Kinderheldinnen helfen
Ein professionelles Hebammenteam berät ab sofort werdende Eltern im Helios Klinikum

Nicole Höhmann von Kinderheldin (links) freut sich mit Yvonne Schildai, der leitenden Hebamme im Helios Klinikum, auf die Zusammenarbeit.
  • Nicole Höhmann von Kinderheldin (links) freut sich mit Yvonne Schildai, der leitenden Hebamme im Helios Klinikum, auf die Zusammenarbeit.
  • Foto: Thomas Oberländer/ Helios Kliniken
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Das Helios Klinikum Buch bietet ab sofort eine professionelle Hebammenberatung für Schwangere und frischgebackene Mütter an. Dabei kooperiert das Klinikum mit dem Unternehmen Kinderheldin.

Die Hebammen von Kinderheldin haben stets ein offenes Ohr und meist einen guten Rat für werdende und junge Mütter und Väter parat. Damit soll den Eltern der Start ins Familienleben erleichtert werden. Vor allem die Zeit nach der Geburt ist für viele Eltern eine der aufregendsten Phasen in ihrem Leben. Alles ist neu, alles ist ungewohnt, und jeder Tag bringt kleine und große Herausforderungen mit sich. Um junge Familien vor und nach der Geburt begleiten und betreuen zu können, arbeitet Helios deshalb mit den Hebammen von Kinderheldin zusammen.

Die werdenden Mütter erhalten vom Klinikum einen Gutscheincode. Damit können sie die Beratung von Kinderheldin bis zu zwölf Monate nach der Geburt insgesamt 30-mal kostenfrei nutzen. Die staatlich ausgebildeten Hebammen des Berliner Unternehmens sind täglich von 7 bis 22 Uhr erreichbar und haben natürlich auch am Wochenende ein offenes Ohr. Aber auch Schwangere können sich bei den Hebammen melden und haben dann im Chat oder am Telefon die Möglichkeit, Fragen zu stellen und von Problemen oder Unsicherheiten zu berichten. „Schließlich ergeben sich in der Schwangerschaft große Veränderungen, und viele Frauen müssen dann erst einmal lernen abzuschätzen, was noch normal ist oder wann sie jemanden einschalten sollten. Dabei helfen wir“, so Nicole Höhmann. Die 45-Jährige koordiniert das Hebammenteam.

Während die Ärzte und Krankenschwestern im Helios Klinikum vor allem dafür zuständig sind, Schwangere und junge Familien medizinisch zu versorgen, übernehmen die Hebammen vor Ort und ihre Kolleginnen von Kinderheldin die Beratung und Betreuung vor und nach der Entbindung. Nicole Höhmann: „Schwangerschaften sind nun mal keine Krankheiten. Vielmehr sollen sie als eine schöne physiologische Erfahrung in Erinnerung bleiben. Deshalb finde ich, dass jede Frau in dieser Zeit eine zuverlässige und empathische Begleitung an ihrer Seite haben sollte.“

In den Chats oder den Telefonaten gehe es oftmals um Themen wie Stillen oder richtige Ernährung, aber auch um alltägliche Herausforderungen, erzählt sie und fügt hinzu: „Es gibt natürlich auch Situationen, in denen unsere Hebammen dazu raten, doch noch einmal einen Arzt oder eine Hebamme vor Ort aufzusuchen. Aber es ist dann auch so, dass wir die Erfahrung gemacht haben, dass viele Frauen dafür dankbar sind.“

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.