Anzeige

Nicht abschüttelt lassen

Biesdorf. Dreimal lag die Mannschaft von Trainer Thoralf Dominok im Heimspiel gegen
den Weißenseer FC zurück. Und doch durfte sie beim Abpfiff ein Unentschieden (3:3) bejubeln – das fünfte in Serie! Die erste WFC-Führung glich Fortuna-Spieler Rico Pohlmann (22.) aus. Das zweite Biesdorfer Tor ging auf das Konto eines Weißenseers – Eigentor! Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit setzte Leonard Sowa schließlich den Schlusspunkt.

Am 11. Februar bestreitet die Fortuna ihr Nachholspiel beim 1. FC Wilmersdorf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt