Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Das Läuten der Rathausuhr sorgte eine Nacht lang für Unruhe im Ortsteil Plänterwald.
2 Bilder

Bimmelmarathon am Rathaus
Glocke an der Neuen Krugallee läutete acht Stunden hindurch

Nervenprobe für die Anwohner des Treptower Rathauses. Am 7. März mussten sie einen regelrechten Bimmelmarathon ertragen. Rund acht Stunden lang nervte der Dauerton des Stundenschlags vom Rathausturm die Anwohner im Umfeld an der Neuen Krugallee. Gegen 17 Uhr hatte das Geläute eingesetzt. Einige Stunden später standen die ersten Anwohner vor der Tür und forderten ein Abschalten der Glocke. Um diese Zeit ist jedoch nur ein vom Bezirk bestellter privater Sicherheitsdienst vor Ort. Der...

  • Plänterwald
  • 11.03.20
  • 85× gelesen
  •  2
Anzeige

Schrottabholung Krefeld – Führen Sie Ihren Metallschrott Dem Schrott-Recycling Zu

Zusammen mit der Schrottabholung Krefeld leisten Sie damit einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Ressourcen Die meisten Menschen gehen davon aus, dass Schrott einfach nur Müll ist: ohne jeden Wert und platzintensiv. Doch das ist so nicht richtig, denn gerade Metallschrott enthält sehr viele Rohmaterialien, wie beispielsweise Eisen, Silber, Gold und Aluminium sowie Weißblech, Kunststoffe und Glas. Des Weiteren sind Zink, NE-Metalle, Buntmetalle und Kupfer enthalten. All diese Rohstoffe...

  • Adlershof
  • 10.03.20
  • 25× gelesen

Einmal rund um die Mierendorff-Insel

Charlottenburg. Die nächste Insel-Wanderung findet nur bei trockener Witterung am Sonnabend, 14. März, statt. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Schlossbrücke am Bonhoeffer-Ufer, Ecke Mierendorffstraße. Die Teilnahme ist kostenlos. maz

  • Charlottenburg
  • 10.03.20
  • 10× gelesen

Umweltbildung im Bezirk

Wittenau. Die Ergebnisse eines Gutachtens zur Situation der Natur- und Umweltbildung im Bezirk werden am Donnerstag, 12. März, von 18 bis 19.30 Uhr auf einer Bürgerversammlung im Bezirksverordneten-Saal des Rathauses, Eichborndamm 215-239, vorgestellt und diskutiert. Das Gutachten wurde vom Umwelt- und Naturschutzamt beauftragt und vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen erstellt. Neben Strukturen und Akteuren analysiert das Gutachten die Möglichkeiten für eine bessere Koordinierung und...

  • Wittenau
  • 09.03.20
  • 19× gelesen

Nisthilfen für Bienen bauen

Grunewald. "Wildbienen brauchen ein Zuhause", konstatiert das Naturschutzzentrum Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, und bietet deshalb am Sonntag, 15. März, von 11.30 bis 15.30 Uhr unter Anleitung den Bau von Nisthilfen an. Aus Lehm, Stroh und angebohrten Holzscheiben zimmern die Teilnehmer ein "Insektenhotel" für Wildbienen und andere Wirbellose, das in jedem Garten und auf jedem sonnigen Balkon Platz hat. Der Beitrag pro Nisthilfe beträgt 15 Euro. maz

  • Grunewald
  • 09.03.20
  • 9× gelesen

Bürger kehren am Lindenufer

Spandau. Zur „Kehrenbürger“-Aktion der BSR laden die Spandauer Linken am 14. März zur Putzaktion am Lindenufer. Denn die Saubermänner der Berliner Stadtreinigung können helfende Hände gebrauchen. Treffpunkt ist ab 13 Uhr der Parkplatz am Lindenufer in Höhe der Altstadt. Besen, Kehrichte und alles Nötige sind vorhanden. uk

  • Spandau
  • 09.03.20
  • 18× gelesen

CITO (Cache in-Trash out)

Wir Geocacher sind ja die komischen Menschen, die mit einem Handy oder GPS – Gerät vor den Augen nach Koordinaten suchend „Schätze“ bergen. Zuvor haben wir Rätsel gelöst, sind von Station zu Station in Städten oder Landschaften gewandert, haben gepeilt oder Aufgaben erfüllt. Sind wir vor Ort, halten wir Ausschau nach Muggles, denn unsere Mission soll geheim bleiben. Und so wundern sich dann viele Bürger, warum Einzelne oder kleine Grüppchen möglichst harmlos guckend unter Bänken, an Bäumen, in...

  • Bezirk Mitte
  • 08.03.20
  • 29× gelesen
  •  3

Von der Nachtigall bis zum Hirschen

Britz. Wie klingt die Natur? Das können Sieben- bis Zwölfjährige am Sonnabend, 14. März, zwischen 12 und 15 Uhr im Umweltbildungszentrum Britzer Garten herausfinden. Sie erfahren, warum eine Nachtigall so schön singen kann, ein Hirsch laut röhrt und mit welchen Mitteln diese Geräusche am besten nachzuahmen sind. Kosten: vier Euro. Die Anmeldung läuft unter 703 30 20. sus

  • Britz
  • 08.03.20
  • 11× gelesen
Blick in den Giardino Segreto im Natur-Park im Sommer.

Frühlingsfest zum Start
Die Saison im Natur-Park Schöneberger Südgelände wird eröffnet

Mit einem Frühlingsfest am 29. März eröffnet Grün Berlin im Natur-Park Schöneberger Südgelände die neue Saison. „Raus aus der Bude – Rein in die Natur“ lautet dann das Motto. Von 12 bis 17 Uhr wollen Kunstschaffende und Akteure, die für das Jahr 2020 ein Programm für den Park ausgearbeitet haben, mit verschiedenen Angeboten Besucher aller Altersgruppen an die frische Luft locken. Auf kreative Weise wird dabei an Themen rund um Kultur, Natur und Umweltschutz herangeführt. Gleich am...

  • Schöneberg
  • 08.03.20
  • 80× gelesen
Anzeige

Glockenklang und Musik: eine Tradition beim Abholen von Schrott in Düsseldorf

Hört man diese auch mancherorts noch immer, so hat sich der Charakter der „Klüngelskerle“ doch grundlegend gewandelt In der Vergangenheit haftete den Schrotthändlern häufig ein negatives Image an, etwa weil es sich um reisende Händler handelte, die mit dem Abfall der Gesellschaft ihr Geld verdienten. Auch der Umstand, dass es sich bei ihrem Geschäftsmodell im Wesentlichen um einen Tauschhandel handelte, befeuerte den schlechten Ruf. Moderne Unternehmen, wie die Schrottabholung...

  • Adlershof
  • 08.03.20
  • 30× gelesen
Trinkwasser ist Klimaschutz lautet das Motto des Vereins "a tip: tap".

Ein Tipp: Trinkt Leitungswasser
Verein „a tip:tap“ feiert Fest am Weltwassertag

Am 22. März ist Weltwassertag. Der Verein „a tip: tap“ (zu Deutsch ungefähr: ein Tipp: Wasser aus dem Hahn) nimmt ihn zum Anlass für ein Wasserfest. „Es wird ein sehr spannendes und abwechslungsreiches Fest werden. Es ist für viele Menschen ausgelegt“, verspricht Lea Marignoni von „a tip: tap“. Der Verein setzt sich für das Trinken von Leitungswasser und gegen Plastikmüll ein. Das Wasserfest unter dem Motto „Wasser und Klimaschutz“ findet von 11 bis 18 Uhr im Gemeindesaal der...

  • Moabit
  • 07.03.20
  • 35× gelesen
Natur pur auf dem Kratzbruch.
10 Bilder

Zuhause für Biber, Fischotter und Co
Eine Exkursion zum Kratzbruch und zur Liebesinsel, die für Besucher gesperrt sind

Die Anreise erfolgt mit einem Boot der Wasserschutzpolizei. An Bord sind Umweltstadträtin Clara Herrmann (Bündnis 90/Grüne), Mitarbeiterinnen ihres Amtes und Vertreter des Naturschutzbundes Nabu. Das Ziel der kurzen Spreefahrt ist zunächst der Kratzbruch, später die Liebesinsel, zwei Eilande unweit der Nordostspitze der Stralauer Halbinsel. Sie sind Naturschutzgebiet und normalerweise für Menschen gesperrt. Nur die Nabu-Mitglieder haben Zugang. In der Regel ein Mal im Jahr für eine...

  • Friedrichshain
  • 07.03.20
  • 75× gelesen
  •  1
  •  1

An drei Seen entlang wandern

Weißensee. In Kooperation mit dem Umweltbüro Lichtenberg veranstaltet das Umweltbüro Pankow am 18. März eine Drei-Seen-Tour. Mit den Teilnehmern wird durch die Natur gewandert, und zwar vorbei am Faulen See, am Obersee und am Orankesee. Treffpunkt ist 15.30 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Stadion Buschallee/Suermondtstraße. Um fünf Euro wird gebeten. Weitere Informationen unter der Rufnummer 92 09 04 80. BW

  • Weißensee
  • 07.03.20
  • 7× gelesen
Weniger Wildwuchs an den Wegen: Im Heinrich-Laehr-Park wurden Pflegemaßnahmen vorgenommen.
2 Bilder

Sanierungsarbeiten zur Hälfte abgeschlossen
Heinrich-Laehr-Park fit für den Frühling

Der Frühling kann kommen, der Heinrich-Laehr-Park ist aufgeräumt, zumindest der nördliche Teil. Dort konnten jetzt die im Januar begonnenen Sanierungsarbeiten abgeschlossen werden. Die Stürme und Trockenperioden der zurückliegenden Jahre haben dem Park zugesetzt. Zudem musste unerwünschter Aufwuchs wie Brombeeren, Robinien und Ahorn zurückgedrängt werden. Nachwachsende heimische Bestandsarten wie Eiche und Buche wurden hingegen freigestellt. Auch Baumstubben wurden entfernt. „Jetzt sind die...

  • Zehlendorf
  • 07.03.20
  • 38× gelesen

Kehrenbürger säubern Spielplatz

Hakenfelde. Bei der BSR-Aktion "Kehrenbürger" wird am 13. März auch der Spielplatz an der Hakenfelder Straße 18 gereinigt. Dort greifen Freiwillige zusammen mit der SPD-Abgeordneten Bettina Domer zu Besen und Schippe. Die Aktion beginnt um 10 Uhr. Wer weitere Orte in Hakenfelde, im Falkenhagener Feld und am Stadtrand kennt, die dringend gesäubert werden sollten, kann sich bis zum 13. März bei Bettina Domer melden: team@bettina-domer.de oder ¿241 17 63 03. Am gleichen Tag steht die Abgeordnete...

  • Hakenfelde
  • 06.03.20
  • 20× gelesen

Guter Schnitt, reiche Blüte

Neukölln. Friedrich-Karl Schembecker stellt im Kurt-Löwenstein-Haus, Karlsgartenstraße 6, Raum 007, den fachgerechten Ziergehölzschnitt in Theorie und Praxis vor. Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 13. März, von 18 bis 21.15 Uhr und Sonntag, 15. März, 11 bis 15 Uhr. Die Kosten betragen 25, ermäßigt 14 Euro. Anmeldungen laufen über die Volkshochschule. Mehr Informationen gibt es unter 902 39 24 33 und https://www.berlin.de/vhs-neukoelln/. sus

  • Neukölln
  • 06.03.20
  • 14× gelesen
Müll in einer Grünanlage an der Siemensstraße.
3 Bilder

Dreckecken mittels App ans Ordnungsamt melden
Grünanlage an der Siemensstraße soll jetzt gereinigt werden

„Ich möchte auf einen Schandfleck in Oberschöneweide hinweisen. Warum sieht es an der Ecke Siemensstraße/Tabbertstraße so schrecklich aus?“, fragte ein Leser Anfang Februar über unser Internetportal. Die Berliner Woche ging der Sache nach. Vor Ort gibt es eine Grünanlage. Eine Nummer an einem Baum lässt darauf schließen, dass die Fläche zum Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks gehört. Hier liegen ein rostiges Rohr, Tüten mit Abfällen, Teile eines Sofas und Spanplatten von Möbeln. Über die...

  • Oberschöneweide
  • 06.03.20
  • 183× gelesen
Die Solaranlagen auf den Gefängnisdächern in Plötzensee.

„Plötze“ wird zum Öko-Kraftwerk
Stadtwerke und BIM rüsten Gefängnis mit Solaranlagen aus

Das Gefängnis Plötzensee wird zum sauberen Kraftwerk. Die Stadtwerke schrauben Sonnenkollektoren auf die Gefängisdächer am Friedrich-Olbricht-Damm. Gemeinsam mit der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH machen die Stadtwerke das große Gefängnisareal zum grünen Stromproduzenten. Der Strom, den die Solaranlagen und Blockheizkraftwerke produzieren, wird bald mehr sein, als die Insassen verbrauchen können. Bereits 2019 haben die Stadtwerke auf Dächern der Justizvollzugsanstalt eine...

  • Wedding
  • 06.03.20
  • 35× gelesen
Germaniagarten und Bärensiedlung machen optisch einen guten Eindruck. Der Verkehr der A100 ist jedoch trotz Schallschutzmauer als permanentes Rauschen zu hören.
3 Bilder

Zwischen Autobahn und Industriegebiet
Wohnanlage Germaniagarten weist die stärkste Umweltbelastung im Bezirk auf

Rein optisch macht der Germaniagarten einen idyllischen Eindruck. Er liegt inmitten der Bärensiedlung, eines Bau- und Gartendenkmals aus den 1930er-Jahren. Die viergeschossigen Häuser umschließen einen großzügigen Innenhof mit Wiese, Beeten und Bänken. Wie das Bezirksamt informiert, ist dort jedoch die Umweltbelastung so hoch wie nirgendwo sonst im Bezirk. In Tempelhof-Schöneberg gibt es demnach neun Planungsräume mit dreifacher Belastung. „Das heißt, sowohl Lärm wie auch Luftschadstoffe und...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 06.03.20
  • 79× gelesen

Gefängnis wird zum Kraftwerk

Charlottenburg-Nord. Das Gefängnis Plötzensee wird zum Kraftwerk: Es produziert bald umweltfreundlich mit Solaranlagen und Blockheizkraftwerken mehr Strom, als seine Insassen verbrauchen können. Dahinter stecken ein Konzept, moderne Technik und eine weitere Kooperation der Berliner Stadtwerke mit der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM). Bereits 2019 haben die Berliner Stadtwerke auf Dächern der Justizvollzugsanstalt am Friedrich-Olbricht-Damm eine Solaranlage mit einer Leistung von mehr...

  • Charlottenburg-Nord
  • 05.03.20
  • 46× gelesen

Frühlingsanfang an der Wuhlheide

Oberschöneweide. Am 20. März ist offizieller Frühlingsanfang. Der Mittelstreifen der Straße An der Wuhlheide ist wunderbar bunt. Hier blühen die Krokusse und erfreuen Spaziergänger und Autofahrer, die hier zwischen Köpenick und der Berliner Innenstadt unterwegs sind. RD

  • Oberschöneweide
  • 05.03.20
  • 34× gelesen
  •  1

Mehr Schilder gegen illegalen Müll
Siedlungsverein stellt Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung

Mit neuen und weiteren Hinweisschildern soll das Bezirksamt noch mehr gegen illegale Müllentsorgung tun. Vor allem in den nördlichen Ortsteilen des Bezirks ist das ein Problem. Unter anderem werden am Rand von Kleingartenanlagen und Siedlungen Müllsäcke und Sperrmüll abgelegt. Meist sind es Autofahrer, die auf diese Weise ihren Abfall entsorgen. Aber weit schlimmer sind gewerbliche Verursacher. Weil die Entsorgungskosten deutlich anstiegen, kommt es immer wieder vor, dass Firmenfahrzeuge...

  • Pankow
  • 05.03.20
  • 30× gelesen
Solche großflächige Rodungen erlaubt der Gesetzgeber nur im Winter, nicht in der Vegetationsphase.

Fällen ist jetzt nicht mehr erlaubt
Vom 1. März bis 30. September gilt das Sommerrodungsverbot

Aus aktuellem Anlass weist das Bezirksamt darauf hin, dass seit dem 1. März und bis Ende September das sogenannte Sommerrodungsverbot herrscht. Es gilt nicht nur für geschützte Bäume, sondern grundsätzlich für Gehölze. Auch Arten und Bestände, die nicht der Berliner Baumschutzverordnung unterliegen, dürfen im genannten Zeitraum nicht abgeholzt werden, erklärt der fürs Umwelt- und Grünflächenamt zuständige Stadtrat Martin Schaefer (CDU): „Bäume und Sträucher bieten einen wichtigen Lebensraum...

  • Lichtenberg
  • 05.03.20
  • 90× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.