Vereine aus dem Bezirk platzierten sich

Zehlendorf. Der Landessportbund hat den Zukunftspreis des Berliner Sports vergeben. Zwei Vereine aus Steglitz-Zehlendorf durften sich über gute Platzierungen freuen.

In der Kategorie "Umwelt" belegte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Steglitz-Zehlendorf den zweiten Platz. Der Ortsverband setzt auf Kraftstoff sparende Motoren bei seinen Rettungsbooten. Zwei von vier Booten sind bereits mit solchen Motoren ausgestattet. Das Preisgeld in Höhe von 3000 Euro soll in einen dritten umweltschonenden Motor investiert werden.

In der zweiten Kategorie, "Integration und Inklusion", erreichte der Kinder- und Jugend, Reit- und Fahrverein Zehlendorf (KJRFV) den dritten Platz. Der Verein bietet seit 2012 Ausbildungs- und Arbeitsplätze für junge Menschen mit Behinderung, insgesamt sind bis zu 24 solcher Plätze geplant. Dafür soll ein Neubau den erforderlichen Platz bieten. Der dritte Platz war mit 1500 Euro prämiert.

Die beiden ersten Plätze beim Zukunftspreis des Berliner Sports belegten die Ruder-Union Arkona 1879 aus Spandau (Umwelt) und der Pankower SV Buchholz (Intergration/Inklusion).


Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.