Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Ein Bagger machte sich am 26. März am Schuttberg des illegal abgerissenen Kesselhauses zwischen der Max-Dohrn-Straße und dem Westhafenkanal zu schaffen.
4 Bilder

Die Causa Kesselhaus
Bezirk bereitet Anordnung für Wiederaufbau des Baudenkmals vor

Ein Vierteljahr nach dem Abriss des unter Denkmalschutz stehenden Kesselhauses auf dem Gelände der ehemaligen Schering AG sind die Folgen noch immer nicht in Stein gemeißelt. Nur, dass der Bezirk seine Ankündigungen auch umsetzt, steht fest. Die heutige Eigentümer-Gesellschaft Berlinbiotechpark hatte im Dezember vergangenen Jahres wider besseres Wissen das Baudenkmal einfach platt gemacht – trotz vorheriger Belehrung über Denkmalschutzrecht, während der Tat verhängter Baustopps durch das...

  • Charlottenburg-Nord
  • 27.03.20
  • 196× gelesen

Bezirk prüft Schulsanierungen

Mitte. Die Schulen sind leer, die meisten Kinder zu Hause. Das sind perfekte Bedingungen für laute Baustellen. Die Fachgemeinschaft Bau fordert in der Corona-Krise wegen wegbrechender Aufträge die Bezirke auf, schnell Aufträge zu vergeben. Schulstadtrat Carsten Spallek (CDU) lässt derzeit prüfen, welche Maßnahmen, die in den Osterferien geplant waren, vorgezogen werden können. „Sofern wir geeignete Vorhaben feststellen, müssten auch ausreichende Baukapazitäten zur Verfügung stehen“, sagt...

  • Mitte
  • 27.03.20
  • 46× gelesen

Endspurt auf der Schönerlinder
Bis Mai wird auf der Bundesstraße 109 noch gebaut

Die Erneuerung der Schönerlinder Straße (Bundesstraße 109) bis zur Grenze zum Land Brandenburg geht in ihre Endphase. Wegen der anstehenden Erneuerung der Fahrbahn sowie der Geh- und Radfahrwege muss die Bundesstraße 109 deshalb bis voraussichtlich Mitte Mai im Abschnitt zwischen der Einmündung Schönerlinder Chaussee und der Brandenburger Landesgrenze für den motorisierten Verkehr gesperrt werden. Nach Fertigstellung dieses letzten Bauabschnitts ist diese Baumaßnahme dann beendet. Während...

  • Französisch Buchholz
  • 27.03.20
  • 66× gelesen

Grundstückspreise überall in Spandau gestiegen
Wilhelmstadt ist Spitzenreiter

Die Bodenrichtwerte sind weiter gestiegen. Besonders teuer sind Grundstücke am Grimnitzsee und Am Pichelssee. Dort kostet der Quadratmeter über 600 Euro. Die Grundstückspreise haben 2020 erneut zugelegt. Damit setzt sich in Spandau der Trend der Vorjahre auf hohem Niveau fort. Zum Stichtag 1. Januar 2020 stiegen die Bodenrichtwerte für Flächen des individuellen Wohnungsbaus (Ein- oder Zweifamilienhäuser) in offener Bauweise bezirksweit um zehn bis 40 Euro pro Quadratmeter gegenüber dem...

  • Bezirk Spandau
  • 26.03.20
  • 89× gelesen
Die Linksfraktion möchte, dass das ehemalige Haus der Gesundheit saniert und wieder vom Bezirksamt genutzt wird.

Die Linke regt neue Gespräche an
Bezirksamt soll über Haus der Gesundheit erneut verhandeln

Das Bezirksamt soll erneut mit dem Berliner Immobilienmanagement (BIM) über die weiterere Verwendung des Hauses der Gesundheit verhandeln. Dies fordert die Linksfraktion in einem Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung. Verhandlungen über das frühere Dienstgebäude der bezirklichen Verwaltung fanden bereits zwischen 2012 und 2018 statt. Sie verliefen aber ohne Ergebnis und wurden schließlich abgebrochen. Ob es inzwischen bessere Chancen gibt, zu einer Lösung zu kommen, soll nach einer...

  • Hellersdorf
  • 26.03.20
  • 114× gelesen

Neue Häuser statt Gartenlauben

Französisch Buchholz. Das Gelände der mittlerweile aufgelösten Kleingartenanlage „Erlengrund“ wird seit einiger Zeit beräumt. Es handelt sich um eine 23 000 Quadratmeter große Fläche an der Gravensteinstraße. Auf Anfrage informiert Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen), dass dort ein Investor neue Wohnhäuser bauen möchte. Geplant sei die Errichtung von 92 Reihen- und Doppelhäusern sowie einem Gebäude, das für eine gemeinschaftliche Nutzung vorgesehen sei. Eine...

  • Französisch Buchholz
  • 26.03.20
  • 134× gelesen

Zuhause hinterm Baugerüst
WBM saniert Plattenbauten in der Linienstraße

Mitten in der verschärften Corona-Krise baut die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) ein Baugerüst an die Fassade der Häuser an der Linienstraße. Die Menschen sollen zu Hause bleiben, um Ansteckungen zu vermeiden. Viele Leute arbeiten derzeit im Homeoffice, die Kinder büffeln Mathe in ihren Spielzimmern. Da ist es nicht gerade schön, wenn vor den Fenstern Planen baumeln und Bauarbeiter auf dem Gerüst herumturnen und Krach machen. Mehrere Mieter haben sich beschwert, weil die WBM in...

  • Mitte
  • 25.03.20
  • 152× gelesen

Erhebliche Unterschiede zwischen Ortsteilen
Grundstücke werden teurer

Die Bodenrichtwerte sind im gesamten Bezirk erneut gestiegen. Allerdings zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den Ortsteilen. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte des Landes Berlin ermittelt jeweils zum Jahresanfang die Bodenrichtwerte im Land Berlin. Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte für den Boden, bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche. Sie werden für eine Mehrzahl von Grundstücken ermittelt, die in ihren Eigenschaften und rechtlichen Gegebenheiten...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 25.03.20
  • 120× gelesen
  •  1

Bahnhofsvorplatz nicht vor 2025

Niederschöneweide. Der Weg zu einem neuen Bahnhofsvorplatz in Schöneweide ist offenbar noch lang. Wie Baustadtrat Rainer Hölmer (SPD) auf eine Anfrage des Bezirksverordneten Sascha Lawrenz (CDU) jetzt mitteilte, hängt das mit dem derzeitigen Stand der Umbaumaßnahmen der Deutschen Bahn und des Planfeststellungsverfahrens für die Verlegung der Tram-Gleise im Bereich des Bahnhofs zusammen. Weil der Planfeststellungsbeschluss für die Arbeiten der BVG fehlt, ist nach Auffassung des Stadtrats die...

  • Niederschöneweide
  • 25.03.20
  • 237× gelesen

Vattenfall baut in der Lauenburger- und Friedrichsruher Straße

Steglitz. Die Vattenfall Wärme Berlin AG baut in den kommenden vier Monaten das Fernwärmenetz in der Lauenburger- und Friedrichsruher Straße aus. Das Ziel ist es, die Bauzeit und die von den Baumaßnahmen ausgehenden Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem ließen sich laut einer Mitteilung des Unternehmens Behinderungen im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen nicht gänzlich ausschließen. Die Bauleitung steht bei Rückfragen oder Hinweisen unter Telefon 26 71 44 07 zur Verfügung....

  • Steglitz
  • 25.03.20
  • 36× gelesen

Wo es beim Neubau hakt

Neukölln. Einige kommunale Bauvorhaben liegen derzeit auf Eis, teilte Bürgermeister Martin Hikel kürzlich auf die Anfrage eines CDU-Bezirksverordneten mit. Dazu gehöre die Mensa für die Schule am Sandsteinweg, hier warte das Bezirksamt immer noch auf das Okay von der Senatsverwaltung. Bei der Berufswerkstatt auf dem Campus-Rütli und der Werner-Seelenbinder-Sporthalle geht es nicht voran, weil sich die Baupreise gesteigert haben und Geld fehlt. Der Bezirk suche nun nach neuen...

  • Neukölln
  • 24.03.20
  • 51× gelesen
Der Kiosk gegenüber dem U-Bahnhof Dahlem Dorf soll Ende April fertig gestellt sein.
4 Bilder

Arbeiten am Kiosk sollen Ende April abgeschlossen sein
Wieder mit Reetdach

Der Kiosk gegenüber dem U-Bahnhof Dahlem Dorf brannte am 19. Juli 2019 vollständig aus. Monatelang war der Imbiss eingerüstet, jetzt wird hinter einer Abdeckung daran gearbeitet. Der Kiosk war Eigentum der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Bis Ende April sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Errichtet wurde er im historischen Stil mit Reetdach, um zum denkmalgeschützten Bahnhofsgebäude zu passen. In diesem Stil wird er jetzt wieder aufgebaut. Die Kosten betragen rund 110.000 Euro, wie...

  • Dahlem
  • 24.03.20
  • 91× gelesen

Ohne Wärmeversorgung

Spandau. Im Bezirk ist in weiten Teilen die Wärmeversorgung ausgefallen. Rund 20 000 Wohnungen, Gewerbe, Alten- und Pflegeheime sind betroffen. Eine Tiefbaufirma hatte am Montagnachmittag, 23. März, bei Bohrarbeiten in Havelnähe eine wichtige Wärmeversorgungsleitung beschädigt. Da heißes Wasser in größeren Mengen austrat und die Reparaturarbeiten vorbereitet werden mussten, setzte Vattenfall die Leitung außer Betrieb gesetzt. Techniker sind jetzt dabei die Leitung zu reparieren. Laut Vattenfall...

  • Spandau
  • 24.03.20
  • 74× gelesen

Barrierefrei zum Bürgersaal im Rathaus Zehlendorf

Zehlendorf. Der Eingang zum Bürgeramt im Rathaus Zehlendorf am Teltower Damm 18 soll für Personen mit Rollatoren oder Rollstühlen barrierefrei gestaltet werden. Darum ersucht die CDU-Fraktion in der BVV das Bezirksamt in einem Antrag. Es bestehe zwar ein rollstuhlgerechter Eingang zum Rathaus, dieser sei jedoch rund 250 Meter entfernt, erklärt Fraktionsvorsitzender Torsten Hippe. Der Eingang befindet sich im Rathaus-Anbau in der Kirchstraße. Der Antrag steht in der nächsten BVV auf der...

  • Zehlendorf
  • 23.03.20
  • 30× gelesen

Licht an am Stahnsdorfer Damm

Wannsee. Der Stahnsdorfer Damm zwischen Potsdamer Chaussee und Kleinmachnow soll beleuchtet werden. Die SPD-Fraktion in der BVV ersucht das Bezirksamt darum, sich dafür einzusetzen. Umzusetzen sei ein mit der entsprechenden Technik ausgestattetes Pilotprojekt, das die Beleuchtung an- nach einer gewissen Zeit wieder ausschaltet. Der Stahnsdorfer Damm sei ein viel frequentierter Rad- und Fußweg, der für Pendler als Verbindung zum S-Bahnhof Wannsee und zum Europarc Dreilinden diene, erläutert...

  • Wannsee
  • 22.03.20
  • 113× gelesen
Nach 25 Jahren Dauernutzung sieht die Skaterbahn im Bürgerpark nicht mehr attraktiv aus. Sie soll für 250 000 Euro erneuert werden. Gleich daneben soll ein Stützpunkt für mobile Jugendarbeit entstehen.
2 Bilder

„Klothilde“ in den Bürgerpark?
Stützpunkt für Jugendarbeit soll an der Skateranlage neu entstehen

Das Jugendprojekt „Klothilde“ soll an der Skateranlage im Bürgerpark seinen neuen Standort finden. Diesen Beschluss fasste die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf Antrag der SPD-Fraktion. Damit soll das Projekt endlich längerfristig wieder einen festen Standort bekommen. „Klothilde“ – ein Projekt des Pankower Outreach-Teams – hatte zunächst seinen Standort an einer Dirtbike-Anlage an der Pasewalker Straße. Weil dort Wohnhäuser entstanden, musste es mit den dort aufgestellten Containern...

  • Niederschönhausen
  • 22.03.20
  • 66× gelesen
Das im Sommer 1930 eröffnete Strandbad Müggelsee wartet seit Jahren auf die Sanierung.
2 Bilder

Endlich Geld für die Sanierung bewilligt
Hauptausschuss gibt 10,5 Millionen Euro für das Strandbad Müggelsee frei

Die Sanierung des Strandbads Müggelsee ist eine fast endlose Geschichte. Bereits im Juni 2016 hatten wir berichtet, dass der „Baufahrplan“ steht. Nun gibt es einen Lichtblick, das Land Berlin stellt 10,5 Millionen Euro bereit. Damals hatte der Haushaltsausschuss des Bundestags vier Millionen Euro für die geplante Sanierung bereitgestellt, weitere vier Millionen Euro wollte das Land zahlen. Bis 2019 sollten alle Arbeiten erledigt sein. Daraus wurde nichts. Denn die geplante Sanierung ist...

  • Rahnsdorf
  • 21.03.20
  • 288× gelesen
  •  1
Die Freiwillige Feuerwehr Tegelort braucht dringend einen Ersatzbau.

Rettungswagen kommt zum Baummardersteig
Ersatzbau der Feuerwehr soll 2022 bezugsfertig sein

Der Neubau für die Freiwillige Feuerwehr Tegelort könnte im ersten Quartal des kommenden Jahres beginnen und 2022 bezugsfertig sein. Das teilten die Abgeordneten Jörg Stroedter (SPD) und Stephan Schmidt (CDU) jetzt mit. Schon Ende vergangenen Jahres hatten die Koalitionsfraktionen beschlossen, den Ersatzbau an der Friederikestraße 19 mit geschätzten Gesamtkosten von 3,65 Millionen Euro wieder ins SIWA (Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt) aufzunehmen. Das hat der Senat nun...

  • Konradshöhe
  • 21.03.20
  • 87× gelesen

Planentwurf für Rudower Straße 184 liegt aus
Wohnungen und Unterkunft geplant

An der Rudower Straße 184, dort wo die alte Lise-Meitner-Schule steht, will die Degewo Wohnungen sowie Unterkünfte für Geflüchtete errichten. Der Bebauungsplanentwurf liegt zurzeit im Rathaus, Karl-Marx-Straße 83, aus. Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung können sich alle Interessierten bis zum 3. April über die Planungen informieren, sie mit Mitarbeitern des Stadtplanungsamts erörtern und Stellungnahmen abgeben. Was ist vorgesehen? Das alte Gebäude des Oberstufenzentrums...

  • Gropiusstadt
  • 20.03.20
  • 89× gelesen
Die WBM-Chefs Steffen Helbig und Christina Geib wollen die Behauptungen der Initiative "Wem gehört Berlin" nicht stehenlassen.

"Falsche und verzerrte Darstellungen"
Rathenower Straße: Landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte widerspricht Initiative

Wie berichtet, mobilisiert die Initiative „Wem gehört Berlin“ gegen die Umbaupläne auf dem Areal Rathenower Straße 15-18. Die Initiative will, dass alles so bleibt, wie es ist. Der kürzlich in Umlauf gebrachte offene Brief der Initiative hat die am Umbauprojekt beteiligte landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) verärgert. „Der Brief enthält leider einige falsche und verzerrte Darstellungen“, so die WBM-Geschäftsführer Christina Geib und Steffen Helbig. Diese wolle man nicht...

  • Moabit
  • 20.03.20
  • 183× gelesen
An einer der letzten Birken: Michael Langer und Klaus Kleemann sorgen sich um den Maselakepark.
10 Bilder

Ex-MonArch-Grundstück gerodet / Anwohner besorgt um Park
"Viele wissen gar nicht, was hier passiert"

Auf dem ehemaligen MonArch-Grundstück im „Maselakepark“ haben die Bauvorbereitungen begonnen. Über 200 Mietwohnungen sollen dort entstehen. Anwohner fürchten um den Parkcharakter. Dutzende stolze Birken liegen am Boden, zersägt und bereit für den Abtransport. Büsche und Sträucher sind verschwunden. Das Grundstück wurde in den letzten Wochen komplett gerodet. Zwei vorbeilaufende Jogger quittieren den Kahlschlag mit einem Kopfschütteln. Auch Klaus Kleemann und Michael Langer sind entsetzt....

  • Hakenfelde
  • 19.03.20
  • 345× gelesen
Die Linke möchte auch die Brache von XXXLutz neben den neuen Wohnhäusern der Bonava für den Wohnunsbau nutzen lassen.

Wohnungen statt Möbelmarkt?
Linke will neue Lösung an der Märkischer Allee

Die Linke will die Bebauungsplanungen für den Möbelmarkt von XXXLutz stoppen. Das Bezirksamt soll Gespräche darüber anbahnen, statt des Möbelhauses lieber Wohnungen zu bauen und Parkplätze zu schaffen. Die Fraktion der Linken hat in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den Antrag eingebracht, dass das Bezirksamt die Aufstellung des Bebauungsplanes für das Einrichtungshaus von XXXLutz ruhen lassen und Gespräche der Einrichtungskette mit dem Investor Bonava anbahnen soll. Ziel soll eine...

  • Marzahn
  • 19.03.20
  • 686× gelesen
  •  1
Nach dem Glockenturm sollen zwei historische Treppenhäuser in der Segenskirche saniert werden.
3 Bilder

Das nächste Vorhaben
Nach dem Turm will Stadtkloster nun Treppenhäuser der Segenskirche sanieren

Der Konvent des Stadtklosters Segen setzt die Sanierungsarbeiten im höchsten Gebäude von Prenzlauer Berg fort. In der Segenskirche sollen in diesem Jahr zwei historische Treppenhäuser saniert werden, informiert Carsten Albrecht vom Stadtkloster. Im vergangenen Jahr ließ der Konvent den Turm sanieren. Zehn Monate war der 62 Meter hohe Glockenturm eingerüstet. Aber seit Beginn des neuen Jahres ist er wieder in alter Schönheit und ohne Baugerüst zu sehen. Saniert werden konnte er dank der...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.03.20
  • 44× gelesen
  •  1
Abb. 1 - Berliner Straße 65/66
2 Bilder

Landhausquartier Wilmersdorf zwischen Denkmalschutz und Erhaltungssatzung

Am 20. Februar war die Auseinandersetzung um die ortstypische Erhaltung des Landhausquartiers (hier: der Teil gegenüber dem Friedhof an der Berliner Straße) in eine neue Phase eingetreten. Denn an diesem Tag beschloß die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einstimmig die Drucksache 1478/5 „Denkmalschutz für die Wohnhäuser in der Berliner Straße 65/66, Barstraße 11/12 und Brienner Straße 9/10“, worin das Bezirksamt ersucht wird, das Landesdenkmalamt um Prüfung zu bitten, ob die genannten Gebäude...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 18.03.20
  • 92× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.