Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Funkturm bleibt geschlossen

Westend. Berliner wie Touristen müssen in diesem Sommer wieder auf spektakuläre Aussichten vom Funkturm am Messegelände verzichten. Auch das Dinner in luftiger Höhe muss verschoben werden: Der Turm bleibt bis zum 17. September geschlossen. Die Fundamente und der Fahrstuhl müssen saniert werden, teilt die Messe Berlin GmbH mit. Anschließend werden das Restaurant und die Aussichtsplattform für Veranstaltungen der IFA genutzt. maz

  • Westend
  • 02.07.19
  • 26× gelesen

Der Mietenstopp und seine Konsequenzen
Ob der Deckel hält?

Der Senat hat am 18. Juni Eckpunkte zum sogenannten Mietendeckel beschlossen. Er besagt, dass die Mieten in Berlin fünf Jahre nicht erhöht werden dürfen. Ein Eingriff, der ungefähr 1,5 der rund 1,9 Millionen Haushalte zugute kommt. Gelten soll der Mietendeckel ab Januar. Aber schon mit seinem Verkünden greift de facto ein Stopp höheren Wohnentgelts. Vor dem 18. Juni hatten deshalb viele Vermieter noch die Mieten erhöht. Das war eine Nebenwirkung dieses Senatsbeschlusses, der immer teurere...

  • 01.07.19
  • 276× gelesen

Lenkungsgruppe lädt zur Sitzung

Neukölln. Die Lenkungsgruppe „Aktion Karl-Marx-Straße“ trifft sich Dienstag, 9. Juli, um 19 Uhr zu ihrer nächsten Sitzung – und zwar an der Richardstraße 5. Hier kann jedermann mit Bezirksamtsmitarbeitern, Citymanagement und den Sanierungsbeauftragten ins Gespräch kommen. Gesprochen wird über viele Themen, die mit den Bauarbeiten auf der Karl-Marx-Straße zu tun haben. sus

  • Neukölln
  • 01.07.19
  • 20× gelesen
Hier auf dem Gelände des Tanklagers, zwischen Quedlinburger Straße und der Spree, soll es entstehen, das Projekt "Am Spreebord". In welcher Gestalt, ist noch nicht klar.

Unruhe am Spreebord
SPD und Linke lehnen Pläne für das Projekt an der Quedlinburger Straße ab

Möglicherweise muss die Projektentwicklungsgesellschaft „Am Spreebord“ ihr gleichnamiges Bauvorhaben an der Quedlinburger Straße überarbeiten. Die Fraktionen der Linken und der SPD in der BVV halten von den derzeitigen Plänen nichts. Top-Ökobilanz, Communal Garden, schicke Durchwegung zur Spree, ausgeklügelte Sichtachsen – für den Linken-Fraktionsvorsitzenden Niklas Schenker und den SPD-Bezirksverordneten Wolfgang Tillinger ein „nice to have“. Ihnen geht es aber um das „must have“: so viel...

  • Charlottenburg
  • 01.07.19
  • 411× gelesen
Stadt-und-Land-Geschäftsführer Ingo Malter auf der Baustelle an der Briesestraße.
2 Bilder

Keine Mieterhöhung und zwei Projekte
Stadt und Land lädt zur Pressekonferenz und Baustellenbegehung an der Briesestraße ein

Die städtische Wohnbaugesellschaft Stadt und Land wird in diesem Jahr keine turnusmäßigen Mieterhöhungen verschicken. Hintergrund ist der Mietendeckel des Senats, der Anfang 2020 greifen soll. Das teilte Stadt-und-Land-Geschäftsführer Ingo Malter am 25. Juni bei der Jahrespressekonferenz des Unternehmens mit. Zwischen 3500 und 3800 Haushalte hätten normalerweise mit einer Steigerung von rund zwei Prozent rechnen müssen. Stadt und Land rechnete mit einem Anstieg der durchschnittlichen...

  • Bezirk Neukölln
  • 30.06.19
  • 160× gelesen

Alles auf einer Internetseite

Neukölln. Wer an Neuigkeiten interessiert ist, die das Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee betreffen, findet sie nun auf einen Blick. Drei ehemalige Internetseiten wurden nun nämlich zu einer einzigen zusammengefasst. Die Adresse lautet www.kms-sonne.de. Alle Projekte, vom Straßenumbau bis zur Sanierung der Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen, sind auf einem Plan zu finden. Von dort aus führen Links zu näheren Informationen. sus

  • Neukölln
  • 30.06.19
  • 54× gelesen
Zurzeit ist anstelle der Uhr nur ein Loch im Kirchturm zu sehen. Das Ziffernblatt wird in einer Werkstatt aufgearbeitet.
5 Bilder

Ziffernblatt in der Werkstatt
Zum Kirchweihfest soll die Uhr der Hoffnungskirche wieder zu sehen sein

Wer derzeit vom U-Bahnhof Vinetastraße aus auf die Kirchturmuhr der Hoffnungskirche an der Elsa-Brändström-Straße schauen möchte, sieht statt der Uhr ein großes Loch. Das Ziffernblatt war stark mitgenommen und die abgeblätterte Beschichtung schon von Weitem sichtbar. Deshalb muss das Ziffernblatt jetzt überarbeitet werden, ehe die Schäden noch größer werden. Deshalb ist die Uhr kürzlich ausgebaut worden. „Viele Pankower hatten bereits nachgefragt, was sie tun können, damit die Uhr wieder in...

  • Pankow
  • 30.06.19
  • 49× gelesen
Der erste Teil der Salvador-Allende- Brücke ist bereits montiert.

Durchfahrt durch die Allende- Brücke

So sieht die neue Salvador- Allende- Brücke von der Spree betrachtet aus. Der bereits montierte Brückenteil schwebt schon über dem Wasser. Sobald das Widerlager auf der Hirschgarten-Seite (links) fertig ist, wird die Brücke bei Vollsperrung der Spree eingeschoben. Das ist derzeit für Anfang August geplant.

  • Köpenick
  • 29.06.19
  • 436× gelesen
Karstadt, wie es sich heute präsentiert. An die glanzvolle Vergangenheit erinnert der alter Gebäudeteil, der links zu sehen ist.
3 Bilder

Stadtentwicklung
Bürgermeister begrüßt Karstadt-Neubau – Händler fürchten Verdrängung

Karstadt am Hermannplatz soll abgerissen und nach historischem Vorbild wiederaufgebaut werden. Das kündigte der Eigentümer, die Signa Holding, Anfang des Jahres an. Bürgermeister Martin Hikel (SPD) hat das Projekt als „Chance für den Bezirk“ bezeichnet. Bei der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) wurde er um nähere Auskünfte gebeten. Um es vorwegzunehmen: Das Kaufhaus liegt auf Friedrichshain-Kreuzberger Grund und Boden, dort liegt auch das Planungsrecht. Neukölln werde jedoch eng...

  • Neukölln
  • 29.06.19
  • 560× gelesen
  •  1
  •  1

Bezirksverordnetenversammlung wünscht sich barrierefreie Gehwege

Kaulsdorf.  Die Bezirksverordnetenversammlung möchte die Gehwege im Umfeld des Pflegewohnzentrums Wuhlepark sanieren lassen. In einem Beschluss hat sie das Bezirksamt aufgefordert, das Areal rund um das Pflegewohnzentrum Wuhlepark mithilfe von Bordsteinabsenkungen und Gehweginstandsetzungen und deren Neuanlage barrierefrei herzurichten. Das Bezirksamt soll zudem prüfen, ob es für die Sanierung Fördermittel gibt. hub

  • Kaulsdorf
  • 29.06.19
  • 30× gelesen
An der Giesensdorfer Grundschule sind die alten Mobilen Unterrichtsräume (MUR) abgerissen worden. Sie werden in den Ferien durch neue ersetzt.
2 Bilder

Ferienzeit ist Schulbauzeit
An über 20 Schulen im Bezirk wird während der Sommerferien gebaut

In den Sommerferien werden 230 Schulen in der Stadt zu Baustellen. In Steglitz-Zehlendorf sind es 22 Schulen, an denen saniert und renoviert wird. Zu den großen Baumaßnahmen gehören unter anderem der Turnhallen-Neubau an der Grundschule am Karpfenteich und die Sanierung der Sporthalle am Lilienthal-Gymnasium. Sehr aufwendig ist auch die Sanierung des 70er-Jahre Neubaus des Beethoven-Gymnasium. Hier wird der 1. Bauabschnitt realisiert. An folgenden Grundschulen im Bezirk müssen die alten...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 28.06.19
  • 142× gelesen
Noch viele Baustellen: Das Humboldt Forum eröffnet ab 2020.
2 Bilder

Stiftungsrat nennt neuen Termin
Humboldt Forum öffnet Ende 2020

Der Stiftungsrat der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss (SHF) hat nach seiner Sitzung am 26. Juni einen neuen Eröffnungstermin für das Schloss genannt. Ursprünglich sollte das Humboldt Forum Ende dieses Jahres und damit noch im Humboldtjahr 2019 eröffnet werden. Nach der Mitte Juni überraschend angekündigten Verschiebung macht Kulturstaatsministerin und Stiftungsratsvorsitzende Monika Grütters (CDU) jetzt Druck auf das für den Bau zuständige Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung...

  • Mitte
  • 28.06.19
  • 137× gelesen
Die Geschäftsleute in der Chausseestraße fürchten um ihre Kunden, wenn der Parkplatz nicht mehr wie bisher für alle zur Verfügung steht.
2 Bilder

Anwohner im Dorfkern wollen Status Quo erhalten
Heftiger Streit um Stadionparkplatz des FV Wannsee

Im idyllischen Stolpe, dem Dorfkern Wannsees, erhitzt seit Wochen ein Streit die Gemüter. Es geht um die Nutzung des Parkplatzes am Stadion Wannsee an der Chausseestraße. Der Parkplatz gehört seit rund 40 Jahren zum Stadion und steht damit ausschließlich den Mitgliedern der Fußball-Vereinigung (FV) Wannsee zur Verfügung. Eigentlich. In der Realität sieht es anders aus. Besucher der Mutter Fourage und der benachbarten Einzelhändler – es gibt unter anderem eine Apotheke, einen Friseur, einen...

  • Wannsee
  • 28.06.19
  • 122× gelesen
  •  1

Planungsstopp gefordert

Schöneberg. Nach dem Willen von Senat, Bezirken und Investoren sollen die vier Seiten der Kreuzung Kurfürstenstraße und An der Urania neu bebaut werden. Es sollen Flächen für Büros und Kultur sowie ein Hotel und Wohnungen entstehen. Seit Frühjahr 2017 wird an den Plänen gearbeitet. Nun haben die Bezirksverordneten einen vor acht Monaten von der SPD-Fraktion eingebrachten Antrag beschlossen, der einen Planungsstopp für den Bereich Kurfürstenstraße 123-126/An der Urania 1 fordert. Dort, wo Kultur...

  • Schöneberg
  • 27.06.19
  • 141× gelesen
Die Pächter der Kolonie Eschenallee werden noch bis Ende 2020 bleiben dürfen. Dann wird die Kleingartenanlage abgerissen.
2 Bilder

Schulbauten statt Kleingärten
Den Pächtern der Kolonie Eschenallee wird zum Jahresende 2020 gekündigt

Kurz bevor sich die BVV in die Sommerpause verabschiedete, tagte am 12. Juni noch einmal der Ausschuss für Stadtentwicklung. Es ging um ein heiß diskutiertes Thema: die Fortschreibung des Soziale-Infrastrukturkonzepts (SIKo). Wie wir bereits Anfang April berichteten, müssen in Tempelhof-Schöneberg laut Kleingartenentwicklungsplan (KEP) 2030 mehrere Kolonien in den kommenden Jahren weichen. Benötigt werden die landeseigenen Flächen unter anderem zum Bau neuer Schulen. Weil der KEP auf Basis...

  • Tempelhof
  • 27.06.19
  • 277× gelesen

Linksfraktion spricht sich für Erhalt der Grünfläche aus
Gutachten bekräftigt: Keine Bebauung der Cornelsenwiese

Heute hat die Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Naturschutz e.V. ihr Gutachten zur geplanten Bebauung der Cornelsenwiese veröffentlicht. Darin wird der vorgelegte Bebauungsplan in seiner jetzigen Form abgelehnt und empfohlen, auf eine Bebauung der Wiese zu verzichten und diese in die Hand des Bezirks als öffentliche Grünanlage zu überführen. Der Schlussfolgerung, dass der – von der BVV mehrheitlich bereits abgelehnte – Bebauungsplan dem erfolgreichen Bürger*innenbegehren von 2016 zum Erhalt...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 27.06.19
  • 120× gelesen
  •  2

Eigentümer kündigt Rückschnitt an
Äste aus Bäumen gefallen

Anwohner aus dem Lenther Steig haben sich über herabfallende Äste beschwert. Offenbar wurden die Kronen dreier Bäume nicht zurückgeschnitten. Der Eigentümer der Privatfläche hat nötige Gegenmaßnahmen aber bereits veranlasst. Weil herabfallende Äste und Zweige Fußgänger gefährden, haben sich in den vergangenen Wochen Anwohner aus dem Lenther Steig beim Bezirksamt und im Bürgerbüro der Bundestagsabgeordneten Helin Evrim Sommer (Linke) in der Siemensstadt beschwert. Zwischen der Geobelstraße...

  • Siemensstadt
  • 27.06.19
  • 55× gelesen
Archäologen graben sich bis ins Mittelalter.

Graben in der Vergangenheit
Mittelalterliche Schichten in der Kietzer Straße 6 freigelegt

In der Köpenicker Altstadt sind wieder Archäologen unterwegs. Gegraben wird auf dem Grundstück Kietzer Straße 6. Hier ist Archäologin Schari Grabow im Auftrag des Grundstückseigentümers tätig. Gefunden wurden Keramikscherben und Müll, dazu mittelalterliche Bodenschichten, vermutlich aus der Zeit vor dem 14. Jahrhundert. Spektakuläre Funde waren nicht dabei. Jetzt wird alles dokumentiert, demnächst wird ein Wohnhaus gebaut. Das Wohnhaus Kietzer Straße 6 war 1843 errichtet worden. Bei der...

  • Köpenick
  • 27.06.19
  • 121× gelesen

Betriebserlaubnis vom Senat steht noch aus
Investor will Krematorium bauen

Ein Investor will gegenüber dem Friedhof In den Kisseln ein Krematorium bauen. Der Antrag für die Baugenehmigung ist eingereicht. Entschieden ist aber noch nichts. Beantragt hat das Bauvorhaben die ÄT Ärzte-Treuhand Verwaltungs GmbH & Co. Immobilien KG. Das Unternehmen mit Sitz an der Hardenbergstraße will an der Pionierstraße 63 ein Krematorium errichten. Geplant ist auf rund 485 Quadratmetern ein eingeschossiges Gebäude, in dem auch Trauerfeiern stattfinden. Dazu soll es einen...

  • Falkenhagener Feld
  • 27.06.19
  • 170× gelesen
  •  2
Stadtentwicklungssenatorn Katrin Lompscher und Bürgermeister Oliver Igel (links) schlagen mit Howoge-Geschäftsführer Ulrich Schiller (dazwischen) und weiteren Gästen den symbolischen letzten Nagel ein.
4 Bilder

Richtfest für die „Johannisgärten“
Howoge baut 314 Wohnungen auf früherem Fabrikgelände

Am 26. Juni ging über dem Grundstück an der Straße am Flugplatz der Richtkranz hoch. Ein wichtiger Termin auch für Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke). Denn auf dem rund 2,6 Hektar großen Grundstück entstehen 314 Wohnungen. Bauherr ist das kommunale Unternehmen Howoge, das bereits an mehreren Stellen im Bezirk Wohnungen baut. Hier am Rand des Landschaftsparks Johannisthal-Adlershof (ehemaliger Flugplatz) entstehen um fünf Innenhöfe insgesamt 20 Häuser. Die Gebäudehöhe...

  • Johannisthal
  • 27.06.19
  • 387× gelesen

Entwässerung der Cité Guynemer

Tegel. Die Bewohner der Cité Guynemer müssen nicht mehr befürchten, dass die Be- und Entwässerung ihres Viertel mit dem Jahresende eingestellt wird. Die Kapitalgesellschaft, die die dortigen Immobilien erworben hat, hat gegenüber dem SPD-Abgeordneten Jörg Stroedter mitgeteilt, dass sie sich den weiteren Betrieb noch über Jahre vorstellen kann, bis schließlich die Straßen vom Land Berlin und anschließend das Wasserleitungsnetz von den Berliner Wasserbetrieben übernommen werden. Bis dahin könnten...

  • Tegel
  • 27.06.19
  • 42× gelesen

An zehn Schulen im Bezirk wird gewerkelt
Ferienzeit ist Bauzeit

Klassenräume, Dächer und Fassaden: An zehn Spandauer Schulen sind in den Sommerferien Handwerker zugange. An 232 Berliner Schulen insgesamt wird in den Sommerferien gebaut. Auf der Sanierungsliste stehen Mensen, Klassenräume, Dächer, Fassaden, Fenster, Fußböden, Elektroanlagen, Turnhallen, Fachräume, Aufzüge, Rettungswege und der Brandschutz. „Die Schulferien sind ein günstiger Zeitpunkt, um Sanierungsarbeiten durchzuführen“, sagt Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD). „Denn Bauarbeiten...

  • Bezirk Spandau
  • 26.06.19
  • 70× gelesen
Das Modell der künftigen Wohnanlage.

Richtfest für die "Johannisgärten"

Am 25. Juni ging über den "Johannisgärten" der Richtkranz hoch. Hier auf dem Areal einer früheren Chemiefabrik in der Straße am Flugplatz errichtet das kommunale Wohnungsunternehmen Howoge rund 300 Wohnungen. Davon werden 50 Prozent der Wohnungen zu Einstiegsmieten von 6,50 € angeboten. Fertigstellung ist 2021. Hier ein ausführlicher Artikel:

  • Johannisthal
  • 26.06.19
  • 298× gelesen

Die Skateranlage wird erneuert

Pankow. Die Skateranlage im Pankower Bürgerpark soll erneuert werden. Um Ideen zu sammeln, veranstaltete das Bezirksamt kürzlich mit dem Pankower Outreach-Team für Mobile Jugendarbeit Pankow und jugendlichen Nutzern der Anlage einen ersten Planungsworkshop. Die Anlage wurde seit ihrem Aufbau im Jahre 1994 intensiv genutzt. Das hinterließ inzwischen deutliche Spuren, wie einen unebenen Bodenbelag, verschlissene Skater-Elemente, beschädigte Sitzelemente und ähnliches. Die 532 Quadratmeter große...

  • Pankow
  • 26.06.19
  • 63× gelesen