Anreize für weitere Ärzte schaffen
Mit Blick auf das Bevölkerungswachstum droht ein Defizit im Bezirk

Dafür, dass mehr Ärzte nach Lichtenberg kommen, setzt sich jetzt der CDU-Kreisverband ein.

Die CDU-Fraktion stellt in der BVV einen entsprechenden Antrag. Darin bittet sie das Bezirksamt, verstärkte Anstrengungen zu unternehmen, um Arztansiedlungen in allen Ortsteilen zu unterstützen. Weiterhin solle das Bezirksamt eine Liste von Bauvorhaben vorlegen, in denen Praxen eröffnen könnten sowie eine Liste mit Gewerberäumen, die leer stehen und nach Umbauten Medizinern zur Verfügung gestellt werden könnten.

Weiterhin empfehlen die Verordneten, mit landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften darüber zu sprechen, bei Neubauten Praxisräume einzuplanen und auch private Bauunternehmen für die Schaffung von Praxisräumen zu gewinnen. Eine weitere Empfehlung ist der Einsatz von Headhuntern für die Arzt-Suche. Schließlich soll die Planung der Kassenärztlichen Vereinigung, eigene Medizinische Versorgungszentren (MVZ) schnellstmöglich aufzubauen und mit Partnern aus der Region zu betreiben, vom Bezirksamt unterstützt werden.

Eine adäquate hausärztliche Versorgung kann in einigen Ortsteilen, wie Alt- und Neu-Hohenschönhausen und Friedrichsfelde Nord nicht mehr sichergestellt werden. Mit einem Versorgungsquotienten von rund 80 Prozent stehe der Bezirk kurz vor einer hausärztlichen Unterversorgung, begründet die CDU-Fraktion ihren Antrag. Die Folge eines weiter sinkenden Versorgungsquotienten wäre, dass Praxen keine Patienten mehr aufnehmen könnten.

Mit Blick auf die steigende Einwohnerzahl wird sich die Versorgungslage weiter verschlechtern, wenn sich nicht weitere Ärzte ansiedeln. Die Kassenärztliche Vereinigung hat inzwischen mit den Krankenkassen einen finanziellen Anreiz ausgehandelt. Er besteht darin, dass Ärzten, die sich neu niederlassen, innerhalb der ersten zwei Jahre ein Zuschuss von zwei Cent pro Behandlungspunkt gewährt wird. Ärzte, die sich mit dem Gedanken tragen, sich selbstständig zu machen, wünschen sich indes, dass sie geeignete, bezahlbare Räume finden.

„Wir brauchen ein leistungsfähiges und soziales Gesundheitssystem“, erklärt Prof. Martin Pätzold, Kreisvorsitzender der CDU: „In Lichtenberg müssen wir deshalb ganz entschieden gegen den Ärztemangel vorgehen.“ Mit dem Antrag wird sich die BVV voraussichtlich am 21. Januar befassen.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Frank Buder, Objektbetreuer bei Vonovia, heißt Djibril Zongo willkommen.
5 Bilder

Wunsch geht in Erfüllung
Eigenes Zuhause nach langer Suche gefunden – dank Vonovia

Djibril Zongo flüchtete aus Burkina-Faso nach Deutschland und suchte ein Jahr lang vergeblich nach einer Wohnung. Der 31-Jährige profitiert nun von einer Kooperation zwischen Vonovia und Deutscher Bahn. Für Djibril Zongo ist wenige Tage vor Heiligabend ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. An einem sonnigen Dezembertag erhielt er die Schlüssel zu seiner Wohnung des Wohnungsunternehmens Vonovia in Berlin-Kaulsdorf. Für ihn ist es nicht einfach nur eine neue Wohnung. Zongo bewarb sich ein Jahr...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 27.01.21
  • 417× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 814× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen