Startschuss für Brunnensaison fiel auf dem Mexikoplatz

Der Brunnen hinter dem Rathaus Zehlendorf geht vorerst nicht in Betrieb, die Pumpe ist defekt. (Foto: Ulrike Martin)

Die Brunnensaison 2018 ist eröffnet. Der Startschuss fiel am 13. April auf dem Mexikoplatz mit Baustadträtin Maren Schellenberg (B’90/Grüne) Frank Geßner von der Firma Ströer.

Nach den Fontänen auf dem Mexikoplatz wurde der Brunnen auf dem Hermann-Ehlers-Platz angeschaltet. Die übrigen Wasserspiele werden ab 11. Mai und bis zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober sprudeln.

Die Baustadträtin bedankte sich bei dem langjährigen Sponsor Ströer. Das Unternehmen hatte seit 2005 die zehn Zierbrunnen im Bezirk betrieben und gewartet. Weil das Land Berlin ab 2019 die Werbung im öffentlichen Raum neu geordnet hat, musste der Bezirk den Vertrag mit Ströer kündigen. „Die Brunnen sollen nicht mehr durch Werbung aus privater Hand refinanziert werden“, erläutert Schellenberg.

Ab 2019 übernehmen die Berliner Wasserbetriebe (BWB) den Brunnenbetrieb in Steglitz-Zehlendorf. In Friedrichshain-Kreuzberg ist dies bereits 2017geschehen. Bis 2026 sollen die anderen Bezirke folgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.