Bundesligist verpflichtet Anke Wild-Prinz

Zehlendorf. Die 1. Damen des Berliner Hockey-Clubs haben jetzt eine neue Trainerin. Anke Wild-Prinz folgt Floris Völkner und Marcel König. Die 45-Jährige tritt damit die Nachfolge des Trainerduos an, unter dem das Damenteam in diesem Jahr auf dem Feld und in der Halle deutscher Meister wurde.

König wird Wild-Prinz weiterhin als Trainer unterstützen, hinzu kommt Moritz Ebeling als Video-Coach. Nach dem Karriereende von Natascha Keller beginne für die Mannschaft eine Neuorientierung, sagt Wild-Prinz. Die gebürtige Rüsselsheimerin ist bereits seit mehreren Jahren erfolgreich als Jugendtrainerin im Verein tätig. Die Saison in der 1. Bundesliga beginnt am Sonnabend, 7. September mit einem Auswärtsspiel bei Wilds Heimatclub, dem Rüsselsheimer RK. BHC-Präsident Michael Stiebitz nannte die Berufung der Hockeymeisterin einen "Volltreffer."

Zwischen 1989 und 1993 absolvierte Anke Wild 58 Länderspiele für die deutsche Damen-Nationalmannschaft. Der größte Erfolg in ihrer sportlichen Karriere war der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona.


Martinus Schmidt / mst
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.