Verkehr

Beiträge zur Rubrik Verkehr

Der korrekte Straßenname auf dem Schild.

Pillauer Straße jetzt korrekt

Friedrichshain. Im Februar hatte die Berliner Woche über die falsche Schreibweise auf einem Straßenschild der Pillauer Straße berichtet.Statt wie es richtig gewesen wäre in zwei Worten, stand der Name dort in einem Wort - also "Pillauerstraße". Wie und wann das passiert ist, konnte nicht mehr festgestellt werden. Der Fehler werde natürlich ausgebessert, versprach Tiefbauamtsleiter Helmut Schulz-Herrmann, als er von dem Malheur hörte. Das ist inzwischen geschehen. Mittlerweile befindet...

  • Friedrichshain
  • 10.04.14
  • 18× gelesen

Stadtrat plädiert dafür, Knöllchenschreiber zu bewaffnen

Berlin. Nur mal schnell zum Bäcker und schon ein Strafzettel fürs Parken ohne Parkschein. Manch einer rastet da schnell mal aus. Mitarbeiter der Ordnungsämter leben nach Ansicht des Pankower Stadtrats Thorsten Kühne (CDU) so gefährlich, dass sie Waffen tragen sollten.Genauer gesagt plädiert Kühne für Schlagstöcke und Reizgas. Im Blick hat er die Knöllchenschreiber, denn sie sind die einzigen, die komplett unbewaffnet ihre Arbeit erledigen. Die Mitarbeiter des Allgemeinen Ordnungsdienstes (AOD),...

  • Charlottenburg
  • 08.04.14
  • 117× gelesen
  •  1
Ralf Baumann von der BVG (rechts) informierte jetzt über den Fortschritt der Sanierungsarbeiten an den U-Bahnhöfen Hermann- und Leinestraße.
3 Bilder

Großstadtdschungel unter der Hermannstraße

Neukölln. Im Spätsommer geht es nach über einem Jahr Pause endlich wieder ruckzuck vom Hermannplatz zum U- und S-Bahnhof Hermannstraße: mit der U8. Die Züge der Linie rollen dann auch durch zwei frisch sanierte Bahnhöfe.Dichtes Gedränge, weite Wege und jeden zweiten Tag streikt die Rolltreppe - das Umsteigen von der U7 in den Ring am Bahnhof Neukölln mutet sich nicht freiwillig zu, wer’s entspannt mag. Doch weil der Abschnitt der U8 zwischen Boddin- und Hermannstraße schon seit August saniert...

  • Neukölln
  • 07.04.14
  • 168× gelesen

Verbände starten Mitmach-Kampagne

Berlin. An jedem vierten Verkehrsunfall mit Todesfolge war 2013 ein Radfahrer beteiligt. Eine Unfallgefahr für Radfahrer stellen blockierte Radspuren dar. Zwar kostet das Halten auf einem Fahrradstreifen laut Bußgeldkatalog 15 Euro, aber die Durchsetzung dieses Verbots ist bislang ähnlich erfolglos wie die Bekämpfung des Berliner Hundekotproblems. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Berlins haben daher eine Kampagne gegen das Blockieren von...

  • Mitte
  • 04.04.14
  • 31× gelesen

Tickets sind jetzt in der Tourist-Information erhältlich

Spandau. Wer von der Havelstadt aus auf große Fahrt über die Flüsse und Seen der Umgebung gehen will, kann ab sofort die Tickets für die Touren der Stern- und Kreisschifffahrt in der Tourist-Information Spandau im Gotischen Haus, Breite Straße 32, erwerben. Ebenso gibt es Fahrkarten für das Motorschiff "Heiterkeit" der Reederei Lüdicke. Die bietet täglich ab Lindenufer Fahrten zu Zielen an Havel und Spree. Das Personal der Tourist-Information hilft nicht nur Berlinbesuchern gern dabei, aus dem...

  • Spandau
  • 03.04.14
  • 19× gelesen
Radfahrer haben jetzt vor dem Bahnhof Grünau einen gut markierten Bereich.

Unfallschwerpunkt am Bahnhof Grünau wurde entschärft

Grünau. Am Knoten Wassersportallee/Adlergestell/Richterstraße hat es immer wieder Unfälle gegeben. Besonders abbiegende Autofahrer waren beim Beachten des Gegenverkehrs überfordert. Jetzt ist der Knoten umgebaut worden.Der Bezirk hat die zweiwöchigen Arbeiten, bei denen die marode Asphaltdecke abgefräst und durch eine neue Schicht ersetzt wurde, für eine Neuordnung der Spuren genutzt. Wer in Richtung Schmöckwitz fährt, muss jetzt beachten, dass jede der drei Spuren einer Fahrtrichtung...

  • Grünau
  • 03.04.14
  • 295× gelesen
Nach der Taufe fuhr der "Fähr Bär" eine Ehrenrunde vor der Eastside-Galerie und dann zur Einsatzstelle nach Schmöckwitz.

Berlins Solarflotte ist mit vier Booten jetzt komplett

Treptow-Köpenick. Seit Anfang April ist die Flotte der Berliner Solarfähren komplett, vier der in Stralsund gebauten Schiffe schaukeln jetzt auf Spree und Dahme. Zuvor wurden sie jedoch zünftig getauft."Fähr Bär" 1 bis 4 heißen die Solarkatamarane, die auf den vier maritimen BVG-Linien zwischen Baumschulenweg und Müggelheim unterwegs sind. Die Schiffe für bis zu 49 Passagiere, zehn Fahrräder und zwei Rollstühle sind behindertengerecht ausgestattet, entsprechend einer Forderung der...

  • Köpenick
  • 03.04.14
  • 442× gelesen

Fahrsschul-Lkw müssen draußen bleiben

Rahnsdorf. Im Bereich des Strandbads Rahnsdorf stehen jetzt auf drei Parkplätzen insgesamt 437 Stellplätze für Pkw zur Verfügung.Auf dem 2013 für rund 150 000 Euro neu gebauten Parkplatz am FKK-Strand gibt es 56 Stellplätze für Pkw und zwei weitere Plätze für Inhaber eines Schwerbehindertenausweises. Der Parkplatz neben der Sauna bietet 34 Stellplätze und ebenfalls zwei Behindertenparkplätze. Der Großparkplatz im Fürstenwalder Damm 884-888 wurde im Herbst neu markiert, sodass nur noch mit Pkw...

  • Rahnsdorf
  • 03.04.14
  • 19× gelesen

Arbeiten Spandauer Burgwall sollen jetzt endlich beginnen

Wilhelmstadt. Das Rätsel um die Halteverbotsschilder vor dem Haus Spandauer Burgwall 3 scheint gelöst. Wie berichtet, konnte zunächst nicht geklärt werden, wer und weshalb dort seit dem 21. Januar ein Parkverbot eingerichtet hat.Die Schilder verhinderten seither, dass Anwohner auf einem etwa 100 Meter langen Straßenabschnitt wie gewohnt parken konnten. Doch es passiert dort nichts. Nachdem ein Anwohner auf das Problem aufmerksam gemacht hatte, drehte Andreas Hübner, Mitarbeiter der Abteilung...

  • Wilhelmstadt
  • 03.04.14
  • 29× gelesen
Der Tegeler Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen (CDU) will auch im Tunnel Ortskern Tegel ungestörten Zugang zu den Verkehrsnachrichten.

CDU-Abgeordneter setzt sich für besseren Empfang ein

Tegel. Einen besseren Radioempfang in den drei Reinickendorfer Tunneln der A 111 fordert der CDU-Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen - zur Verkehrssicherheit."Turn the Radio on" - dieser Slogan gilt in den Reinickendorfer Autobahntunneln Beyschlagsiedlung (500 Meter lang), Forstamt Tegel (208 Meter) und im Autobahntunnel Ortskern Tegel (800 Meter) nicht. Hier brechen Radioempfang und Telefongespräche immer wieder ab. Grund dafür: Die drei Tunnel sind bislang nicht mit einer entsprechenden...

  • Tegel
  • 03.04.14
  • 67× gelesen

Fahrer gewöhnten sich an Umfahrung

Niederschönhausen. Das Bezirksamt soll prüfen, wie der Durchgangsverkehr auf den Straßen rund um das Schloss Schönhausern reduziert werden kann. Diesen Beschluss fasste die BVV auf ihrer vergangenen Sitzung auf Antrag der CDU-Fraktion.Seit den Bauarbeiten an der Panke-Brücke in der Grabbeallee hat sich der Durchgangsverkehr im Bereich Ossietzkystraße, Majakowskiring und Stille Straße deutlich erhöht, erklärt CDU-Fraktionschef Johannes Kraft. Diese Strecke wurde von vielen Autofahrern zunächst...

  • Niederschönhausen
  • 03.04.14
  • 34× gelesen

Die Autobahn A114 soll breiter werden

Heinersdorf. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz plant die Erneuerung des Autobahn A 114. Das bestätigt Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) auf Anfrage."Ein Baubeginn ist nach aktueller Planung in der zweiten Jahreshälfte 2016 vorgesehen. Die Baumaßnahme wird einschließlich der Brückenbauvorhaben voraussichtlich dreieinhalb Jahre dauern." Die Senatsverwaltung hat vor, die A114 in ihren derzeitigen Ausmaßen zu erneuern und mit einem...

  • Heinersdorf
  • 03.04.14
  • 415× gelesen
Am Spandauer Burgwall konnten Anwohner wie Wolfgang Acker seit dem 21. Januar nicht parken - offenbar grundlos.

Grund für Halteverbot bleibt zunächst ungeklärt

Wilhelmstadt. Verwundert sind Anwohner über Halteverbotsschilder vor dem Haus Spandauer Burgwall 3. Sie untersagen bereits seit dem 21. Januar das Parken auf einem etwa 100 Meter langen Straßenabschnitt. Doch es passiert dort nichts."Durch diese Anordnung werden lediglich die eh knappen Parkplätze weiter dezimiert", sagt Anwohner Wolfgang Acker. Eine Anfrage des Spandauer Volksblatts beim Straßen- und Grünflächenamt offenbarte, dass auch dort Unsicherheit über den Sinn und Zweck dieser...

  • Wilhelmstadt
  • 31.03.14
  • 69× gelesen

Verbände starten Kampagne gegen das Blockieren von Fahrradwegen und -spuren

Steglitz. ADFC und BUND haben eine Kampagne gegen zugeparkte Radspuren gestartet. Auch in Steglitz-Zehlendorf - besonders auf der Schloßstraße - blockieren Pkw und Lieferfahrzeuge immer wieder Radwege oder Radfahrstreifen.Am 24. März startete der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) offiziell die Kampagne "Radspuren frei!" in der Schlüterstraße, Charlottenburg. Zur gleichen Zeit nahmen Mitglieder der Stadtteilgruppe Steglitz-Zehlendorf die Schloßstraße unter die Lupe und verglichen am Ende...

  • Steglitz
  • 31.03.14
  • 15× gelesen

Im Bezirk gibt es bereits zehn Stellplätze

Tempelhof-Schöneberg. Car-Sharing wird in Großstädten immer beliebter. Berlin liegt an der Spitze, wenn es um Möglichkeiten des Auto-Teilens geht. Sieben Anbieter gibt es.Tempelhof-Schöneberg hat bereits 2006 zehn Stellplätze für das Car-Sharing geschaffen: in der Rembrandtstraße gegenüber Hausnummer 16, in der Motzstraße 46, am Rathaus vor Hausnummer 9, am Friedrich-Wilhelm-Platz im Parkhafen gegenüber Nummer 7, ebenfalls in Parkhäfen vor der Großgörschenstraße 32 und vor Nummer 4 am...

  • Schöneberg
  • 31.03.14
  • 22× gelesen
Am Tor zur westlichen Innenstadt ist es deutlich zu bemerken, dass der Güterbahnhof Halensee nicht mehr brachliegt.

Bauhaus: viel Verkehr, neue Ampelschaltung

Halensee. Zehn Jahre dauerte die Planung, man bekam einen Baumarkt in Sonderformat - und einen Verkehrsandrang, der zu Stoßzeiten kaum zu bewältigen ist. Jetzt wurde die Ampel neu justiert. Ob das genügt?Am Tor zur City West braucht es neuerdings mehr Geduld. Ku’damm/Ecke Schwarzbacher Straße, später Nachmittag, Feierabendverkehr: Die Bremslichter leuchten. Stau. Man merkt es dem Verkehrsaufkommen an, dass der Güterbahnhof Halensee nicht mehr brachliegt. So willkommen der neue Baumarkt auch...

  • Halensee
  • 31.03.14
  • 129× gelesen
Ein Geisterrad erinnert an der Wilhelminenhofstraße an einen getöteten 27-Jährigen.

Fahrradclub beklagte 2013 in Berlin neun Verkehrstote

Treptow-Köpenick. An der Wilhelminenhofstraße, gegenüber Einmündung Marienstraße, lehnt ein weißes Fahrrad an der Laterne. Das sogenannte Geisterrad erinnert an ein Unfallopfer.Aufgestellt hat es der Allgemeine Deutsche Fahrradclub, der berlinweit auf diese Weise an neun im vorigen Jahr im Straßenverkehr ums Leben gekommenen Radler erinnert. In Oberschöneweide hatte am 21. November ein 27-Jähriger versucht, mit seinem unbeleuchteten Mountainbike zwischen geparkten Autos die Wilhelminenhofstraße...

  • Köpenick
  • 27.03.14
  • 146× gelesen
Wenn die S-Bahn durchfährt, wird der Verkehr in der Bahnhofstraße gestoppt. Kämen die Fernbahngleise dazu, müsste eine Lärmschutzwand her.

Keine verbindlichen Aussagen zum Bau der Dresdner Bahn

Lichtenrade. Die Geschichte um den Ausbau der Dresdner Bahntrasse geht weiter. Seit mehr als 15 Jahren kämpft die Bürgerinitiative "Dresdner Bahn" gegen eine ebenerdige Schienenverlegung und fordert den Bau eines Tunnels.Wie berichtet, sah es Anfang des Jahres für einen Moment so aus, als ob die Deutsche Bahn nach über eineinhalb Jahrzehnteneinlenken und den Wünschen der Lichtenrader nachkommen würde. Der Grund für den zwischenzeitlich schon wieder verflogenen Optimismus: Bahnchef Rüdiger...

  • Lichtenrade
  • 27.03.14
  • 102× gelesen
Nur die Nordkammer kann derzeit von Schiffen durchfahren werden. Das Tor der Südkammer (hinten) wurde  komplett zerstört.

Mühlendammschleuse mindestens ein halbes Jahr kaputt

Mitte. Am 5. April beginnt für die Ausflugsdampfer die Saison. Wegen des folgenschweren Unfalls am 22. März, bei der die halbe Mühlendammschleuse außer Gefecht gesetzt wurde, fürchten die Reeder Umsatzeinbußen.Es war ein lauter Rummms, als das massige Frachtschiff Nordwind (80 Meter lang, 1200 Tonnen schwer) gegen 7.20 Uhr in das geschlossene Südtor krachte. Noch ist nicht klar, wie das passieren konnte. Experten der Wasserschutzpolizei ermitteln die Unfallursache. Wahrscheinlich war...

  • Mitte
  • 27.03.14
  • 495× gelesen
Wenn Frank Zeise auf Straßen und Gehwegen unterwegs ist, wird er mit vielen Unwägbarkeiten konfrontiert.

Kiezspaziergang zeigt Hindernisse im öffentlichen Raum

Friedrichshain. Schon der starke Regen macht Frank Zeise zu schaffen. Denn er weiß nie, welche Unwägbarkeiten ihn bei einer großen Pfütze erwarten. Noch größer ist das Problem, wenn er an manchen Stellen auf den Gehweg kommen will. Oft sind die Bordsteine zu hoch für ihn.Frank Zeise sitzt im Rollstuhl. Aber nicht nur er, sondern auch viele ältere oder gebrechliche Menschen werden im öffentlichen Raum mit zahlreichen Barrieren konfrontiert. Um darauf aufmerksam zu machen, lud das Netzwerk "Die...

  • Friedrichshain
  • 27.03.14
  • 194× gelesen
Anzeige
Das Team von Zweirad Dölle freut sich auf Sie.

Frühlingsfest bei Zweiradhof Dölle

Am Sonnabend, 12. April, lädt das Team vom Zweiradhof Dölle von 10 bis 17 Uhr zum Frühlingsfest in den Fürstenwalder Damm 480a ein. Neben der Vorstellung und Möglichkeit von Probefahrten der 2014 Modelle E-Bikes können sich alle Interessierten auf ein buntes Unterhaltungsprogramm, Weinverkostung, Kaffee und Kuchen sowie viele weitere Überraschungen und natürlich Top-Angebote freuen. Übrigens, wer sein gebrauchtes Rad loswerden möchte, kann es gern zum Verkauf abgeben. Der Zweiradhof verkauft es...

  • Köpenick
  • 27.03.14
  • 25× gelesen

Elektronische Hinweistafeln fehlen am Bahnhof Wittenau

Wittenau. Einen besseren Informationsservice für die Fahrgäste am Bahnhof Wittenau hat jetzt die CDU gefordert.Der Service für die Fahrgäste am Bahnhof Wittenau lässt aus Sicht der CDU-Fraktion zu wünschen übrig. Denn wer am Bahnhof aus der S-Bahn steigt und mit der U-Bahn weiter in die City fahren will, dem fehlt der elektronische Hinweis, wann die nächsten Züge abfahren. "Das Gleiche gilt für die Gegenrichtung, also beim Umsteigen von der U-Bahn in die S-Bahn. Dabei sind solche Hinweistafeln...

  • Wittenau
  • 27.03.14
  • 20× gelesen

Mindestens drei Jahre werden die Arbeiten an der Wiltbergstraße dauern

Buch. Ab Sommer wird die Wiltbergstraße neu gebaut. Das Bezirksamt hatte bereits 2007 die Erneuerung beschlossen, aber erst jetzt stellt das Land die Mittel bereit.Die Liste der anstehenden Arbeiten auf der wichtigsten Straße des Ortsteils ist lang. Und nun ist auch der Bauablauf klar. Deshalb stellte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) den Buchern kürzlich auf einem Bürgerforum die Planungen vor. Damit der Durchgangsverkehr nicht völlig zum Erliegen kommt,...

  • Buch
  • 27.03.14
  • 2.697× gelesen

Lärmschutz an der Stettiner Bahntrasse wird in Angriff genommen

Karow. Die BINO kann endlich einen Erfolg für sich verbuchen. Die Bahn wird freiwillig für Lärmschutzmaßnahmen an der Stettiner Bahntrasse sorgen.Über ihre Lärmschutzbeauftragte Ines Jahnel ließ die Deutsche Bahn AG der "Bürgerinitiative Berlin NordOst - Gesund leben an der Schiene" (BINO) vor wenigen Tagen mitteilen, dass der gesamte Streckenabschnitt im Berliner Nordosten in das freiwillige Lärmsanierungsprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur aufgenommen wurde....

  • Karow
  • 27.03.14
  • 75× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.