Für Naturschutz
Schon ein ganzes Jahr wässert Sebastian öffentliche Parkanlage vor der Haustür. Weil Bezirk Neukölln keinen Handlungsbedarf sieht.

2Bilder

Das Bezirksamt Neukölln sieht hier selber keinen einzigen Schwerpunkt um zu handeln. Die Anwohner in Britz schon. Trockene Wiesen wo hin geschaut wird. Hier ist somit Bedarf. So ist die Haltung der ganzen Anwohner. Und ein Einzelner ist mit der Meinung inzwischen nicht mehr alleine. Das Wasser zu mindestens für die Bäume nimmt der Berliner nicht aus der eigenen Wohnung. Denn das würde auf die Wasserabrechnung durch die Deutsche Wohnen draufkommen. Direkt vor der eigenen Haustür steht die hier im Umkreis einzige öffentliche Wasserpumpe. Nur ist diese nicht mehr die Lösung. Ist die BVV in der Lage, hier zumindest einen Zugang zum Wasserschluss zu ermöglichen?  Die Anwohner am Akazien Wald fordern nach einem Jahr nun sich für eine mobile Wässerungsstation einzusetzen. Diese möchten dann Anwohner*in nutzen zur Bewässerung.  "Wir hier sehen Handlungsbedarf für Naturschutz ".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen