Familienmitglied auf Zeit
Vor der Ausbildung zum Blindenhund kümmert sich eine Patenfamilie um Xoran

Isabel Zerle und Mirko Schott haben Xoran ins Herz geschlossen. Sie sind sicher, dass Tränen fließen werden, wenn sie ihn im Januar wieder abgeben müssen.
4Bilder
  • Isabel Zerle und Mirko Schott haben Xoran ins Herz geschlossen. Sie sind sicher, dass Tränen fließen werden, wenn sie ihn im Januar wieder abgeben müssen.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Mit treuem Blick und wackelndem Schwanz kommt Xoran angelaufen und legt sich gleich einmal entspannt auf die Füße des fremden Gastes. „Xoran ist eine herzensgute Seele. Er begrüßt alle Menschen gern“, bestätigt Mirko Schott. Gemeinsam mit seiner Partnerin Isabel Zerle und ihren vier Kindern hat er dem schwarzen Labrador ein Zuhause auf Zeit gegeben. Schon bald soll Xoran zum Blindenführhund ausgebildet werden.

Die Familie aus Adlershof hat ihn im Juli 2019 als Welpen bei sich aufgenommen. Im kommenden Januar muss sie ihn nach anderthalb Jahren wieder abgeben. Dann kommt Xoran zu einem Trainer, der ihn nach einem medizinischen Check zehn Monate lang ausbilden wird. Dabei wird der Labrador mehr als 30 verschiedene Hörzeichen kennenlernen. Am Ende der Ausbildung soll er links und rechts unterscheiden, Hindernisse am Boden, auf der Seite und in Kopfhöhe des Menschen anzeigen oder umgehen können. Sollte er seine Ausbildung erfolgreich abschließen, kann er einer blinden oder sehbehinderten Person als Helfer an die Seite gestellt werden.

Die ersten anderthalb Jahre dienen der Grunderziehung und Sozialisierung des Hundes. Er soll in Kontakt zu Menschen und anderen Tieren kommen, das Fahren mit Auto, Bus und Bahn sowie den Trubel der Großstadt kennenlernen. Dafür sucht die Stiftung Deutsche Schule für Blindenführhunde, die ihren Sitz in Müggelheim hat, jedes Jahr Patenfamilien. Sie müssen genügend Zeit für Zuwendung, Auslauf und Erziehung haben. Die Kosten für Futter, Spielzeug, Halsband, Leine und den Tierarzt übernimmt die Stiftung selbst.

Noch keinen Hund gehabt

Mirko Schott und Isabel Zerle wurden durch eine Nachbarin darauf aufmerksam, setzten sich mit der Stiftung in Verbindung und bekamen Xoran zugewiesen. Das Paar hatte zuvor nie Erfahrungen im Umgang mit einem Hund gemacht. Für beide war es eine ganz neue Erfahrung und zugleich ein Test, ob sie sich in Zukunft vielleicht einen eigenen Hund zulegen werden. Mirko Schott wollte schon immer einen haben. Er war sich jedoch unsicher. Seine Partnerin und er sind beide berufstätig und hatten auch wegen ihrer vier Kinder Respekt davor, diese zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. Isabel Zerle hatte außerdem Angst vor großen Hunden.

Die ist inzwischen aber verfolgen, Xoran sei Dank. „Er war schon nach kurzer Zeit ein Familienmitglied, hat eine liebevolle Art und sich gleich super integriert. Die Kinder kuscheln immer mit ihm“, berichtet Mirko Schott. „Wir haben ihn ordentlich verwöhnt“, meint Isabel Zerle, die Xoran manchmal zum Joggen durch das Birkenwäldchen vor der Haustür mitnimmt.

Die ersten Wochen und Monate seien nicht einfach gewesen. „Das Welpenalter ist schon ganz schön kräftezehrend. Wir waren anfangs alle paar Stunden mit ihm draußen, damit er stubenrein wird“, erzählt Mirko Schott. Außerdem gab es in der Blindenführschule kleine Trainings, und es wurden Hausaufgaben mitgegeben. In einem Heft gab die Stiftung Tipps für die Erziehung mit auf den Weg. Regelmäßig findet ein Austausch statt.

Schöne Erfahrung

Weil Mirko Schott von Zuhause aus arbeitet, begleitet Xoran ihn rund um die Uhr. Bald kommt jedoch der Tag, an dem ihn die Familie wieder zurückgeben muss. Isabel Zerle muss schon jetzt die Tränen verdrücken, wenn sie nur daran denkt. „Der Moment wird traurig werden, auch für die Kinder“, ist Mirko Schott sicher. Da hilft auch nicht, dass sie sich von Beginn darauf einstellen konnten.

Ob aus dem Labrador wirklich ein Blindenführhund wird, entscheidet sich bald in der Ausbildung. „Der Trainer hat schon gesagt, dass Xoran sich gut macht. Er ist wissbegierig und möchte lernen“, sagt Isabel Zerle. Die Entscheidung, ob die Familie in Zukunft noch einmal einen Welpen bei sich aufnehmen oder sich nun sogar einen eigenen Hund zulegen wird, ist noch nicht getroffen. Für sie steht allerdings fest: „Wir können das weiterempfehlen, machen auch immer Werbung dafür. Es ist eine schöne Erfahrung. In diesen anderthalb Jahren lernt man unheimlich viel über Hunde.“

Wer Interesse hat, selbst als Patenfamilie einen Welpen bei sich aufzunehmen, kann sich mit der Stiftung Deutsche Schule für Blindenführhunde unter 555 76 11 70 oder mail@blindenfuehrhundschule.de in Verbindung setzen.

Weitere Informationen gibt es auf fuehrhundschule.de.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 50× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 183× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 79× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
13 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 224× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 152× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 26× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt.
2 Bilder

Gartencenter Holland informieren
Rosenwoche vom 17. bis 27. Juni 2022

Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt. Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Rose. Sie lässt bei vielen (Hobby-)gärtnern das Herz höher schlagen. Während der Rosenwoche präsentiert das Gartencenter Holland ein vielfältiges Sortiment – von Klassikern bis hin zu Exoten. Wer für ein wohlduftendes Blütenmeer im eigenen Garten sorgen möchte, kann sich hinsichtlich...

  • Tegel
  • 09.06.22
  • 261× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.