Neue Beete im Garten der Flüchtlingsunterkunft

Der gelernte Tischler Awa Nezar baute aus Paletten Hochbeete. (Foto: ASB/Thiel)
Berlin: Gemeinschaftsunterkunft Hohentwielsteig 27-29 |

Zehlendorf. Im Mai startete in der Gemeinschaftsunterkunft am Hohentwielsteig ein Gartenprojekt mit Hochbeeten. Jetzt im Herbst haben die Bewohner ihren Gemüsegarten ausgebaut.

Dazu wurde das Gartengelände vergrößert, eingezäunt und um vier auf jetzt neun Hochbeete erweitert. Neben den Beeten wurden auch Sitzmöbel aus Euro-Paletten gebaut. Hier engagierte sich Awad Nezar aus Syrien ganz besonders. Der gelernte Tischler hatte in seiner Heimat eine eigene Tischlerei und liebt die Arbeit mit Holz. „Möbel aus den Paletten zu bauen, ist schon eine Herausforderung, weil das Material so unterschiedlich ist“, sagte er. Die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft des Arbeiter-Samariter-Bundes erhielten Unterstützung von Ehrenamtlichen.

Die Idee zu den Hochbeeten hatte Vera Buschmann, Mitglied der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur. Das Projekt kam bei den Bewohnern sehr gut an – sie pflegten die Pflanzen und konnten sich über eine reichhaltige Gemüseernte freuen. uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.