Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

In diesem Umkreis um das Jüdische Krankenhaus wird am 12. Dezember 2021 evakuiert, bis die Bombe entschärft ist.

Evakuierungsmaßnahmen am 12. Dezember 2021
Bombenentschärfung am Jüdischen Krankenhaus

Auf dem Gelände des Jüdischen Krankenhauses an der Iranischen Straße ist eine 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Diese soll am Sonntag, 12. Dezember 2021, vor Ort entschärft werden. Während der Entschärfung sind Anwohner in einem Kreis von 500 Metern um die Fundstelle aufgerufen, ihre Wohnungen und den Sperrkreis bis spätestens 6 Uhr zu verlassen. Wer sich in dieser Zeit innerhalb des Sperrkreises aufhält, begibt sich in Lebensgefahr, so das Bezirksamt Mitte,...

  • Gesundbrunnen
  • 08.12.21
  • 486× gelesen

Beim Rückwärtsfahren erfasst

Bei einem Verkehrsunfall in Westend wurde am 7. Dezember eine Fußgängerin schwer verletzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr eine 47-Jährige gegen 12.30 Uhr in der Heerstraße mit ihrem VW rückwärts, um in eine Parklücke zu fahren, und erfasste hierbei die 82-Jährige, die gerade die Fahrbahn überqueren wollte. Die Fußgängerin erlitt innere Verletzungen und Verletzungen am Kopf. Rettungskräfte brachten sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

  • Westend
  • 08.12.21
  • 12× gelesen

Die Polizei berät im Amtshaus

Französisch Buchholz. Eine Beratungssprechstunde im Nachbarschaftszentrum Amtshaus Buchholz in der Berliner Straße 24 bietet der Polizeiabschnitt 13 an. Am Mittwoch, 15. Dezember, von 16 bis 17 Uhr ist jeder willkommen, seine Ängste, Nöte und Probleme vorzutragen. Beratungsschwerpunkt an diesem Nachmittag sind vor allem die Themen Einbruchsschutz und mehr Sicherheit im Wohngebiet. Ein Polizeibeamter beantwortet die Fragen der Bürger und gibt Tipps, wie man sich und sein Eigentum besser schützen...

  • Französisch Buchholz
  • 07.12.21
  • 9× gelesen
Einbrecher scheiterten bei einem versuchten Einbruch in Panketal.

Panketal (Barnim)
Einbrecher versuchten vergeblich einzubrechen

Panketal - Pech gehabt! Einbrecher haben sich am letzten Wochenende vergebens an einem Einfamilienhaus zu schaffen gemacht. Wie die zuständige Polizeidirektion Ost mitteilte, versuchten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag (05.12.) in ein Einfamilienhaus in der Solothurnstraße einzudringen. Offenbar hatten die Hausbewohner aber ihr Heim sehr gut gesichert. Die Polizei beschrieb die missglückte Tat der Einbrecher so weiter: "Doch scheiterten all ihre Bemühungen (die der Einbrecher, Anm. d....

  • Umland Nord
  • 06.12.21
  • 103× gelesen

Schwerer Verkehrsunfall nach Benzindiebstahl

In der Nacht zum 6. Dezember haben Einsatzkräfte in Niederschönhausen drei Tatverdächtige nach Benzindiebstahl festgenommen. Ersten Informationen zufolge hatte ein 31-jähriger Zeuge die Polizei gegen 21.15 Uhr zur Tschaikowskistraße alarmiert. Zuvor hatte er dort zwei Männer gesehen, die an der Tankklappe eines Pkw hantierten. Die eintreffenden Kräfte konnten dann noch beobachten, wie die beiden vom Zeugen beschriebenen Personen in einen wartenden Pkw einstiegen. Mit hoher Geschwindigkeit...

  • Niederschönhausen
  • 06.12.21
  • 37× gelesen
Senator Dirk Behrendt übergibt die Zeugnisse an Justizvollzugsobersekretäre.

Neue Mitarbeiter für Strafvollzug

Berlin. Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hat 21 Justizvollzugsbeamten ihre Zeugnisse zum Justizvollzugsobersekretär übergeben und sie zu Beamten auf Probe ernannt. Nach ihrer erfolgreichen zweijährigen Ausbildung für den Allgemeinen Vollzugsdienst treten sie ihren Dienst in den JVA Heidering, Tegel und Moabit an. Der Senat sucht dringend weitere Justizvollzugsbeamte für seine sechs Gefängnisse. Dazu hat Behrendt im Sommer die Werbekampagne #volldeins gestartet. In den Berliner Gefängnissen...

  • Mitte
  • 06.12.21
  • 170× gelesen

Schüsse auf Mann
Zwei tatverdächtige wieder frei

(dpa/bb) - Nach dem lebensgefährlichen Schuss auf einen 30-jährigen Mann auf dem Mariendorfer Damm in Berlin sucht die Polizei weiter nach dem Täter. Zwei Verdächtige, die nach der Tat in der Nacht zum Sonntag festgenommen worden waren, sind laut Staatsanwaltschaft wieder auf freiem Fuß. Der Tatverdacht gegen die 23 und 24 Jahre alten Männer habe sich nicht erhärtet, sagte ein Behördensprecher am Montag. Nach bisherigen Erkenntnissen war nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen auf...

  • Mariendorf
  • 29.11.21
  • 75× gelesen
3 Bilder

Tötungsdelikt in Mariendorf zwei festnahmen
Versuchter Tötungsdelikt in Mariendorf

In der vergangenen Nacht erlitt ein Mann in Mariendorf eine lebensgefährliche Schussverletzung. Nach derzeitigem Kenntnisstand gerieten zwei Personengruppen gegen 1.35 Uhr auf dem Mariendorfer Damm zunächst in eine Auseinandersetzung. In der Folge wurde ein 30-Jähriger durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt. Anschließend flüchteten die Täter vom Ort. Der Verletzte kam mit einem alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er notoperiert werden musste. Die umgehend eingeleiteten...

  • Mariendorf
  • 28.11.21
  • 130× gelesen

Polizei bietet Sprechstunde an

Pankow. Der Polizeiabschnitt 13 bietet eine Beratungssprechstunde im Familienzentrum Upsala an. Am Mittwoch, 8. Dezember, ist jedermann ab 16 Uhr im Haus Upsalaer Straße 6 willkommen, seine Ängste, Nöte und Probleme vorzutragen. Beratungsschwerpunkt an diesem Nachmittag sind vor allem die Themen Einbruchsschutz und mehr Sicherheit im Wohngebiet. Ein Polizeibeamter beantwortet die Fragen der Bürger und gibt Tipps, wie man sich und sein Eigentum besser schützen kann. Anzeigen werden in dieser...

  • Pankow
  • 27.11.21
  • 12× gelesen
Kein schöner Anblick: illegal abgestellte Einkaufswagen nahe dem S-Bahnhof Grünau.
2 Bilder

Friedhof der Einkaufswagen in Grünau

Grünau. Es ist offenbar ein beliebter Standort für illegale Mülldeponien. Nahe dem S-Bahnhof Grünau werden immer wieder Einkaufswagen abgestellt. Stehen sie erst einmal in der Grünfläche, werden sie offensichtlich auch von anderen gern zum Abladen von weiterem Müll genutzt. Das zeigen Fotos, die der Berliner-Woche-Redaktion zugeschickt wurden. Zu sehen sind dabei unter anderem Einkaufswagen von Netto. In der Bruno-Taut-Straße und der Regattastraße gibt es gleich zwei Filialen des Discounters in...

  • Grünau
  • 24.11.21
  • 882× gelesen
  • 1

Beschwerde über Polizeipräsidentin

Neukölln. Die Gruppe Basta, die sich für die Aufklärung der rechten Straftaten in Neukölln einsetzt, hat Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Polizeipräsidentin Barbara Slowik gestellt. Hintergrund: Im Juni 2016 soll sich ein Polizeibeamter gegenüber der Gruppe rechtsextrem und rassistisch geäußert haben. Auf Betreiben der Gruppe wurde gegen den Mann ein Disziplinarverfahren eingeleitet, das jedoch nach zweieinhalb Jahren immer noch nicht abgeschlossen ist. Deshalb hat die Gruppe die Beschwerde...

  • Bezirk Neukölln
  • 23.11.21
  • 29× gelesen

Parteibüro der Grünen beschädigt

Wittenau. Unbekannte haben in der Nacht zum 20. November Löcher in die Fenster des Büros der Grünen-Abgeordneten Klara Schedlich am Eichborndamm geschlagen. Dazu hätten die Täter eine "seltsame Masse" aus vermutlich Mehl, Wasser und grüner Lebensmittelfarbe an der Fassade und auf dem Boden hinterlassen, teilte Klara Schedlich mit. Bereits im September waren die Büros ihrer Partei in Reinickendorf beschädigt worden. "Offensichtlich stört sich jemand an unserer Präsenz vor Ort", meinte die...

  • Wittenau
  • 23.11.21
  • 43× gelesen

Privatsender blickt hinter Gitter

Berlin. „Berlin hinter Gittern“ heißt eine vierteilige Doku-Serie vom Privatsender Kabel Eins. Die TV-Teams durften erstmals „ungefiltert und exklusiv“ hinter sämtliche Gefängnismauern der Hauptstadt blicken. Sieben Gefängnisse, aufgeschlossen für Kabel Eins, heißt es im Trailer. Die Doku begleitet Anwärter zum Justizvollzugsbeamten „bei ihren Herausforderungen im Gefängnisalltag zwischen Betrügern und Serienmördern“. Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) will mit den Filmen das Interesse an...

  • Moabit
  • 22.11.21
  • 122× gelesen

Polizei bittet um Mithilfe
Elfjährige Vladilena Cauia aus Lichtenberg vermisst

Artikel durch Update am 22.11. ergänzt! BERLIN - Die Berliner Polizei sucht nach einer Elfjährigen aus dem Stadtteil Neu-Hohenschönhausen (Bezirk Lichtenberg) und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Mit der Veröffentlichung von Fotos erhofft sich die Polizei dringend neue Erkenntnisse. Das junge Mädchen wird seit gestern - Mittwoch, der 17. November 2021 - gegen 13.30 Uhr vermisst. Nach den bisherigen Erkenntnissen und wie die Polizei offiziell mitteilte, wurde Vladilena Cauia letztmalig im...

  • Lichtenberg
  • 18.11.21
  • 464× gelesen

Gegen Gewalt an Frauen

Reinickendorf. Im Rahmen des Gedenk- und Aktionstags gegen Gewalt an Frauen und Mädchen wird am Donnerstag, 25. November um 15 Uhr vor dem Rathaus am Eichborndamm 215 die Anti-Gewalt-Fahne gehisst. Am gleichen Tag finden weitere Veranstaltungen wie ein Selbstverteidigungskurs in der Mädchen- und Fraueneinrichtung Auguste, eine Informationstour zu Zufluchtswohnungen vom Frauenzentrum Flotte Lotte und ein Online-Vortrag der Volkshochschule zum Thema Femizide statt. Mehr Informationen dazu auf...

  • Reinickendorf
  • 18.11.21
  • 15× gelesen

Senior vermisst
Polizei bittet um Mithilfe

Mit der Veröffentlichung eines Fotos sucht die Polizei Berlin nach einem 89-jährigen Mann aus Moabit, der seit Mittwoch, 10. November 2021 vermisst wird. An diesem Tag verließ Günter Joachim Heinrich gegen 15 Uhr seine Wohnanschrift in der Lüneburger Straße, um einen Spaziergang in Richtung Hauptbahnhof zu unternehmen. Leider kehrte er von diesem Spaziergang nicht zurück. Herr Heinrich kann sich nur schwer artikulieren, hört schlecht und leidet an einer fortgeschrittenen Demenz. Er wird wie...

  • Moabit
  • 16.11.21
  • 40× gelesen

Gedenken zum 20. Todestag
Am 5. November 2001 starb Ingo Binsch nach einem Gewaltangriff

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf hat zum 20. Todestag an das Gewaltopfer Ingo Binsch erinnert. „Wir nehmen dieses Gedenken zum Anlass, uns erneut gegen alle Formen von Diskriminierung auszusprechen“, teilten Henny Engels und Steven Kelz vom Bündnis mit. Ingo Binsch wurde am 5. November 2001 in Marzahn von drei Rechtsextremen über einen längeren Zeitraum massiv geprügelt und gewürgt. Der damals 36-Jährige ist schwer herzkrank, erleidet infolge der...

  • Marzahn
  • 15.11.21
  • 29× gelesen

Fahrradstreife stellt Mopedfahrer

Der Fahrer eines Kleinkraftrades verhielt sich am 14. November in Charlottenburg verkehrsgefährdend sowie rücksichtslos, wie die Polizei schreibt, und wurde von einer Fahrradstreife des Polizeiabschnitts 24 gestellt. Gegen 15.30 Uhr bemerkten die Einsatzkräfte den 48-Jährigen, wie dieser mit dem Moped auf dem Gehweg der Bismarckstraße in Richtung Fritschestraße fuhr. Einen Helm trug der Zweiradfahrer nicht. Der Polizist und seine Kollegin folgten auf ihren Fahrrädern dem Fahrer der Yamaha durch...

  • Charlottenburg
  • 15.11.21
  • 49× gelesen

Wasserbüffel büxten aus

Hermsdorf. Sechs der elf Wasserbüffel aus dem Tegeler Fließ sind in der Nacht zum 9. November aus ihrem Gehege ausgebrochen und waren danach vier Stunden freilaufend unterwegs. Wie das Bezirksamt mitteilte, haben Anwohner gegen 23.20 Uhr die Polizei alarmiert und auf die tierischen Spaziergänger aufmerksam gemacht. Die Büffel zogen zunächst durch Hermsdorf. Der weitere Weg führte sie über den Hermsdorfer Forst bis nach Heiligensee. Entlang der Route wurde anscheinend auch ein Vorgarten...

  • Hermsdorf
  • 11.11.21
  • 36× gelesen

Bahnmitarbeiter mit Waffe bedroht

Die Bundespolizei nahm am 10. November einen Mann vorläufig fest, der zuvor zwei Mitarbeiter der DB-Sicherheit im Bahnhof Westkreuz mit einer Waffe bedroht hatte. Gegen 20.30 Uhr forderten die Sicherheitskräfte den Mann im Rahmen einer Hausrechtsmaßnahme zum Verlassen einer S-Bahn auf, als der 66-Jährige plötzlich ein Luftdruckgewehr aus seinem Rucksack zog. Geistesgegenwärtig nahm ihm einer der Bahnmitarbeiter die Waffe ab und hielt ihn bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest. Alarmierte...

  • Westend
  • 11.11.21
  • 21× gelesen

Feuerwehr vergibt Ehrenzeichen

Berlin. Landesbranddirektor Karsten Homrighausen, sein Vertreter Karsten Göwecke sowie der stellvertretende Landesbeauftragte der Freiwilligen Feuerwehren, Thomas Klaß, haben während einer Feierstunde fünf Frauen und 52 Männer für ihr zehnjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Retter bekamen das Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen der Stufe eins. „Von Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit profitiert die gesamte Stadt“, sagte Homrighausen und betonte, dass vielen Berlinern gar...

  • Mitte
  • 11.11.21
  • 81× gelesen

Raser auf der BAB 100

Der uniformierten Besatzung eines Videomessfahrzeugs fiel in der Nacht zum 10. November in Charlottenburg-Nord ein Autofahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf. Gegen 22.30 Uhr bemerkten die Einsatzkräfte im Bereich zwischen Seestraßenbrücke und Anschlussstelle Beusselstraße auf der BAB 100 einen hochmotorisierten Audi RS6, der sehr schnell stadtauswärts fuhr. Im Bereich der Seestraßenbrücke hatte der Mann nach deutlicher Beschleunigung einen links fahrenden Pkw von rechts überholt...

  • Charlottenburg-Nord
  • 10.11.21
  • 29× gelesen

Ohne Führerscheine und ohne Autos den Tag beendet

Ohne Führerscheine und ohne Autos mussten zwei Männer in der Nacht zum 9. November den Tag in Westend beenden. Gegen 22.10 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Heerstraße/Glockenturmstraße. Dem Unfall soll ein illegales Straßenrennen vorausgegangen sein, an dem sich die beiden 19- und 20-jährigen Männer beteiligt haben sollen. Den Zeugen zufolge sollen beide stadtauswärts auf der Heerstraße mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. In Höhe der...

  • Westend
  • 09.11.21
  • 33× gelesen

Polizei informiert über Trickbetrüger

Siemensstadt. Wie können sich ältere Menschen besser davor schützen, Opfer eines Verbrechens zu werden? Darüber informiert die Polizei am Montag, 15. November, bei einer Veranstaltung speziell für Seniorinnen und Senioren und ihre Angehörigen. Sie findet ab 9.30 Uhr im Stadtteilzentrum Siemensstadt, Wattstraße 13, statt. Der Schwerpunkt liegt bei Taten an der Wohnungstür oder am Telefon. Die Beamten informieren über den Enkeltrick, falsche Polizisten oder Abzocke vermeintlicher Handwerker....

  • Siemensstadt
  • 09.11.21
  • 33× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.