Miether-Feicke vom Förderverein des Hauses nur bestätigen. „Nero moderiert wunderbar, bezieht das Publikum ein, er kommt gut rüber“, sagt sie. „Die Senioren kennen und schätzen ihn. Dass er bei uns mitmacht, ist ein großer Gewinn.“

Von Anfang an hatte Brandenburg eine Verbindung zum Hans-Rosenthal-Haus, das am 28. Oktober 1988 eröffnet wurde. Die Idee, die Einrichtung nach dem ein Jahr zuvor verstorbenen Entertainer Hans Rosenthal zu nennen, hatte der damalige Sozialstadtrat Eberhard Schmidt. Schmidt hatte auch Kontakte zum Rias und fragte an, ob nicht etwas zur Eröffnung gesendet werden könnte. Brandenburg sagte zu und berichtete dann als Reporter live aus dem neuen Haus.

„In den Folgejahren wirkte ich auf Anfrage oftmals bei Veranstaltungen mit. Und 2008 trat ich dem Förderverein als Mitglied Nummer 202 bei“, erzählt Brandenburg. Zurzeit ist er dabei, ein umfangreiches Weihnachtsprogramm auf die Beine zu stellen. Auch für 2018 hat er schon einiges in der Pipeline. Bereits in trockenen Tüchern sei eine „Reise ins Glück“ mit Wirtschaftswunder-Schlagern und Rock ’n’ Roll-Hits, ebenso ein Sommer- und ein Oktoberfest. „Und am 9. August kommt die Country-Legende Larry Schuba mit einer speziell entworfenen Oldie-Show zu uns“, berichtet Nero Brandenburg. Am Donnerstag, 13. Juli, beginnt um 14 Uhr das jährliche Sommerfest im Hans-Rosenthal-Haus – mit Musik, kühlen Getränken, Würstchen vom Grill und natürlich mit Nero Brandenburg. uma

Mehr Infos unter rosenthal-haus.de.
0
1 Kommentar
6
Rainer Wojtenek aus Neukölln | 09.07.2017 | 12:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.