Nur geringfügige Korrekturen
Neuköllner Kreis- und Bezirkswahlleiter zieht Bilanz zum Superwahltag am 26. September

Am 7. Oktober hat der Kreiswahlausschuss und einen Tag später der Bezirkswahlausschuss in Neukölln getagt. Anschließend informierte der Kreis- und Bezirkswahlleiter Kristian Schiemann über den Ablauf der Wahlen im Bezirk.

Im Nachgang des Superwahltages am 26. September gab es viele Hinweise und Berichte über Ungereimtheiten bei der Stimmauszählung sowie Pannen in Wahllokalen. Was den Bezirk Neukölln angeht, informierte Kristian Schiemann nun über die Ergebnisse der Prüfungen und Nachzählungen. Demnach erfolgten in Neukölln keine Zählabbrüche am Wahlsonntag und keine Schätzungen von Ergebnissen, da alle Wahlvorstände Zahlen übermittelten. Es wurden laut Schiemann keine falschen Stimmzettel ausgegeben und in allen Wahllokalen waren auch genug Stimmzettel vorhanden. In Neukölln waren neben den zahlreichen Beschäftigten des Bezirksamtes etwa 3200 ehrenamtliche Wahlhelfer im Einsatz.

Für die Wahl des Bundestages wurden in 14 der 346 Neuköllner Wahllokale die Stimmen nachgezählt. Durch diese Nachzählungen ergaben sich nach Aussagen von Schiemann nur geringfügige Korrekturen: Die Anzahl der gültigen Erststimmen erhöhte sich um 14 auf 136 545, die Anzahl der ungültigen Erststimmen verringerte sich um zwei auf 3167. Was die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zur Bezirksverordnetenversammlung sowie die Abstimmung zum Volksentscheid angeht, sah es folgendermaßen aus: Dafür wurden die Stimmen in 23 der 346 Wahllokale nachgezählt. Der Fokus lag überwiegend auf den Stimmen zur Abgeordnetenhauswahl, in einigen Fällen wurden aber auch die Stimmen zur BVV-Wahl nachgezählt sowie in vier Wahllokalen die zum Volksentscheid. Laut Kristian Schiemann ergaben sich bei neun der nachgezählten Wahlvorgänge keine Veränderung, in den anderen Fällen erfolgten geringfügige Korrekturen. Die Gesamtergebnisse weichen laut Schiemann in allen Fällen um maximal zehn Stimmen ab.

Auch die langen Schlangen vor Wahllokalen sollen nicht zu Nachteilen geführt haben, was die Stimmabgabe betrifft: So soll in zehn Wahllokalen die Stimmabgabe aufgrund der langen Wartezeit auch nach 18.30 Uhr noch möglich gewesen sein. Neun von ihnen schlossen bis 18.44 Uhr. In einem Wahllokal (102) soll die letzte Stimmabgabe noch um 19.20 Uhr erfolgt sein.

Autor:

Corina Niebuhr aus Kreuzberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 143× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 107× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen