Leichtathletik-EM 2018
Breitscheidplatz wird zur Europäischen Meile

Frank Kowalski, Geschäftsführer der Berlin Leichtathletik-EM 2018 GmbH (li.), und TV-Moderator Cherno Jobatey freuen sich auf die Leichtathletik-EM.
3Bilder
  • Frank Kowalski, Geschäftsführer der Berlin Leichtathletik-EM 2018 GmbH (li.), und TV-Moderator Cherno Jobatey freuen sich auf die Leichtathletik-EM.
  • Foto: Marco Leipold
  • hochgeladen von Manuela Frey

Die Berliner Leichtathletik-EM GmbH verlegt die Siegerehrungen der Wettkämpfe, die vom 7. bis 12. August im Olympiastadion ausgetragen werden, auf den Breitscheidplatz – als Europäische Meile: Die Sportart soll für Fans und Sponsoren attraktiver werden.

Das ist nicht ganz leicht. Im Gegensatz zu Sportarten wie Beachvolleyball, Triathlon oder Biathlon, die bezüglich Popularität, Marketing und auch Sponsoring davongeprescht sind, ist die Leichtathletik für die Zuschauer aufgrund der Vielfalt an Disziplinen und Regeln schwerer zu verstehen. Das sagt Konstantin Krause, Direktor der Europäischen Meile. „Mehr als zwei, drei Stunden ist der Besucher gar nicht aufnahmefähig. Deshalb gibt es bei den Europameisterschaften zwei Veranstaltungsflächen. Das macht das Programm im Olympiastadion kurzweiliger.“

Siegerehrungen als Happening

2013 hatte Deutsche Leichtathletik-Verband den Zuschlag für die Ausrichtung der Europameisterschaften in Berlin bekommen und für die Organisation der Spiele die Berliner Leichtathletik-EM GmbH gegründet. Seit knapp vier Jahren wird an dem Rahmen gezimmert, der die Fans begeistern soll. 39 von insgesamt 51 Siegerehrungen werden auf dem Breitscheidplatz stattfinden. „Den Ansatz gab es schon bei den vergangenen Meisterschaften in Amsterdam“, sagt Krause, selbst ehemaliger Leichtathlet und seit 25 Jahren als Eventveranstalter tätig. Der Glockenturm der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche ist bereits mit einer riesigen Plane verhüllt worden, die von dem sportlichen Großereignis kündet. „Ein echtes Statement“, findet Krause. Bereits vom 2. August an – Berlin und Glasgow feiern parallel gemeinsam die European Championships – und dann bis zum 12. August ist die Budapester Straße gesperrt. Eine blaue Tartanbahn wird rund um den Platz verlegt, Tribünen, Schallschutz- und riesige LED-Wände aufgestellt. „Der Aufwand ist enorm. Unser Antrag bei der Verkehrslenkung wurde an 27 Unterbehörden weitergeleitet. Das lässt ermessen, was organisatorisch alles erledigt werden musste“, sagt Krause. Wenn um 22 Uhr die Wettbewerbe im Olympiastadion enden, sollen die Besucher zum Breitscheidplatz fahren und dort mit den siegreichen Athleten feiern. „Umgekehrt glauben wir aber auch, dass die Leute Lust auf den Stadionbesuch bekommen, wenn sie dem Spektakel auf der Europäischen Meile beigewohnt haben“, sagt Krause.

Sportler hautnah erleben

Täglich finden zwei bis vier Siegerehrungen statt, um 22.45 Uhr werden die ersten Sieger erwartet. Während sie an der 1200 Menschen fassenden Tribüne vorbeischreiten, spielen drei Trompeter eine von der Berliner Philharmonie extra komponierte Fanfare. „Da kann man auch mal mit den Sportlern abklatschen, so nah sind sie an den Fans dran“, sagt Krause. Auf den großen LED-Wänden zeugen Mitschnitte aus dem Stadion von den Leistungen der Champions. „Klingt einfach, erfordert aber auch ein hohes Maß an Flexibilität, einen Schnittplatz und die entsprechende Filmtechnik.“ Die Landesfahne wird hoch gezogen, aus den Boxen ertönt die Nationalhymne in A-capella-Version. „Sechs Hymnen haben wir vorbereitet, dabei haben wir uns an dem Medaillenspiegel der vergangenen Europameisterschaften orientiert“, sagt Krause.

Qualifikation der Kugelstoßer

Schon um 15 Uhr beginnt das tägliche Treiben auf der Europäischen Meile. Die Moderation auf der Bühne übernehmen die Sat-1-Moderatoren Matthias Killing und Verena Wriedt. Ihr erster Auftritt wird kurz vor der Kugelstoß-Qualifikation der Männer am 6. August um 17 Uhr erfolgen. Für dieses sportliche Event wurde auf dem Breitscheidplatz eine Arena errichtet, in der die Kugelstoßer vor 3000 Zuschauern mit ihren sieben Kilogramm schweren Sportgeräten auf Weitenjagd gehen. „David Storl, Titelverteidiger und Europameister 2012, 2014 und 2016, hat sich das angesehen und war begeistert“, berichtet Krause.

Ansonsten werden in dieser Arena die Wettkämpfe aus dem Olympiastadion live übertragen. Mit der „Golden Hour“ soll die Leichtathletik-EM auch eine Brücke zwischen Sport und Entertainment schlagen. Täglich ab 22 Uhr wird TV-Moderator Cherno Jobatey für Unterhaltung sorgen, wird Musik machen und ehemalige Athleten und Experten interviewen. „Er soll das Überraschende, die andere Perspektive bringen“, sagt Krause. Zu Eröffnungsfeier am Montag, 6. August, ab 21 Uhr steht dann auch Michael Schulte, Viertplatzierter beim Eurovision Song Contest 2018, auf der Bühne.

"Blaue Bahn" an der Gedächtniskirche

Rund um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche wird die „blaue Bahn“ verlegt – noch ein Symbol für den Plan, die Leichtathletik den Menschen näherbringen zu wollen. Die Kirche selber ist übrigens in das Geschehen integriert. Mehrere Andachten zum Thema Sport sind geplant und am Sonntag, 12. August, findet zum Abschluss der EM ein ökumenischer Gottesdienst statt. Kostenlos ist das Spektakel am Breitscheidplatz und die Veranstalter hoffen auf regen Besuch. Der soll sich dann im besten Fall auch zu einem Besuch des Olympiastadions entschließen. „250 000 Karten sind bereits verkauft. Das ist ordentlich, es dürfen aber ruhig noch ein paar mehr werden“, sagt Krause, der auch hofft, dass generell die Sportler, die in den Hotels rund um die Europäische Meile untergebracht sind, aus den Aktionen und Angeboten auf dem Breitscheidplatz ihr abendliches Happening machen.

Die Leichtathletik-Europameisterschaften werden ein Europafest in Berlin mit Gästen aus 52 Nationen. Mehr als 40 internationale Fernsehstationen und 1500 Medienvertreter werden aus der deutschen Hauptstadt berichten. Frank Kowalski, Geschäftsführer der Berlin Leichtathletik-EM 2018 GmbH, glaubt, dass mit einer Leichtathletik-EM der Superlative gerechnet wird. „Mit der Europäischen Meile, der Einbettung der Veranstaltung in die European Championships und mit allen technologischen Innovationen arbeiten wir sehr hart daran, diese Erwartungen auch zu erfüllen.“

Autor:

Manuela Frey aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Ein neuer Anziehungspunkt an der Bahnhofstraße in Lichtenrade: Junge Die Bäckerei.
Video 6 Bilder

Junge Die Bäckerei
Junge Die Bäckerei neu in Lichtenrade

Dieser alltägliche Moment ist vielen wohlbekannt: Körper und Geist rufen nach einer kleinen Auszeit, um bei einem leckeren Snack oder einer guten Tasse Kaffee Energie und gute Laune zu tanken. Kommt dann noch ein urban-stylisches Ambiente hinzu, in dem man sich spontan wohlfühlt, dann ist das "echter Genuss", wie ihn Junge in seinem neuen Bäckerei-Café in Lichtenrade präsentiert. „Wir freuen uns darauf, ein quicklebendiger Treffpunkt für Jung und Alt zu werden. Für Schüler und Rentner ebenso...

  • Lichtenrade
  • 06.09.21
  • 943× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige

Gesundheitsstudio VitalOne
Abnehmen und das Immunsystem stärken

Trotz unzähliger Diätprogramme steigt die Zahl der Menschen mit Gewichtsproblemen weiter an. 55 % der deutschen Frauen und 65 % der deutschen Männer sind übergewichtig – Tendenz steigend. Viele Experten sprechen bei diesen Ausmaßen schon von einer regelrechten Epidemie. Neuste medizinische Forschungen zeigen, das Übergewicht sogar als einer der Hauptfaktoren für ein schwaches Immunsystem gilt. Insbesondere das viszerale Fett, das Fett am Bauch und an den inneren Organen, wird wissenschaftlich...

  • Pankow
  • 03.09.21
  • 356× gelesen
SportAnzeige
Beim Sommerfest des Berliner TSC haben Groß und Klein Spaß.
2 Bilder

lekker Vereinswettbewerb 2021 in der heißen Phase
Der Nachwuchs gewinnt

25 000 Euro! So hoch ist die Gesamtfördersumme, um die es beim lekker Vereinswettbewerb 2021 geht. Bereits zum 5. Mal schreibt der Strom- und Gasanbieter lekker den Wettbewerb aus und sucht damit Vereine, die sich ganz besonders um die Förderung des sportlichen Nachwuchses kümmern. Die Berliner Woche ist Medienpartner dieser tollen Aktion.  Der Berliner TSC weiß, wie es geht. Im zweiten Wettbewerbsjahr, 2018, hat der Verein, der aktuell rund 4300 Sportlerinnen und Sportlern in 22 Abteilungen...

  • Prenzlauer Berg
  • 13.09.21
  • 105× gelesen
Jobs und KarriereAnzeige
Informiere dich am 17. September und 1. Oktober über die Möglichkeiten deiner Zukunft.
6 Bilder

Nun aber los: Endspurt zum Ausbildungsplatz
Die Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf informiert im Märkischen Viertel

Noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche? Keine Idee, wie es nach der Schule weitergeht? — Fragen Sie uns! Die Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf ist am 17. September und 1. Oktober im Märkischen Viertel und hat jede Menge Ausbildungs- und Beratungsangebote dabei. Der Endspurt auf dem Ausbildungsmarkt ist in vollem Gange. Bei vielen Arbeitgebern gibt es noch freie Ausbildungsplätze und die haben WIR von der Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf im Gepäck! Guter Rat zu allen Fragen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 09.09.21
  • 312× gelesen
Soziales
Im Rahmen der #freiwilligInBerlin-Kampagne haben im Juli die Freiwilligenagenturen und Staatssekretärin Sawsan Chebli vor dem Brandenburger Tor mit einem Konfettiregen das freiwillige Engagement gefeiert.
2 Bilder

"Engagement ist absolut systemrelevant"
Sawsan Chebli über Berlin als Europäische Freiwilligenhauptstadt 2021

Berlin ist in diesem Jahr Europäische Freiwilligenhauptstadt. Seit 2013 würdigt das Europäische Freiwilligenzentrum (Centre for European Volunteering) mit diesem Titel europäische Städte für das freiwillige und ehrenamtliche Engagement ihrer Bewohner. Wir sprachen mit Sawsan Chebli (SPD), der Berliner Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement über die Bedeutung dieser Ehrung. Berlin trägt 2021 den Titel der Europäischen Freiwilligenhauptstadt. Was bedeutet Berlin, was bedeutet Ihnen...

  • Weißensee
  • 06.09.21
  • 579× gelesen
SportAnzeige
Alle Handballer freuen sich, wieder in der Halle trainieren und spielen zu dürfen.
2 Bilder

lekker Vereinswettbewerb 2021
25.000 Euro für Berliner Sportvereine – mitmachen und gewinnen

Der 5. lekker Vereinswettbewerb läuft, alle gemeinnützigen Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz in Berlin können sich weiterhin anmelden. Die Teilnahme lohnt sich, immerhin geht es um insgesamt 25.000 Euro, die der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie für die Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte zur Verfügung stellt. Unterstützung, die die Vereine gut gebrauchen können. Jedes Jahr bewerben sich auch Berliner Handballvereine beim lekker Vereinswettbewerb. Wir haben mit Theresa...

  • Reinickendorf
  • 06.09.21
  • 388× gelesen
BildungAnzeige
Kita Wilhelmstadt Seitenansicht
6 Bilder

Kita Wilhelmstadt
Rund 200 neue Kitaplätze für Spandau

Kinder sind unsere Zukunft, das betonte der Geschäftsführer Muzaffer Toy in seiner Eröffnungsrede.  Die Einwohnerzahl von Spandau ist in den letzten Jahren stark gewachsen und damit auch der Bedarf nach Krippenplätzen. Der Berliner Bildungsträger IBEB, die Initiative für Bildung und Erziehung Berlin gGmbH, schafft hier Abhilfe. Dafür hat sie in zweijähriger Bauzeit eine neue Betreuungseinrichtung bauen lassen. Rund 200 neue Kitaplätze für Spandau wurden dadurch geschaffen. Die zweistöckige...

  • Spandau
  • 14.09.21
  • 117× gelesen
KulturAnzeige
Das Festival bietet Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne.
8 Bilder

Wir feiern Geburtstag!
KinderKulturMonat 2021 steht an

Zum 10. Mal geht in diesem Oktober der KinderKulturMonat an den Start. Das Festival bietet nun schon seit einem Jahrzehnt allen Berliner Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne. Dabei stehen in diesem Jahr über 100 Kulturorte mit insgesamt über 200 Veranstaltungen im Programm – nicht nur in allen 12 Bezirken, sondern zum allerersten Mal auch mit Angeboten über die Stadtgrenze hinaus im Berliner Umland. Die...

  • Mitte
  • 06.09.21
  • 359× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen