Anzeige

Wohngebäudeversicherung
So sichern Sie Elementarschäden ab

2Bilder

Das Klima in Deutschland verändert sich, daher nehmen extreme Wetterlagen zu. Nicht nur Hochwasser und Überschwemmungen machen Hausbesitzern zu schaffen, sondern außerdem noch Starkregen, Sturm und Hagel. Darauf reagieren zunehmend auch die Versicherer, denn es kann jeden treffen. Nicht nur in den Hochwassergebieten kommt es zu Elementarschäden, sondern inzwischen überall im Land. In Deutschland zählt Starkregen zu den häufigsten Katastrophen, da Regenmengen von 15 bis 25 l/m2 pro Stunde keine Seltenheit mehr sind.

Damit das Risiko besser eingeschätzt wird, gibt es ein Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen (ZÜRS). Das Informationssystem zur Einschätzung von Naturgefahren teilt sämtliche Regionen in Deutschland nach vier Gefahrenklassen ein. Dies hilft den Versicherern, das Risiko für die jeweilige Region einschätzen zu können.

Inzwischen werden extreme Niederschläge als hohes Schadenrisiko für ein Haus angesehen. Dazu sind drei neue Starkregen-Gefährdungsklassen (SGK) hinzugekommen.

Gebäude, die am oberen Bereich eines Hanges oder einer Kuppe stehen, gehören in die Klasse SGK1. Liegt das Gebäude in einer Ebene oder am mittleren Bereich des Hangs, wird es der Klasse SGK2 zugeordnet, wenn kein Bach in der Nähe fließt. In Tälern und in Bachnähe gilt die höchste Stufe SGK3.

Lassen Sie Ihren Vertrag überprüfen

Es empfiehlt sich immer, bestehenden Verträge überprüfen zu lassen. In Brandenburg sind nur 35 % aller Hausbesitzer vor Schäden durch Starkregen sowie Hochwasser abgesichert. In Berlin sieht es etwas besser aus, hier sind es ungefähr 42 %. Vor allem ältere Verträge haben Lücken und müssen regelmäßig überprüft werden. Auf staatliche Hilfe sollte man sich lieber nicht verlassen, da der Staat keineswegs verpflichtet ist, in jedem Fall zu helfen.

Elementarschäden können sowohl Ihr Haus als auch den Hausrat betreffen. Da es keine All-inklusive-Versicherung dafür gibt, lassen sich Zusatzbausteine zur Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abschließen. Besonders wichtig ist dies für Wohngebäude, denn hier kann viel passieren, denken Sie nur an Überschwemmungen durch Starkregen, Hochwasser oder Rückstau aus der Kanalisation. In starken Wintern, ist Schneedruck eine große Gefahr.

Nicht alle Policen decken Elementarschäden ab. Gerne prüft Makler Putzmann, ob in Ihrem Versicherungsschein diese Gefahren ausreichend berücksichtigt sind, denn in der Regel ist es nicht möglich, alles aus eigenen Ersparnissen zu ersetzen.

Eine Elementarschaden-Versicherung ist nicht teuer, denn sie kostet weniger als die Vollkasko für ein Auto. Nur das es hier nicht um Beulen geht, sondern um die eigene Existenz.

Autor:

Makler Putzmann aus Blankenfelde-Mahlow

Hauptstrasse 31-35, 15837 Baruth/Mark
+49 33704 689434
info@makler-putzmann.de
Webseite von Makler Putzmann
Makler Putzmann auf Facebook
Makler Putzmann auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Corona- Unternehmens-Ticker

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen