Anzeige

Berliner-Woche-Reporter exklusiv in der STAR FM 87.9 Rush Hour

Berliner-Woche-Reporter Sebastian Haße exklusiv in der STAR FM 87.9 Rush Hour mit Thomas. Foto von Sebastian Haße.
Berliner-Woche-Reporter Sebastian Haße exklusiv in der STAR FM 87.9 Rush Hour mit Thomas. Foto von Sebastian Haße.

Im hart umkämpften Berliner Radiomarkt muss man sich behaupten. Dem Autoren ist ein Blick hinter die Kulissen von STAR FM gelungen. Der rockige Rush Hour Moderator Thomas verrät im Interview sogar Geheimnisse.

Thomas fängt gerade an den Verkehrsservice zu moderieren, als mich die charmante Senderassistentin direkt ins Live-Studio geleitet. Wir lauschen gespannt, wo die Staus und Baustellen lauern. Danach fährt er noch fix die nächste Musik im Programm ab und erklärt mir anschließend voll locker und nett wie er zum Radio kam.

Thomas: 1989 kam ich zum Radio. Eigentlich wollte ich Lehrer werden und habe Lehramt studiert. Durch einen Studi-Job kam ich aber dann bei 100,6 an.
So kam das. Dann wurde ich nicht Lehrer- sondern eben Radiomoderator.
Hier bin ich schon 14 Jahre dabei. Den Sender gibt es seit 1997, Glückwunsch dazu.

Sebastian: Moderatoren sind sehr wortgewandt, haben zum Beispiel Anglistik, Politikwissenschaften und mehr studiert- was ist mit Dir?
T: Sprachwissenschaften und so weiter habe ich nie studiert- bei mir war es (lacht laut) Bio und Sport. Aber innerhalb des Radios habe ich eine Sprechausbilung gemacht.

S: Ist jeder für das Radio Business geschaffen- worauf kommt es an?
T: Fürs Radio solltest Du ne Prise Talent haben...ob Dir Sätze einfallen...ob Du flüssig reden kannst. Sonst solltest Du nicht unbedingt ans Mikro gehen. Gibt halt dann noch genug andere beim Radio.

S: Warum sollen Dich die Hörerinnen und Hörer einschalten?
T: Die Leute sind auf dem Weg nach Hause, sitzen im Auto, also in der Rush-Hour. Die Leute sollen mich wegen der Musik einschalten, bekommen halbstündlich Verkehrs Meldungen.

S: Wie viele Leute hast Du um Dich herum im Sender?
T: Wir haben ein Berlin Team von 35 Mann hier. Aber letztendlich bin ich verantwortlich für die Sendung geh über alles rüber. Guck was senden wir wie und was senden wir nicht.

S: Wann kommst Du in den Sender?
T: Unser Tag beginnt um Punkt 10:00 Uhr im Sender und um 19:00 Uhr habe ich Feierabend. Wir kommen um 10:00 Uhr hier her, dann ist Sitzung und die Nachbesprechung vom Breakfastclub-Team. Die erklären dann, hey, das waren die interessanten Themen bei uns, das und das ist heute interessant. Ich habe dann auch schon Zeitungen gelesen, und sage ich möchte das und das machen. Dann gibt's die Machbarkeitsgeschichten, das heist wir gucken mit unseren Redakteuren was können wir aus welchen Themen machen, was ist relevant. Das geht dann so bis 13:00 Uhr - Dann ist das Update was ist aktuell etc. On Air los geht's dann um 14:45 Uhr.

S: Was unterscheidet STAR FM von anderen ?
T: Das Geile ist bei STAR FM kannst Du wirklich noch eine Personality sein. Ich will nicht sagen, Du kannst sagen, was Du willst. Das natürlich nicht. Aber Du kannst die Sachen so sagen wie Du bist; also authentisch rüberkommen. Das gibt es noch genug andere Kollegen, die dürfen das leider nicht. Es gibt genug Formatradio. Hier ist alles authentisch.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt