Bezirk Lichtenberg - Verkehr

Beiträge zur Rubrik Verkehr

Informationen zur Mobilitätswende

Lichtenberg. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz setzt die im vergangenen Sommer gestartete Informationstour zur Mobilitätswende fort. Interessierte können sich über Themen der Berliner Mobilitätswende sowie über bezirkliche und berlinweite Projekte zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, der Radwege und des Fußverkehrs informieren. Der mobile Info-Stand kommt in alle Bezirke. Am 24. Juni von 9 bis 17 Uhr macht er am Bahnhof Lichtenberg Station. Es gibt ausreichend...

  • Lichtenberg
  • 23.06.21
  • 14× gelesen
Damit der Schulweg für Kinder im Kaskelkiez sicherer wird, sind bereits entsprechende Hinweisschilder angebracht worden.
2 Bilder

Wie kann der Kaskelkiez autoarm werden?
Anwohner sollen sich zum Verkehr äußern

Der Kaskelkiez könnte zu einem autoarmen Kiez werden. Ob und wie das erreicht werden kann, wird mittels einer Machbarkeitsstudie geprüft. Die führt das Bezirksamt im Rahmen des Förderprogramms „Autoarme Kieze“ der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz durch. Die Studie untersucht, ob und in welchem Umfang, Maßnahmen zur Regulierung des Autoverkehrs umgesetzt werden können. Bis zum 4. Juli können sich Anwohner auf der Plattform „mein.berlin“ dazu äußern, welche Probleme aus ihrer...

  • Rummelsburg
  • 18.06.21
  • 53× gelesen

Radschnellweg im Süden des Bezirks

Lichtenberg. Das Bezirksamt soll sich gemeinsam mit den Nachbarbezirken und den zuständigen Senatsstellen für die Planung und den Bau eines Radschnellwegs durch Lichtenberg – südlich entlang des Tierparks, durch Friedrichsfelde und Rummelsburg – einsetzen. Das beschloss die BVV auf Antrag der CDU-Fraktion und nach Diskussion im Verkehrsausschuss. Die Abgrenzung des Radverkehrs vom motorisierten Individualverkehr erhöhe die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Dabei sei es wichtig, Alternativen...

  • Friedrichsfelde
  • 17.06.21
  • 24× gelesen

Für eine bessere Busanbindung

Wartenberg. Das Bezirksamt soll sich zusammen mit der Gemeinde Ahrensfelde gegenüber den zuständigen Stellen, wie zum Beispiel dem VBB und der BVG dafür einzusetzen, dass der Nahverkehr zwischen Wartenberg und der Gemeinde Ahrensfelde optimiert wird. Das betrifft insbesondere die Buslinien 256 und 893. Dazu sind unter anderem mögliche neue Wendepunkte zu prüfen und eine Weiterführung der Buslinie 254 bis zur Wendeschleife hinter der Siedlung Wartenberg zu initiieren. Das beschloss die BVV auf...

  • Wartenberg
  • 16.06.21
  • 34× gelesen

Schwellen wieder einbauen

Wartenberg. Das Bezirksamt soll prüfen, mit welchen Mitteln im Fennpfuhlweg kurzfristig wieder eine Verkehrsberuhigung ermöglicht und anschließend dauerhaft gesichert werden kann. Diesen Antrag stellt die CDU-Fraktion in der BVV. Der Fennpfuhlweg ist ein ausgewiesener verkehrsberuhigter Bereich. Dort trugen bis vor Kurzem Fahrbahnschwellen wirksam dazu bei, dass die geltenden Vorschriften, insbesondere hinsichtlich der Geschwindigkeit eingehalten wurden. Da die Schwellen stark verwittert waren,...

  • Wartenberg
  • 15.06.21
  • 19× gelesen

TVO muss endlich kommen
Bürgermeister wollen raschen Start des Planfeststellungsverfahrens

Seit vielen Jahren ist die Tangentialverbindung Ost (TVO) bereits im Gespräch. Sie polarisiert. Die einen wollen sie verhindern und protestieren permanent. Den anderen kann es hingegen nicht schnell genug gehen. Denn mit der TVO könnte die Verkehrsbelastung für Anwohner in den Bezirken Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick erheblich verringert werden. Nun haben sich den Forderungen nach einem zügigen Bau auch die Bürgermeister der drei betroffen Bezirke in einer gemeinsamen...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 15.06.21
  • 72× gelesen
Vom S-Bahnhof Wartenberg müssen die Bewohner der Siedlung An der Margaretenhöhe sowie die benachbarten Kleingärtner etwa zwei Kilometer zu Fuß laufen, um nach Hause oder zum Kleingarten zu kommen. Viele fahren lieber mit dem Auto.

Keine Busse und keine Bahnen
Fehlende Anbindung der Siedlung An der Margaretenhöhe ist "umweltpolitisch inakzeptabel"

Die Siedlung An der Margaretenhöhe und die dortigen Kleingärtner haben ihre Grundstücke und Parzellen zwar im Land Berlin. Aber vom städtischen Nahverkehr sind sie abgeschnitten. Dabei wohnen dort etwa 300 Menschen dauerhaft und etwa 1000 Menschen halten sich saisonal in den dortigen Kleingärten auf. Aber zur nächsten Bushaltestelle und zum S-Bahnhof Wartenberg sind es etwa zwei Kilometer zu Fuß. Deshalb unterstützt Abgeordnetenhausmitglied Danny Freymark (CDU) seit Jahren das Engagement der...

  • Wartenberg
  • 15.06.21
  • 158× gelesen

MDR plant Dokumentation
Zeitzeugen zu Zugunglück in der Wuhlheide gesucht

Für eine Fernsehdokumentation im MDR über ein Zugunglück werden jetzt Zeitzeugen gesucht. Montag, 15. Februar 1988. Gegen 9.15 Uhr haben zwei Züge der Deutschen Reichsbahn grade die Spreebrücke des Außenrings – heute neben der Wilhelm-Spindler-Brücke – überquert und fahren hintereinander im Abstand von ein paar Minuten durch die Wuhlheide. Dann muss der „Sputnik“, der von Potsdam nach Karlshorst unterwegs ist, vor einem roten Signal halten. Durch einen Fehler des Fahrdienstleiters bekommt der...

  • Köpenick
  • 09.06.21
  • 161× gelesen

Zwei weitere Jelbi-Stationen

Lichtenberg. Nachdem am Bahnhof Lichtenberg im Frühjahr die erste Jelbi-Station im Bezirk von der BVG eröffnet worden ist, sollen in absehbarer Zeit noch mindestens zwei weitere folgen. An einer Jelbi-Station werden Verkehrsangebote vernetzt. Ohne weite Wege können U-Bahn-, Bus- und S-Bahnnutzer auf E-Motorroller, Fahrräder, E-Tretroller und Carsharing-Autos umsteigen. Die dafür notwendige Jelbi-App ist kostenlos im Apple-App-Store und im Google-Play-Store erhältlich. Solch eine Station soll in...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 08.06.21
  • 22× gelesen

Tempo 30 für mehr Sicherheit

Lichtenberg. Auf der Herzbergstraße zwischen Möllendorff- und Vulkanstraße soll Tempo 30 festgesetzt werden. Das beschloss die BVV auf Antrag der SPD-Fraktion. Bisher kann die Herzbergstraße in diesem Abschnitt mit 50 Kilometern pro Stunde befahren werden, während in den nördlich und südlich gelegenen Wohngebieten Tempo-30-Zonen eingerichtet worden sind. An der Ecke Möllendorffstraße und an der Ecke Vulkanstraße stehen Ampelanlagen. Im nördlichen Bereich befinden sich Einkaufsmöglichkeiten und...

  • Lichtenberg
  • 08.06.21
  • 15× gelesen
Auf der Siegfriedstraße werden die Gleisanlagen erneuert. Betroffen von den Einschränkungen ist auch die Linie 21.

Gleisanlagen werden erneuert
BVG plant mehrere Bauabschnitte in der Siegfriedstraße

Die BVG erneuert in den nächsten Wochen ihre Straßenbahnanlagen auf der Siegfriedstraße. Auf den Gleisen und Weichen in der Siegfriedstraße ist besonders viel Betrieb. Nicht nur, dass dort gleich mehrere Straßenbahnlinien entlangführen. Es werden vom BVG-Betriebshof Lichtenberg aus täglich um die 90 Züge auf insgesamt sechs Linien eingesetzt. Die Belastungen für das Schienenmaterial sind daher enorm. Deshalb erneuert die BVG von Anfang Juni bis Anfang Oktober in mehreren Bauphasen Gleise und...

  • Lichtenberg
  • 06.06.21
  • 424× gelesen

Gemeinsame Haltestelle prüfen

Alt-Hohenschönhausen. Lässt sich die Straßenbahnhaltestelle Alt-Hohenschönhausen in eine Kombihaltestelle für Busse und Straßenbahnen umgestalten? Das soll das Bezirksamt in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen im Land Berlin prüfen. Diesen Beschluss fasste die BVV auf Antrag der Linksfraktion. Eine Umwandlung in eine Kombihaltestelle für Busse und Straßenbahnen hätte den Vorteil, dass sich die Umsteigewege für Fahrgäste verkürzen. An dieser Haltestelle wechseln viele Menschen von Bussen...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 03.06.21
  • 31× gelesen

Vorfahrtregelung soll sich ändern

Karlshorst. An der Einmündung Ehrenfels-/Königswinterstraße soll Vorfahrt für den stadteinwärts führenden Verkehr in der Ehrenfelsstraße angeordnet werden. Das beschloss die BVV auf Antrag der Linksfraktion. Die Rechts-vor-links-Regel an dieser Einmündung führt immer wieder zu umständlichen Rangiermanövern. Grund sind die geringen Straßenbreiten und die angespannte Parksituation. Von der Königswinterstraße in die Ehrenfelsstraße linksabbiegende Pkw können aufgrund der Platzverhältnisse ihre...

  • Karlshorst
  • 02.06.21
  • 24× gelesen

Nachtbus soll weiter fahren

Wartenberg. Das Bezirksamt soll in Gesprächen mit der BVG erwirken, dass die Buslinie N56 nicht an der Haltestelle Dorfstraße/Lindenberger Straße endet. Stattdessen sollten die Nachtbusse, so wie der Bus der Tageslinie 256, bis zur Siedlung Wartenberg fahren. Das fordert die BVV in einem Beschluss nach entsprechender Diskussion im Verkehrsausschuss. Die Kapazität für die aufzunehmenden Fahrgäste müsste entsprechend angepasst werden. Alternativ soll geprüft werden, ob ein Rufbus eingesetzt...

  • Wartenberg
  • 01.06.21
  • 34× gelesen

Für mehr Verkehrssicherheit

Alt-Hohenschönhausen. Das Bezirksamt soll gemeinsam mit weiteren Beteiligten prüfen, wie die Verkehrssicherheit für rechtsabbiegende Fahrzeuge sowie Radfahrer an der Landsberger Allee/Ecke Zechliner Straße erhöht werden kann. Das beschloss die BVV auf Antrag der Linksfraktion. Mehrfach in den zurückliegenden Jahren kam es an dieser Kreuzung beim Rechtsabbiegen in die Zechliner Straße bereits zu schweren Unfällen mit den Straßenbahnlinien M6 und 16. BW

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 28.05.21
  • 12× gelesen

Fahrtraining ist wieder möglich

Lichtenberg. An den beiden Standorten der Jugendverkehrsschule Lichtenberg ist jetzt wieder das sogenannte freie Fahren im Verkehrsgarten an den Nachmittagen möglich. Dafür wurde ein Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet. An der Baikalstraße 4 kann jedermann Montag bis Freitag von 15.30 bis 18 Uhr ein freies Training im Verkehrsgarten auf dem Fahrrad absolvieren. Es dürfen sich maximal 15 Besucher auf dem Gelände aufhalten. Am Malchower Weg 66 ist ein Fahrradfahrtraining Montag bis Freitag von...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 27.05.21
  • 17× gelesen

Mehr Sicherheit für Radfahrer

Rummelsburg. Auf der Marktstraße und der Karlshorster Straße soll das Radfahren sicherer werden. Dafür soll zwischen Kynast- und Hauptstraße ein durchgängiger Radweg eingerichtet werden. Das beschlossen die Bezirksverordneten auf Antrag der Linksfraktion und nach Beratung im Haushalts- sowie im Verkehrsausschuss. Geeignete Varianten, wie dort eine sichere Radverkehrsanlage entstehen könnte, solle das Bezirksamt erarbeiten und der BVV zeitnah zur Beratung vorlegen. Außerdem soll dieses Vorhaben...

  • Rummelsburg
  • 26.05.21
  • 67× gelesen

Straßenbahnen stark nachgefragt

Lichtenberg. Die Straßenbahnlinien M5 und M6 sind aufgrund einer gesteigerten Fahrgastnachfrage an ihrer Belastungsgrenze angekommen. Das Bezirksamt soll sich deshalb bei den zuständigen Stellen im Land Berlin für den generellen Einsatz von längeren Fahrzeugen auf diesen beiden Linien und gegebenenfalls für die dafür notwendigen infrastrukturellen Voraussetzungen einsetzen. Das beschloss die BVV auf Antrag der Linksfraktion. Häufig können Menschen mit Rollstuhl oder Kinderwagen nicht mehr in...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 20.05.21
  • 51× gelesen

Neue Stimme in der Straßenbahn

Berlin. Die neue BVG-Stimme für die Stationsansagen ist seit 19. Mai auch in allen Zügen der Straßenbahn zu hören. Bereits seit Dezember macht Philippa Jarke in allen BVG-Bussen die Stationsansagen, gibt Sicherheitshinweise und informiert über Baustellen. Die Schauspielerin und Synchronsprecherin hatte sich in einem aufwendigen Casting unter 1000 Bewerbern als neue BVG-Stimme durchgesetzt. In über 100 Studiostunden wurden für alle Haltestellen und weitere Ansagen rund 4200 Sprachdateien...

  • Mitte
  • 20.05.21
  • 139× gelesen

Den Radweg in Ordnung bringen

Friedrichsfelde. Das Bezirksamt soll dafür sorgen, dass die Radverkehrsanlagen auf der Sewanstraße zwischen Am Tierpark und Volkradstraße saniert werden. Das beschloss die BVV auf Antrag der Linksfraktion nach Diskussion im Haushalts- sowie im Verkehrsausschuss. Weiterhin wird das Bezirksamt aufgefordert, die Fahrbahn im Kreuzungsbereich Sewan-/Volkradstraße instandzusetzen. Die Radwege im betreffenden Abschnitt befinden sich in einem katastrophalen Zustand. Das Vorhaben solle deshalb in die...

  • Friedrichsfelde
  • 19.05.21
  • 22× gelesen

Sichere Querung wird geprüft

Alt-Hohenschönhausen. Um die Sicherheit von Kindern auf dem Weg zu Schulen und zur Kita zu erhöhen, beschloss die BVV, dass eine weitere sichere Überquerungsmöglichkeit über die Konrad-Wolf-Straße vom Bezirksamt geprüft werden soll. Sie gehört zu den am stärksten befahrenen Hauptstraßen im Bezirk. An den Kreuzungen mit dem Weißenseer Weg sowie mit der Sandinostraße regeln Ampeln den Verkehr. Anders sieht es allerdings zwischen diesen beiden Kreuzungen in Höhe der Konrad-Wolf-Straße 45 aus. Hier...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 18.05.21
  • 36× gelesen

Mehr Licht für mehr Sicherheit

Wartenberg. Der Weg zwischen der Egon-Erwin-Kisch-Straße 20-31 und der Warnemünder Straße 21 bis zur Einmündung Rostocker Straße soll mit einer ausreichenden Beleuchtung ausgestattet werden. Damit würde das Sicherheitsgefühl von Anwohnern verbessert werden, die in der Dunkelheit vom und zum S-Bahnhof Wartenberg laufen. Diesen Beschluss fasste die BVV auf Antrag der CDU-Fraktion nach Beratung im Verkehrsausschuss. Die Zahl der dort stehenden Laternen reicht offenbar nicht. Deshalb sind eventuell...

  • Wartenberg
  • 18.05.21
  • 26× gelesen

Etwas gegen den Taubendreck tun

Fennpfuhl. Sie sorgen immer wieder für Verunreinigungen auf der Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Storkower Straße: nistende Tauben. Deshalb setzt sich die SPD-Fraktion mit einem Antrag in der BVV dafür ein, dass Maßnahmen ergriffen werden, um das Nisten zu unterbinden und damit die Verschmutzung zu verhindern. Die Tauben nisten im Hohlraum zwischen der Zwischendecke und dem Dach. Der Kot sorgt nicht nur für Verschmutzungen, sondern stellt auch eine Gesundheitsgefährdung nach Biostoffverordnung dar....

  • Fennpfuhl
  • 14.05.21
  • 16× gelesen

Straße wird nach Samuel Lewin benannt

Karlshorst. Die in der Parkstadt Karlshorst neu anzulegende Straße in Nord-Süd-Richtung, die bisherige Planstraße D1 zwischen Georg-Klingenberg- und Ruth-Baumgarte-Straße, soll den Namen Samuel-Lewin-Straße erhalten. Das beschlossen die Bezirksverordneten auf Antrag des Ausschuss für Kultur und Bürgerbeteiligung. Sie folgen damit einer Empfehlung der bezirklichen Arbeitsgruppe Straßennamen. Mit der Benennung nach Samuel Lewin (1890 bis 1959) wird eine weitere bedeutende Persönlichkeit der...

  • Karlshorst
  • 13.05.21
  • 38× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.