Anzeige

Das Weltkulturerbe, die Hufeisensiedliung, schreit nach Frau Giffey wegen Müll-Platz-Skandal

Der Müllplatz-Skandal liegt in der Hufeisensiedlung. Dem Weltkulturerbe. Foto: Sebastian Haße
Der Müllplatz-Skandal liegt in der Hufeisensiedlung. Dem Weltkulturerbe. Foto: Sebastian Haße

Es ist hier unerträglich für die Anwohnerinnen und Anwohner ihren Hausmüll zum Müllplatz zu bringen.
Der Grund stinkt zum Himmel: Die Containervorrichtungen, in denen die Müllcontainer festverschlossen sind, wurden schon wider mit brachialer Gewalt aufgebrochen.
Der Müll fliegt nun durch die gesamte Stavenhagener Str. und die zuständige Deutsche Wohnen scheint das allgegenwärtige Problem zu ignorieren.
Wann greift die Politik, Neuköllns Bezirksbürgermeistern Frau Giffey, hier mal endlich durch durch ihren persönlichen Besuch hier am Müllpkatz und dann bei der Gesellschaft? Diese hatte mündlich angekündigt, für alle Mieter angeblich für einen Schutzzaun mit Schlüssle zu sorgen. Passiert ist: Nichts! Dadurch, das hier alles offen zugänglich ist, wühlen u.a. Banden, aber auch andere hier fremde Leute in den Container herum- und vielleicht auch schon bald in den Gärten oder in den umliegenden Häusern. Noch während seiner Berichterstattung wurde der Autor angesprochen und gelobt, das er sich selbstlos einsetzt für einen Schutzzaun.

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt