Zehlendorfer Unternehmen und Schüler erlaufen 6700 Euro für Schulen in Nepal

Jede Runde wurde gezählt. (Foto: Gültzow)

Zehlendorf. Ende September haben mehrere Zehlendorfer Unternehmen und die Klasse 4b der Buschgraben Grundschule einen Spendenlauf veranstaltet. Er stand unter dem Motto „Alle für Wasser, Wasser für Alle“.

Ursprünglich war der Benefizlauf im Rahmen des jährlichen Social Days der Firma Knauer für die eigenen 130 Mitarbeiter geplant. Alexandra Knauer lud aber die Nachbarfirmen ein, mitzumachen, und viele haben begeistert zugesagt. Am Ende erliefen die 232 Mitarbeiter aller beteiligten Unternehmen und die Schüler insgesamt 6700 Euro. Das Geld kommt einem Projekt des gemeinnützigen Vereins Viva con Agua zugute: Der Verein will die Sanitärsituation an Grundschulen in Nepal verbessern.

Für jede gelaufene 750 Meter lange Runde ihrer Aktiven spendeten die Geschäftsführungen der Zehlendorfer Firmen einen Teilbetrag von mehreren Euro. Die Anzahl der Runden bestimmte am Ende die Höhe der jeweiligen Firmenspende. Läufer und Geher erliefen beachtliche 1056 Gesamtrunden. Dies entspricht einer Strecke von 792 km oder etwa der Entfernung von Berlin nach Brüssel. „Mit einem so hohen Erlös von 6700 Euro haben wir anfangs nicht gerechnet. Wir freuen uns sehr, dass sich alle Beteiligten so fleißig für die gute Sache engagiert haben“, sagt Alexandra Knauer, Geschäftsführerin der Knauer Wissenschaftliche Geräte GmbH.

Außer Knauer beteiligten sich die Firmen Hach Lange, MTS Systems GmbH, Karl Weiss Technologies, Penta Gebäudeservice und Detlef Janke Galvanik an der Aktion. Darüber hinaus sorgte der Sportclub Berlin Training für ein Warm-up bei rhythmischer Musik. Die Edeka-Filiale P. Erler unterstützte die Läufer der Buschgraben Grundschule und spendierte Äpfel sowie Bananen für die Läufer. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.