Fast 200 neue Mietwohnungen
Vier städtische Wohnungsbaugesellschaften planen und bauen in Pankow

Städtischen Wohnungsbaugesellschaften planen in Pankow an unterschiedlichen Standorten zahlreiche Wohnungsbauvorhaben.

Das geht aus einer Antwort hervor, die das Pankower Abgeordnetenhausmitglied Dennis Buchner (SPD) nach einer Kleinen Anfrage aus der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen erhielt. Zwar planen die Wohnungsbaugesellschaften Degewo und Stadt und Land keinen Wohnungsneubau in Pankow, aber die anderen vier städtischen Wohnungsunternehmen werden 2020 bis 2022 an insgesamt 14 Standorten Wohnungen errichten.

Die meisten Mietwohnungen werden von der Gesobau geschaffen. Diese ist bereits größter Vermieter von städtischen Wohnungen im Bezirk. Kurz vor der Fertigstellung ist zum Beispiel ein Neubau an der Blankenburger Straße, in dem die Gesobau 57 Wohnungen errichtet, teilt die Senatsverwaltung mit. Weitere Wohnungen der Gesobau entstehen an der Gustav-Adolf-Straße (40), an der Langhansstraße (37), an der Schlossallee (42) und an der Gounodstraße (20) in Bau. Geplant hat das Wohnungsunternehmen außerdem Wohnungen an der Uhlandstraße (24) und an der Blankenburger Straße/ Klothildestraße (40).

Neben den Mietwohnungen stellt die Gesobau derzeit an der Falkenberger Straße eine Modulare Unterkunft für geflüchtete Menschen (MUF) mit 66 Wohnungen fertig. Weitere 61 Wohnungen in einer MUF sollen an der Kirchstraße entstehen. Dort sei die Wohnungsbaugesellschaft im Vergabeverfahren, informiert die Senatsverwaltung. Eine weitere MUF soll auf dem Gelände des früheren Krankenhauses Prenzlauer Berg an der Fröbelstraße 15 entstehen. Dort wird die Gewobag 71 Wohnungen bauen. Die Baugenehmigung wurde im Juli erteilt. Weiterhin plant das städtische Wohnungsunternehmen den Neubau von 23 Wohnungen an der Ecke Dänenstraße und Schönhauser Allee.

Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte plant indes den Neubau von 26 Wohnungen an der Grabbeallee sowie von 57 Wohnungen an der Neukirchstraße. Für beide Vorhaben wurden im Juni Bauanträge gestellt. Schließlich hat die Wohnungsbaugesellschaft Howoge einen Bauantrag für eine Dachaufstockung an der Franz-Schmidt-Straße 11 bis 17 gestellt. Dort sollen 22 Wohnungen entstehen.

Insgesamt sind es 388 Wohnungen, davon 192 mit sozialer Belegungsbildung, mit deren Bau die städtischen Wohnungsbaugesellschaften in diesem oder im nächsten Jahr beginnen oder die sie fertigstellen. Weitere Vorhaben sind in Planung.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

33 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen