Mehr Miteinander im Kiez
Senat stellt Fördermittel für Projekte in vier Großsiedlungen zur Verfügung

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat das neue Förderprogramm „Stärkung Berliner Großsiedlungen“ initiiert.

Ziel ist es, gemeinsam mit den Bezirken, in denen es Großsiedlungen gibt, von 2020 bis 2023 innovative Projekte zu fördern. In jedem Jahr können insgesamt drei Projekte in den betreffenden Bezirken gefördert werden. Dafür stehen jeweils zwischen 25 000 und maximal 40 000 Euro pro Projekt zur Verfügung.

Gefördert werden vor allem Vorhaben zur Unterstützung des nachbarschaftlichen Miteinanders oder des freiwilligem Engagements, interkulturelle Projekte, Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche sowie solche zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum.

In Berlin gibt es insgesamt 24 solcher Großsiedlungen. Fünf davon befinden sich im Bezirk Lichtenberg. Dabei handelt es sich um die Kieze Fennpfuhl, Frankfurter Allee Süd, Friedrichsfelde, Hohenschönhausen Süd sowie Neu-Hohenschönhausen.

Im Juni rief das Bezirksamt die Kiezbewohner und Akteure aus diesen fünf Großsiedlungen auf, ihre Projektvorschläge einzureichen. Insgesamt neun Ideen gingen beim Bezirksamt ein. Diese wurden durch ein Vorauswahlgremium gemäß der festgelegten Kriterien bewertet.

Friedrichsfelde vielleicht ab 2022 dabei

Entsprechend der Auswahlempfehlung wird das Bezirksamt der Senatsverwaltung, den „Platz der Vielfalt“ der Vereine Albus und Klinke 94 in Neu-Hohenschönhausen für eine Förderung empfehlen. Für Hohenschönhausen Süd wird der Interkulturelle Garten der SozDia gGmbH ebenso für eine Förderung empfohlen, wie das Projekt „Vom Nebeneinander zum Miteinander“ der RBO Inmitten gGmbH in Fennpfuhl. Für die Großsiedlung Frankfurter Allee Süd empfiehlt das Bezirksamt das Projekt „Grüne Nachbarschaft+Mobile Soundwerkstatt“ des Vereins Kiezspinne FAS. Für die Förderung muss nun noch die Senatsverwaltung grünes Licht geben.

Voraussichtlich ab 2022 besteht die Möglichkeit, zusätzliche Projekte zu fördern. Geplant ist, dann auch Mittel für das Großsiedlungsgebiet Friedrichsfelde bereitzustellen, informiert das Bezirksamt.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

33 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen