Verwüstung
Verwüstung in UNESCO Hufeisensiedlung

herausgerissener Findling.
2Bilder

Bereits seit letztem Wochenende wurde der riesengroße, schwere Findling von seinem Platz aus der öffentlichen Parkanlage herausgerissen und einfach direkt vor dem Treppenaufgang und in unmittelbarer Nähe der Fußgängerampel an der Fritz-Reuter-Allee Ecke Blaschkoallee liegengelassen.
Nicht auszudenken ist es, wenn der auf die Straße in den rasenden Straßenverkehr gerät.
Der Autor telefonierte noch am heutigem Montagabend, dem 11. März 2019 mit dem Bezirksamt Neukölln. Hier wurde im versichert das Herr Hikel schnellstmöglich von der Problematik erfährt. Weil es sich ja hier um das UNESCO Welterbe handelt, das unter Denkmalschutz steht.
Gleichzeit informierte der Autor per E-Mail neben einem  Bezirksamt Mitarbeiter auch das zuständige Grünflächenamt Neukölln. So können sich beide Seiten ihren Eindruck vor Ort machen.
Alle Steine könnten ja künftig vor Verwüstung eingezäunt werden.

herausgerissener Findling.
Das Foto zeigt die Liegestelle vom Findling.
Autor:

Sebastian Haße aus Bezirk Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.