Netzwerker geht jetzt als SaHill an den Start
Sascha Hilliger initiiert neue Projekte für Pankow

Sascha Hilliger will wieder in und für Pankow aktiv werden, als Vernetzter und Projektinitiator.
3Bilder
  • Sascha Hilliger will wieder in und für Pankow aktiv werden, als Vernetzter und Projektinitiator.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Er ist vielen als Vorsitzender des Tourismusvereins Berlin-Pankow und als unermüdlicher Vernetzter bekannt: Sascha Hilliger.

Unter anderem engagierte er sich dafür, dass in der Kulturbrauerei mit dem TIC eines der ersten Tourist Information Center der Stadt eingerichtet wurde. Er organisierte gemeinsam mit der früheren TIC-Leiterin Stefanie Gronau Tourismus-Stammtische, an denen Hoteliers, Gastronomen, Einzelhändler und Kulturschaffende mit Politikern zusammenkamen. Selbstverständlich wirkte er an der Erarbeitung des Pankower Tourismuskonzeptes mit. Und als Stefanie Gronau Anfang 2020 zum städtischen Tourismusvermarkter visitBerlin wechselte, sorgte er dafür, dass der TIC-Betrieb bis zur Neubesetzung der TIC-Leitung weiterlief.

Doch dann begann die Pandemie. Und für den rührigen Netzwerker kam es schon bald noch heftiger. „Ich hatte einen Zusammenbruch, war psychisch am Boden“, sagt er im Gespräch. „Danach brauchte ich lange, bis ich wieder einen Antrieb fand. Inzwischen bin ich vollständig genesen. Und bildlich gesprochen komme ich wie Phönix aus der Asche, will wieder etwas bewirken“, erzählt Hilliger mit einem Lächeln im Gesicht.

Wenn er von seinen Ideen und Plänen spricht, scheint der engagierte Vernetzer, wie man ihn kennt, wieder zurück. Allerdings um ein Stück Lebenserfahrung reicher. Dass er seit Wochen alte Kontakte aktiviert, neue knüpft und sich wieder für die Entwicklung Pankows engagiert, sehen seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus dem Tourismusverein mit Freunde. Sie machten sich bereits Sorgen wegen des plötzlichen „Abtauchens“ ihres bisherigen Vorsitzenden. Zu seinem Nachfolger wurde inzwischen Max E. Neumann gewählt.

Dank für 18 Jahre Ehrenamt

Jetzt, da er wie „Phönix aus der Asche“ zurückkommt, konnte sich der Verein auch endlich bei ihm in würdiger Form bedanken, und zwar für 18 Jahre ehrenamtliches Engagement, in denen Hilliger den Verein durch alle Höhen und Tiefen führte. Dafür wurde ihm auf der jüngsten Mitgliederversammlung die Ehrenmitgliedschaft des Vereins verliehen, und er erhielt ein Original-Bild der Pankower Malerin Tatiana Burghenn-Arsénie. Auf diesem ist der U-Bahnhof Eberswalder Straße abgebildet, in dessen Nähe sich das TIC befindet.

Die U-Bahnstation Eberswalder Straße auf diesem Bild hat Symbolcharakter. Vom Senefelderplatz aus kommend, fährt die U-Bahn aus dem Dunkel des U-Bahn-Tunnels hinauf aufs Viadukt ins Licht. Und damit symbolisiert diese Station auch irgendwie auch Aufbruch. Und diesen hat Sascha Hilliger in den vergangenen Wochen bereits gestartet. „Ich möchte nun das, was ich so viele Jahre ehrenamtlich tat, künftig rein professionell machen“, sagt er. Unter dem Markennamen SaHill wird er Projekte initiieren, sich Partner suchen und diese Projekte mit ihnen gemeinsam auf den Weg bringen. Dabei soll ihm vor allem sein Talent als Netzwerker nutzen.

„Ich sehe Tourismus als einen übergeordneten Wirtschaftsfaktor“, so Hilliger. Von ihm profitieren nicht nur Hotellerie und Gastronomie. Auch Kultur, Bildung, Soziales und andere Bereiche haben etwas vom Tourismus und touristischer Infrastruktur. Partnern aus all diesen Bereichen kann der Marketingspezialist seine Kompetenzen und seine Verbindungen zur Verfügung stellen.

Erste Veranstaltungen und Projekte

Einiges hat Sascha Hilliger bereits auf den Weg gebracht. So soll es am 14. Februar zum Beispiel für geladene Gäste einen ersten „Pankower Salon der Diplomatie“ im Kultur- und Bildungszentrum „Peter Edel“ geben. Außerdem plant er eine Doppel-Ausstellung. In Pankow wird er eigene Fotografien von Angermünde präsentieren, und der Fotograf Pavol Putnoki wird Fotografien aus Pankow in Angermünde zeigen. Hilliger kann sich nämlich vorstellen, dass unter dem Aspekt des Tourismus Pankow und Angermünde künftig enger zusammenarbeiten. Die Bilder und damit entstehende Postkarten sollen übrigens gegen Spenden erhältlich sein. Die Einnahmen werden einem gemeinnützigen Zweck zugutekommen.

Damit die Ausstellung zustande kommt und auch für ein Buchprojekt, an dem er gerade arbeitet, sucht Sascha Hilliger übrigens noch weitere Sponsoren. Das derzeit ehrgeizigste von ihm ins Auge gefasste Projekt ist übrigens die Gründung einer Stiftung, die sich der Burnout-Prävention widmet.

Wer mit dem Netzwerker Sascha Hilliger Kontakt aufnehmen möchte, kann ihm an s.hilliger@SaHill.eu eine E-Mail schreiben.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner, empfiehlt Ihnen gern den passenden Tropfen.
2 Bilder

Arnos Weinladen
Weine, Delikatessen und Gastlichkeit in Glienicke

Namensgeber von Arnos Weinladen ist Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner. Er war lange Zeit in der gehobenen Gastronomie in Berlin tätig und widmet sich verstärkt dem Nachwuchs, indem er für die IHK angehende Sommeliers prüft. Im November 2020 hat Arno nun seinen eigenen Weinladen in Glienicke direkt an der B96 eröffnet. "Unser Weinladen bietet eine Vielzahl von nationalen und internationalen Weinen. So können Sie nicht nur Riesling, Grauburgunder und Spätburgunder aus Deutschland...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 26.01.22
  • 37× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 70× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 131× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 714× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen