Klimawerkstatt testet „ReBox“
Aktion gegen den Außer-Haus-Konsum

Die KlimaWerkstatt Spandau testet mit Restaurants und Cafés ein Pfandsystem für take away. Gegen Einwegmüll und Plastikflut. Die Spandauer sind aufgerufen mitzumachen.

Außer-Haus-Konsum ist voll im Trend. Weshalb nicht nur die Müllberge aus Coffee-to-go-Bechern immer größer werden, sondern auch die Einwegverpackungen aus Plastik, Pappe und Aluminium für Food to go.

Wie aber kann dieser Abfall reduziert werden? Darüber hat sich die Klimawerkstatt Gedanken gemacht und eine „ReBox“ entwickelt. Dieses Pfandsystem für take away testet die Klimawerkstatt jetzt mit Spandauer Gastronomiebetrieben. Im Juni ist es damit im Restaurant „Fadice“ an der Havelstraße 19 losgegangen.

Fünf Euro Pfand

Und so funktioniert es: Wer einen Kaffee oder ein Menü für unterwegs will, bekommt gegen fünf Euro Pfand eine Mehrwegbox aus Glas oder Hartplastik. Bei Rückgabe gibt’s das Geld zurück. Detaillierter informiert die Klimawerkstatt darüber beim Kinder- und Familientag am 7. Juni von 10 bis 15 Uhr auf dem Marktplatz in der Altstadt sowie beim Wilhelmstadtfest am 22. Juni von 11 bis 15 Uhr rund um die Ecke Brüderstraße und Wilhelmstraße. Dazu gibt’s Infos zu Mehrwegbechern statt Einweg.

Noch Fragen? Dann anrufen unter 39 79 86 69, eine E-Mail schicken an info@klimawerkstatt-spandau.de oder bei www.facebook.com/KlimaWerkstattSpandau nachschauen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen