Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

An einer der letzten Birken: Michael Langer und Klaus Kleemann sorgen sich um den Maselakepark.
10 Bilder

Ex-MonArch-Grundstück gerodet / Anwohner besorgt um Park
"Viele wissen gar nicht, was hier passiert"

Auf dem ehemaligen MonArch-Grundstück im „Maselakepark“ haben die Bauvorbereitungen begonnen. Über 200 Mietwohnungen sollen dort entstehen. Anwohner fürchten um den Parkcharakter. Dutzende stolze Birken liegen am Boden, zersägt und bereit für den Abtransport. Büsche und Sträucher sind verschwunden. Das Grundstück wurde in den letzten Wochen komplett gerodet. Zwei vorbeilaufende Jogger quittieren den Kahlschlag mit einem Kopfschütteln. Auch Klaus Kleemann und Michael Langer sind entsetzt....

  • Hakenfelde
  • 19.03.20
  • 351× gelesen
Die Linke möchte auch die Brache von XXXLutz neben den neuen Wohnhäusern der Bonava für den Wohnunsbau nutzen lassen.

Wohnungen statt Möbelmarkt?
Linke will neue Lösung an der Märkischer Allee

Die Linke will die Bebauungsplanungen für den Möbelmarkt von XXXLutz stoppen. Das Bezirksamt soll Gespräche darüber anbahnen, statt des Möbelhauses lieber Wohnungen zu bauen und Parkplätze zu schaffen. Die Fraktion der Linken hat in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den Antrag eingebracht, dass das Bezirksamt die Aufstellung des Bebauungsplanes für das Einrichtungshaus von XXXLutz ruhen lassen und Gespräche der Einrichtungskette mit dem Investor Bonava anbahnen soll. Ziel soll eine...

  • Marzahn
  • 19.03.20
  • 694× gelesen
  •  1
Nach dem Glockenturm sollen zwei historische Treppenhäuser in der Segenskirche saniert werden.
3 Bilder

Das nächste Vorhaben
Nach dem Turm will Stadtkloster nun Treppenhäuser der Segenskirche sanieren

Der Konvent des Stadtklosters Segen setzt die Sanierungsarbeiten im höchsten Gebäude von Prenzlauer Berg fort. In der Segenskirche sollen in diesem Jahr zwei historische Treppenhäuser saniert werden, informiert Carsten Albrecht vom Stadtkloster. Im vergangenen Jahr ließ der Konvent den Turm sanieren. Zehn Monate war der 62 Meter hohe Glockenturm eingerüstet. Aber seit Beginn des neuen Jahres ist er wieder in alter Schönheit und ohne Baugerüst zu sehen. Saniert werden konnte er dank der...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.03.20
  • 44× gelesen
  •  1
Abb. 1 - Berliner Straße 65/66
2 Bilder

Landhausquartier Wilmersdorf zwischen Denkmalschutz und Erhaltungssatzung

Am 20. Februar war die Auseinandersetzung um die ortstypische Erhaltung des Landhausquartiers (hier: der Teil gegenüber dem Friedhof an der Berliner Straße) in eine neue Phase eingetreten. Denn an diesem Tag beschloß die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einstimmig die Drucksache 1478/5 „Denkmalschutz für die Wohnhäuser in der Berliner Straße 65/66, Barstraße 11/12 und Brienner Straße 9/10“, worin das Bezirksamt ersucht wird, das Landesdenkmalamt um Prüfung zu bitten, ob die genannten Gebäude...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 18.03.20
  • 92× gelesen

Nun also doch eine Kita
BVV spricht sich für Neubau am Buckower Ring aus

Auf dem Grundstück Buckower Ring 54-56 soll nun doch eine Kita gebaut werden. Die Bürgerinitiative vor Ort begrüßt das und fühlt sich bestätigt. Die Nutzung des Grundstücks ist über Jahre umstritten gewesen. Hier hat schon einmal eine Kita gestanden. Das Bezirksamt wollte es jedoch anderweitig nutzen. 2016 gehörte es zu den Grundstücken, die zur Bebauung mit Flüchtlingsunterkünften vorgesehen waren. Noch im vergangenen Jahr plante das Jugendamt, hier ein Zentrum zur Betreuung von...

  • Marzahn
  • 18.03.20
  • 87× gelesen

Ferdinand-Friedensburg-Platz wird umgebaut
Die Gehwege sind zuerst dran

Der Umbau des Ferdinand-Friedensburg-Platzes hat begonnen. Fußgänger, Radler und Autofahrer müssen bis zum Frühsommer mit Behinderungen rechnen. Die erste Bauphase soll laut Bezirksamt bis Juni andauern. Bis dahin werden am Ferdinand-Friedensburg-Platz der nordwestliche und östliche Gehweg erneuert. Die angrenzenden Haltebuchten der Busse bekommen neue Betonfelder auf der Fahrbahn, und auf der Mittelinsel des Platzes wird der Fahrstuhlausgang der U7 über einen zweiten Zugang mit der...

  • Haselhorst
  • 17.03.20
  • 72× gelesen
Vor dem Max-Delbrück-Gymnasium forderten Mitglieder der Bürgerinitiative: „Grün erhalten!“.

„Alter Wein in neuen Schläuchen“
Bürgerinitiative „Grüner Kiez“ weiterhin unzufrieden mit Beteiligungsprozess für das neue Stadtquartier

Der Streit über die geplante Nachverdichtung im Wohnquartier Kavalier-, Ossietzky-, Wolfshagener Straße und Am Schlosspark geht weiter. Vor einem Jahr stellte die Wohnungsbaugesellschaft Gesobau dieses Vorhaben erstmals im Stadtentwicklungsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vor. Das landeseigene Unternehmen will auf zwei Innenhöfen 155 bis 175 Wohnungen bauen. Um die Anwohner mit ins Boot zu holen, wollte sie ein Partizipationsverfahren durchführen. Von drei Planungsvarianten...

  • Pankow
  • 17.03.20
  • 152× gelesen
Auf dem Gelände des Karl-May-Spielplatzes sollte eigentlich längst gebaut werden.

Neubau wurde bereits 2016 durch den Senat zugesagt
CDU macht Druck für neue Schule in Reinickendorf-Ost

Der CDU-Abgeordnete Burkard Dregger plant mit seiner Partei eine öffentliche Kampagne zur Errichtung einer neuen Grundschule in Reinickendorf-Ost. Eigentlich hätte schon mit dem Bau begonnen werden sollen. Seit 2014 ist im Bezirk bekannt, dass zunehmende Schülerzahlen den Bau einer neuen Schule erfordern. Auch der Standort war für die Kommunalpolitik klar. Die neue Einrichtung sollte auf einem Grundstück an der Thurgauer Straße und Aroser Allee entstehen, auf dem sich bis heute der...

  • Reinickendorf
  • 16.03.20
  • 83× gelesen
  •  1
So soll das Gebäude aussehen.
2 Bilder

Baubeginn im April
Start für Zalando-Hauptquartier

An der Valeska-Gert-Straße auf dem Anschutz-Areal entsteht das neue Hauptquartier des Onlineriesen Zalando. Der Baustart wurde jetzt für April angekündigt. Wahrscheinlich steht der aber, wie inzwischen fast alle Termine, unter Corona-Vorbehalt. Die Gesamtfläche des Neubaus, BHQ Z (Berlin Headquarter Zalando) genannt, wird mit 12 900 Quadratmetern angegeben. Errichtet wird das Gebäude von der HIH Projektentwicklung. Die geplante Fertigstellung ist für die zweite Jahreshälfte 2022...

  • Friedrichshain
  • 16.03.20
  • 326× gelesen
Der Entwurf für das neue Gebäude umfasst vier neue Stockwerke auf den alten Garagen entlang der Warburgzeile. Die nächste Querstraße ist die Otto-Suhr-Allee.
4 Bilder

Mikro-Wohnen und Joggen auf dem Dach
Bauvorhaben an der Otto-Suhr-Allee bringt auch mehr Platz fürs Rathaus

Auf der Rückseite des alten Postgebäudes an der Otto-Suhr-Allee wird Ende des Jahres damit begonnen, Mikro-Apartments, Büro- und Gewerbeflächen sowie Co-Working-Space zu schaffen. Eine Vereinbarung mit dem Investor birgt einen echten Mehrwert für das benachbarte Bezirksamt. Enno Schneider Architekten stellten das Bauvorhaben bei der jüngsten Bauausschusssitzung vor. Längst besteht Baurecht, die Präsentation hatte also nur informellen Charakter. Dennoch gab es unter den Fraktionen...

  • Charlottenburg
  • 16.03.20
  • 213× gelesen
Am Weißenseer Weg verrotten die Ruinen von Kongresszentrum und Sporthotel. Laut Bebauungsplan soll dort wieder ein Hotel entstehen.
4 Bilder

Öffentlichkeitsbeteiligung läuft
Neue Pläne für zwei Ruinengrundstücke

Wer einmal quer durch Alt-Hohenschönhausen fährt, via Konrad-Wolf- und Hauptstraße beispielsweise, dem bietet sich an Start und Ziel ein ähnlich tristes Bild. Während am Weißenseer Weg die Ruine des früheren Kongresszentrums vor sich hin rottet, wird die Ecke zur Rhinstraße von den verfallenden Ex-Wohnheimen geprägt. Nun gibt es wieder einmal Pläne für die zwei Schandflecken. Das eine liegt ganz im Westen, das andere nahe der östlichen Bezirksgrenze – ansonsten haben die Grundstücke viel...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 16.03.20
  • 349× gelesen

Geänderte Pläne für Schmid-Knobelsdorf-Kaserne
Hubschrauber der Bundespolizei landen auf dem Dach

Die Bundespolizei will aufs Gelände der früheren Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne. Der Fakt ist nicht neu. Doch einige Pläne haben sich geändert. Mehr Platz wird gebraucht, und der Hubschrauberlandeplatz zieht vom Boden auf ein Gebäudedach um. Seit 2017 liegt eine Machbarkeitsstudie für die künftige Nutzung der früheren Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne vor. Doch die wurde zwischenzeitlich fortgeschrieben. Das teilte das Bundesinnenministerium jetzt dem Spandauer Bundestagsabgeordneten Swen Schulz...

  • Wilhelmstadt
  • 15.03.20
  • 355× gelesen
Das Haus Hochwildpfad 52 ist seit der Sanierung wieder im originalen Zustand.
4 Bilder

Einladung zum Glücklichsein
Haus Hochwildpfad 52 in der Onkel-Tom-Siedlung ist Denkmal des Monats März

Bruno Taut, Otto Salvisberg und Hugo Häring waren die Architekten der Moderne im Berliner Südwesten. In den 1920er-Jahren entwarfen sie die Waldsiedlung Zehlendorf, auch bekannt als Onkel-Tom-Siedlung. Das Haus im Hochwildpfad 52 ist Denkmal des Monats März und liegt im Bereich, den Bruno Taut gebaut hat. Seit Kurzem zeigt sich das Gebäude nach einer umfassenden Sanierung wieder im originalen Zustand. Die neuen Eigentümer wollten genau die bauzeitliche Fassung wiederherstellen. So wurde der...

  • Zehlendorf
  • 15.03.20
  • 185× gelesen
Das Schulgebäude wurde 1905 nach Plänen der Architekten Peter Jürgensen und Jürgen Bachmann fertig gestellt.
3 Bilder

In Barock und Jugendstil
Schulbau an der Aßmannstraße ist ein Denkmal

Das Schulgebäude an der Aßmannstraße hat schon viele Namen getragen. Heute steht Wilhelm-Bölsche-Schule an der Fassade. Das ehrwürdige Haus im Jugendstil mit Anleihen an den Barock wurde 1905 errichtet. Architekten waren Peter Jürgensen und Jürgen Bachmann, die auch an anderer Stelle in Berlin ihre Spuren hinterlassen haben. Von ihnen stammen die Waldkapelle Hessenwinkel, die Taborkirche in Wilhelmshagen und das Schöneberger Rathaus. Das Friedrichshagener Schulgebäude verfügt über eine...

  • Friedrichshagen
  • 15.03.20
  • 141× gelesen
So sah es am Dubrowplatz noch vor wenigen Tagen aus. Die vom Fuchs gegrabenen Löcher sind inzwischen verfüllt.

Stolperfallen sind beseitigt
Fuchsalarm am Dubrowplatz: Tiere buddelten Löcher

Seit Anfang des Jahres waren auf dem Dubrowplatz zwischen Eiderstedter und Ilsensteinweg vermehrt Füchse zu Besuch. Die Folge: mehrere tiefe Löcher. Die Anwohner sorgten sich. „Nicht nur an den Bänken, auch am Spielplatz gibt es Löcher“, berichtet Thomas Wornien. Fast täglich seien es mehr geworden. „Das ist sehr gefährlich, vor allem abends, der Platz ist nicht gut beleuchtet", sagt er. Ein Schreiben ans Grünflächenamt hatte zunächst wenig Erfolg. Das bloße Vorhandensein von Löchern auf der...

  • Zehlendorf
  • 14.03.20
  • 125× gelesen
Das Fachmarktzentrum neben dem Bahnhof Gesundbrunnen wurde verkauft.
9 Bilder

Wieder Streit um Ex-Bahngrundstück
Bezirk will Grünfläche auf der letzten Brache an der Swinemünder Brücke

Das US-Immobilienunternehmen Hines hat das Fachmarktzentrum mit Kaufland als Hauptmieter direkt am Bahnhof Gesundbrunnen gekauft. Teil des Pakets ist aber auch eine kleine Brache östlich der Swinemünder Brücke. Um das sogenannte Fachmarktzentrum (FMZ) hatte es vor 15 Jahren einen heftigen Genehmigungskrieg und Zoff in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) gegeben. Vor allem die Betreiber des Gesundbrunnen-Centers wollten seinerzeit einen Konkurrenzmarkt in direkter Nachbarschaft...

  • Gesundbrunnen
  • 13.03.20
  • 456× gelesen

Platz für 576 Schüler
Noch im Frühjahr beginnen Bauarbeiten für neue Grundschule an der Conrad-Blenkle-Straße

Nachdem im vergangenen Jahr auf dem Grundstück Conrad-Blenkle-Straße 20 der erste Bauabschnitt für einen neuen Grundschulstandort abgeschlossen wurde, soll in den nächsten Wochen mit dem zweiten begonnen werden. Zunächst ist auf dem früheren Parkplatz am Velodrom ein Modularer Ergänzungsbau errichtet worden. In diesem werden seit Schuljahresbeginn 74 Schüler der Montessori-Schule im Blumenviertel unterrichtet. Doch an diesem Standort soll eine vierzügige Grundschule komplett neu gebaut...

  • Prenzlauer Berg
  • 13.03.20
  • 64× gelesen

Eröffnung mit Senatsbesuch in der Sewanstraße
Neue Schule entstand binnen Jahresfrist

Eine ähnliche Meldung würden sich Familien in anderen Lichtenberger Ortsteilen sicher auch wünschen: Ganz planmäßig ist jetzt die neue Grundschule in der Sewanstraße eröffnet worden – ein knappes Jahr nach Baustart. Rund um das neue Schulgebäude sieht es noch immer nach Baustelle aus, bis der Pausenhof hergerichtet ist, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Der Unterricht aber startete pünktlich, und zur feierlichen Eröffnung schauten gleich drei Senatsmitglieder vorbei. Neben dem...

  • Lichtenberg
  • 13.03.20
  • 76× gelesen
Sebastian Scheel (Die Linke), Staatssekretär für Wohnen in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung (2.v.l.), stellte die Wettbewerbsergebnisse zusammen mit Vertretern von Laborgh, der Howoge und Chipperfield vor.
3 Bilder

Ein neues Viertel am S-Bahnhof
Wettbewerbsergebnisse für Bebauung des Knorr-Bremse-Geländes liegen vor

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung stellte den Siegerentwurf zum Wettbewerb für einen Großteil des ehemaligen Knorr-Bremse-Geländes vor. Es soll eine Viertel mit Wohnen und Gewerbe sowie ohne Autos entstehen. Das Grundstück hatte der Projektentwickler Laborgh Investment GmbH 2017 gekauft. Im vergangenen Jahr beschlossen Laborgh und die Howoge, dass die landeseigenen Wohnungsgesellschaft das Gelände schlüsselfertig übernimmt. Fast das gesamte, rund 91 500 Quadratmeter große Grundstück...

  • Marzahn
  • 12.03.20
  • 405× gelesen

Kommt ein neuer Kunstrasenplatz?

Tempelhof. Die CDU-Fraktion in der BVV sieht in der Bosestraße genügend Freiraum, um zwischen den beiden Großspielfeldern ein neues Kleinspielfeld einrichten zu lassen. „Dies wäre sinnvoll, um die Unterversorgung mit ungedeckten Sportflächen in unserem Bezirk zu verringern“, teilt die Partei mit. Das Bezirksamt solle den Vorschlag auf Umsetzbarkeit prüfen und bis zum Sommer über das Ergebnis informieren. PH

  • Tempelhof
  • 12.03.20
  • 29× gelesen
Unter anderem die 423 neuen Wohnungen in neun Häusern der Gesobau an der Tangermünder Straße zeigen, wie schnell der Bezirk wächst.

Bevölkerung wächst stärker
Senatsverwaltung stellt neue Prognose vor

Bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung liegen neue Prognosen für die Entwicklung der Bevölkerungszahlen bis 2030 vor. Mit Berlin wächst auch der Bezirk weiter. Der Bezirk wächst nach den Prognosen sogar stärker als noch vor wenigen Jahren erwartet. 2016 gingen die Statistiker in ihrer mittleren Prognosevariante noch davon aus, dass Marzahn-Hellersdorf im Jahr 2030 voraussichtlich 279 000 Einwohner haben wird. Diese Zahl wird in dem aktuellen Bericht mit 288 000 ein ganzes Stück nach...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 12.03.20
  • 151× gelesen

Förderverein Kirchturm Buch e.V. lädt zur Mitgliederversammlung

Buch. Zu seiner diesjährigen öffentlichen Mitgliederversammlung lädt der Förderverein Kirchturm Buch e.V. am 18. März ein. Sie findet um 19 Uhr im Gemeindehaus in Alt-Buch 36 statt. Der Förderverein besteht seit 13 Jahren. In dieser Zeit organisierte er zahlreiche Benefizveranstaltungen, um Mittel für den Wiederaufbau des Turms auf der Schlosskirche zusammenzubekommen. Dieser war 1943 durch eine Fliegerbombe zerstört worden. Dem Verein und vielen engagierten Stiftern, Bürgern, Politikern und...

  • Buch
  • 12.03.20
  • 23× gelesen
Ein verblichenes Schild zeugt von den einstigen prominenten Bewohnern dieses Hauses in der Tannenbergallee, Hans und Marlene Poelzig. Im Garten liegt bereits Schutt, Folien auf den Dächern sollen wohl Anwohner vor Staub schützen, der Garten ist verwildert – alle Anzeichen stehen auf Abriss.

Keine Chance für das Poelzig-Haus
Einstiger Architekten-Sitz in Westend wird durch Mietshaus ersetzt

Der Appell des Vereins "Berliner Historische Mitte" an alle Institutionen, an denen der frühere Architekt Hans Poelzig gewirkt hatte, sich für den Erhalt seines letzten Wohnorts in der Tannenbergallee einzusetzen, dürfte wohl zu spät kommen. Rechtlich spricht nämlich nichts gegen den Abriss. Der Eigentümer möchte das Hans-und-Marlene-Poelzig-Hauses dem Erdboden gleichmachen und ein Gebäude mit sechs Wohneinheiten errichten. Nach Empfinden des Vereins dürfe es dazu nicht kommen: „Allein das...

  • Westend
  • 12.03.20
  • 161× gelesen
  •  1
An der Heinrich-Seidel-Straße wird die neue Sporthalle für die Grundschule am Stadtpark Steglitz gebaut.

Ein Jahr bis nur neuen Sporthalle
Bauarbeiten an der Grundschule am Stadtpark Steglitz haben begonnen

Am 9. März haben die Bauarbeiten für eine neue Typensporthalle an der Grundschule am Stadtpark Steglitz begonnen. Rund ein Jahr wird bis zur Fertigstellung des Baus veranschlagt. Vor gut zwei Jahren wurde die alte Sporthalle an der Heinrich-Seidel-Straße abgerissen. Der Grund waren Statikmängel. Kurz zuvor war dort die Grundschule am Stadtpark Steglitz gegründet worden. Die rund 500 Schüler mussten zum Sportunterricht ins nahe gelegene Oberstufenzentrum ausweichen. Seitdem pendeln die...

  • Steglitz
  • 12.03.20
  • 120× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.