Verkehr

Beiträge zur Rubrik Verkehr

Der Fahr-Rat des Bezirks, Verkehrsstadträtin Nadja Zivkovic (CDU), Grit Lehmann vom ADFC und Ulrich Klauder vom Nabu (vorn/v.l.n.r.), traf sich am S-Bahnhof Raoul-Wallenberg-Straße zu seiner diesjährigen Radtour durch den Bezirk.

Inspektionstour durch den Bezirk
Fahr-Rat formulierte Empfehlungen für den Radverkehr in Marzahn-Hellersdorf

Der Fahr-Rat des Bezirks hat auf seiner einmal im Jahr unternommenen Radtour erneut neuralgische Punkte des Radverkehrs in Augenschein genommen. Auf seiner anschließenden Tagung im Bezirksinformationszentrum fasste er neue Beschlüsse zur Verbesserung der Bedingungen für den Radverkehr im Bezirk. Nach dem Start der Fahr-Rat-Tour am S-Bahnhof Roaul-Wallenberg-Straße ging es per Rad quer durch den Bezirk bis zur Bezirksinformationszentrum (BIZ). Stationen waren unter anderem die Kreuzungen...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 22.06.20
  • 84× gelesen

Radstreifen am Breitenbachplatz?

Steglitz-Zehlendorf. Die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) schlägt einen temporären Radstreifen am Breitenbachplatz vor. Das Bezirksamt soll sich dafür bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung einsetzen. Die Radstreifen sollen zwischen der Ecke Dillinger Straße und Breitenbachplatz sowie an der Engler- und Schorlemerallee angelegt werden. Der Antrag steht im nächsten Haushaltsausschuss auf der Tagesordnung. uma

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 22.06.20
  • 27× gelesen

Frage der Woche
Senat denkt über ein "Zwangsticket" für Bus und Bahn nach

Es gibt viele Gegner, bis hin zum Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD). Vom Tisch ist die Idee damit aber noch nicht. Die Rede ist vom sogenannten Zwangsticket für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Alle Berliner sollen zu einer Abgabe verpflichtet werden und im Gegenzug eine Jahreskarte für Bus und Bahn bekommen, so vorgeschlagen in einer Machbarkeitsstudie im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Dort finden sich mehrere Varianten – etwa, ob...

  • 22.06.20
  • 1.257× gelesen
  •  5
  •  2
Vorzeitiger Abschied von Tegel: Die Fraktionsvorsitzenden Christian Hass (links) und Marco Käber (rechts), zusammen mit Ulf Wilhelm und Ina Bittroff.

Politiker sehen neue Chancen für Berliner Norden
SPD sagte schon mal tschüss zu Tegel

Eigentlich wollten die SPD-Fraktionen aus Reinickendorf und Spandau den Flughafen Tegel am 15. Juni verabschieden. Der Termin wurde zum Ausblick in die Zukunft. Der Flughafen Tegel sollte coronabedingt vorzeitig den Flugbetrieb am 15. Juni einstellen. Nach dem erheblichen Rückgang durch Corona legte der Flugverkehr aber wieder zu, so dass sich die Flughafengesellschaft entschied, Tegel bis zum 8. November am Netz zu lassen. Das ist auch das schon zuvor kommunizierte Datum, an dem Tegel eine...

  • Tegel
  • 21.06.20
  • 133× gelesen

Neuer Überweg für Fußgänger

Lichterfelde. In der Curtiusstraße wird auf Höhe der Baseler Straße vom 25. Juni bis zum 24. Juli ein Fußgängerüberweg gebaut. Zusätzlich zum Zebrastreifen entstehen Gehwegvorstreckungen, um die Verkehrssicherheit der Fußgänger weiter zu erhöhen. Des Weiteren wird der Kreuzungsbereich asphaltiert und das Großsteinpflaster entnommen. Die Kreuzung ist in dieser Zeit komplett gesperrt und die Einbahnstraßenregelung der Hans-Sachs-Straße aufgehoben. Aufgrund der Vollsperrung können die Bauzeit...

  • Lichterfelde
  • 21.06.20
  • 265× gelesen

Ersatzverkehr auf der S3

Lichtenberg. Wegen Bauarbeiten ist der Betrieb der S-Bahnlinie 3 vom 25. Juni bis zum 13. Juli eingeschränkt. Zwischen den Stationen Wuhlheide und Rummelsburg fahren dann keine Züge. Die S-Bahn richtet zwischen den Bahnhöfen Köpenick und Ostkreuz einen Ersatzverkehr mit Bussen im Zehn-Minuten-Takt ein. Weil der Betriebsbahnhof Rummelsburg nicht in Straßennähe liegt, halten die Ersatzbusse für diese Station in Höhe Michiganseestraße und Sewanstraße. bm

  • Lichtenberg
  • 19.06.20
  • 50× gelesen

Senatsverkehrsverwaltung sieht keinen Bedarf
Marzahn-Hellersdorf erhält nicht die geforderten Ampeln in der Köpenicker Straße

Die Senatsverkehrsverwaltung hat das Aufstellen zweier neuer Ampeln in der Köpenicker Straße abgelehnt. Um den Schulweg für die Kinder von der Grundschule am Fuchsberg sicherer zu machen, will das Straßenamt des Bezirks eigene Maßnahmen ergreifen. Die Ampeln sollten jeweils nahe der Einmündung der Straße Habichtshorst und der Einmündung der Heesestraße in die Köpenicker Straße aufgestellt werden. An beiden Stellen müssen Schüler der Fuchsberg-Grundschule die stark befahrene Köpenicker...

  • Biesdorf
  • 19.06.20
  • 89× gelesen
Die meisten Autos, die vor dem Stadion stehen, gehören Anwohnern und nicht Sportlern.
  2 Bilder

Streit über den Wegfall von Parkplätzen
CDU will Stellplätze an Gesundheitszentrum erhalten, doch die sind nicht für Patienten gedacht

Gegenüber vom Gesundheitszentrum an der Lipschitzallee 20 sollen rund 50 Parkplätze verschwinden. Die CDU ist damit nicht einverstanden. Sie bemängelt, das Bezirksamt habe diese Pläne nicht mit dem Zentrum abgestimmt. Stadträtin Karin Korte (SPD) weist die Kritik zurück und wirft der CDU „Stimmungsmache“ vor. Das Ärztehaus mit seinen unterschiedlichen Praxen sei ein wichtiger Pfeiler der Gesundheitsversorgung im Bezirk, so Gerrit Kringel, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der...

  • Gropiusstadt
  • 18.06.20
  • 109× gelesen

Standortsuche für Jelbi-Station im Bezirk

Treptow-Köpenick. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung setzt sich für eine sogenannte Jelbi-Station im Bezirk ein. Das sind Mobilitätsstationen der BVG, an denen Nutzer Fahrräder, Elektroroller oder PKW ausleihen können. Damit soll der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel gefördert werden. Der Bezirk soll jetzt geeignete Standorte benennen. Ein geeigneter Standort wäre nach Auffassung der BVV-Fraktion unter anderem das Umfeld des Bahnhofs Adlershof....

  • Treptow-Köpenick
  • 18.06.20
  • 25× gelesen
Nichts geht mehr. Seit Anfang Mai ist eine Baufirma im Auftrag der Berliner Wasserbetriebe dabei, den Schaden an einer Trinkwasserleitung am Fürstenbrunner Weg zu beheben.

Irgendwie abgehängt
Bus der Linie 139 soll Anfang Juli wieder in Betrieb gehen

Seit Anfang Mai verkehrt der Bus der Linie 139 nicht mehr – Wasserrohrbruch. Gerade für ältere Menschen wie unseren Leser Heinz Meinke ist das ein Problem. Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) sorgen für Zuversicht: In der 27. Kalenderwoche sollen die Reparaturarbeiten abgeschlossen sein. Es war am 3. Mai, als auf Höhe der Hausnummer 62 des Fürstenbrunner Weges eine korrodierte Trinkwasser-Hauptleitung platzte und das Wasser beide Fahrbahnen unterspülte. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)...

  • Westend
  • 18.06.20
  • 123× gelesen

Ausgezeichnetes Fahrradprojekt

Kreuzberg. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg und das Leibniz-Gymnasium wurden mit dem Preis FahrradStadtBerlin ausgezeichnet. Konkret gewürdigt wurde dabei der 2018 umgesetzte "sichere Schulweg und Fahrradparkplatz" an der Schleiermacherstraße. Zu ihm gehören unter anderem ein neuer Gehweg sowie 58 Fahrradbügel. Schülerinnen und Schüler des Leibniz-Gymnasiums hatten auf eigene Initiative einen sicheren Übergang von ihrem Schulgebäude zum gegenüber liegenden Sportplatz entworfen. Der Preis...

  • Kreuzberg
  • 18.06.20
  • 36× gelesen
Das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas am Simsonweg im Großen Tiergarten südlich des Reichstags.
  2 Bilder

Empörung und Widerstand
Ist einem Bahnprojekt das Denkmal für ermordete Sinti und Roma im Weg?

Irgendwann war die Sache in der Welt: Die Deutsche Bahn will für den Bau der neuen City-S-Bahn S21 im Bereich zwischen Reichstag und Potsdamer Platz das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas im Großen Tiergarten entfernen oder versetzen. Die Tageszeitung schrieb: „Das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas im Tiergarten ist bedroht.“ In einigen Jahren soll dort in offener Bauweise der neue S-Bahntunnel zwischen...

  • Tiergarten
  • 18.06.20
  • 302× gelesen
Bisher fahren die Straßenbahnen der Linie M2 zwischen Alexanderplatz und Heinersdorf. Künftig sollen sie den Alex mit dem S-Bahnhof Blankenburg verbinden.
  2 Bilder

Verkehrsplanung wird online vorgestellt
Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung in Blankenburg soll noch folgen

Die Verkehrsplanung für den Pankower Osten soll endlich vorangetrieben werden. Um das zu erreichen, veröffentlicht die Senatsverkehrsverwaltung ihren Entwurf für die Verkehrsplanung. Zudem fasste der Senat einen Beschluss zur Verlängerung der Straßenbahnlinie M2 bis zum S-Bahnhof Blankenburg. Bereits jetzt kommt es vor allem in den Spitzenzeiten zu langen Staus auf den Straßen in den östlichen Ortsteilen. Ohne neues Verkehrskonzept würde sich die Situation dramatisch verschärfen, wenn erst...

  • Blankenburg
  • 17.06.20
  • 298× gelesen

Radstreifen wird weiter gebaut

Kreuzberg. Die Arbeiten an dem in diesem Fall festen Radstreifen entlang der Gitschiner Straße sind Mitte Juni wieder aufgenommen worden. Konkret handelt es sich um den Abschnitt zwischen Alexandrinenstraße und Lindenstraße beziehungsweise Zossener Brücke. Dort wird seit 2019 gebaut, allerdings ist es "aufgrund eines erhöhten Koordinierungsbedarfs", so das Bezirksamt, zu Verzögerungen gekommen. Ursache dafür seien vor allem der vorgesehene Anprallschutz an den Stützpfeilern des Hochbahnviadukts...

  • Kreuzberg
  • 17.06.20
  • 49× gelesen

Tempo 30 auf Hauptstraßen

Neukölln. Auf welchen Hauptverkehrsstraßen mit Busverkehr ist im vergangenen Jahr Tempo 30 angeordnet worden? Das wollte der CDU-Abgeordnete Jürn Jakob Schultze-Bernd wissen. Die Antwort des Senats: In Neukölln sind fünf Abschnitte betroffen. Es handelt sich dabei um die Wildenbruchstraße (Sonnenallee bis Harzer Straße), die Sonnenallee (Reuter- bis Thiemannstraße), die Silbersteinstraße (Hermann- bis Karl-Marx-Straße), die Hermannstraße (Mariendorfer Weg bis Emser Straße) und die Erkstraße...

  • Neukölln
  • 16.06.20
  • 67× gelesen
Der Spreetunnel kann von Rollstuhlfahrern nicht genutzt werden. Zumindest für Fahrräder stehen an beiden Seiten Führungsrinnen zur Verfügung.

Ergänzung zum Spreetunnel denkbar
Platz für einen Fähranleger gefunden

Sollte es tatsächlich zum Bau einer Fährverbindung nahe des Spreetunnels kommen, könnte ein Anleger in Höhe der Einmündung der Emrichstraße zwischen Aldi-Markt und der früheren Brauerei entstehen. Das hat die BVV-Fraktion der Partei Die Linke mit Bezugnahme auf Informationen des Bezirksamts mitgeteilt. Wo die Fähre am anderen Spreeufer auf der Waldseite anlegen soll, wurde nicht mitgeteilt. Seit Jahren gibt es Forderungen, die Flussunterquerung durch den Spreetunnel durch eine...

  • Friedrichshagen
  • 16.06.20
  • 777× gelesen

Wege werden umgebaut

Rahnsdorf. Der Knoten Fürstenwalder Damm/Fürstenwalder Allee/Ingeborg-Hunzinger-Straße wird umgebaut, um Querungsmöglichkeiten für Radfahrer zu verbessern. Dafür werden beidseitig die Geh- und Radwege umgebaut. Während der Arbeiten wird der Verkehr durch eine provisorische Lichtsignalanlage geregelt. Bis Ende September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. RD

  • Rahnsdorf
  • 16.06.20
  • 70× gelesen

Hans-Otto-Straße: Markierung für mehr Sicherheit

Prenzlauer Berg. Auf der Hans-Otto-Straße gibt es jetzt eine neue Markierung auf der Fahrbahn, die das Überqueren zum Arnswalder Platz erleichtert. Gerade für Kinder aus der Kita "Bambini Oase" war es bisher nahezu unmöglich, zwischen den parkenden Autos die Straße zu queren und dabei den Autoverkehr auf der Hans-Otto-Straße im Blick zu behalten. Mit einem Kinderwagen war es noch komplizierter. Die SPD-Politiker Tino Schopf (Abgeordnetenhaus) und Mike Szidat (BVV) machten sich beim Bezirksamt...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.06.20
  • 53× gelesen

Fußgänger kommen noch zu kurz
SPD will Fußwegebeirat gründen, auch Die Linke mit Ideen

Fahrradaktivisten klagen über den zu langsamen Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur. Autofahrer fluchen, wenn sie wegen Pop-up-Radwegen länger im Stau stehen. Viel zu selten in der Debatte über die künftige Aufteilung des Straßenlands werden derweil Fußgänger gehört. Die aktuellen Anträge der SPD- und der Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung könnten in Tempelhof-Schöneberg diesbezüglich für frischen Wind sorgen. Oliver Fey, Bezirksverordneter der Sozialdemokraten, möchte einen...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 16.06.20
  • 61× gelesen

Behörde lehnt weitere Ampel ab
Sichere Überquerung der Schönhauser Allee ist laut Verkehrslenkung gewährleistet

Auf der Schönhauser Allee in Höhe der Mila- und Buchholzer Straße wird es vorerst keine Fußgängerampel geben. Das teilt die Verkehrslenkung Berlin (VLB) mit. Vor einem Jahr hatte die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beschlossen, dass sich das Bezirksamt bei der VLB für eine „ampelgesicherte Fußgängerüberquerung“ an dieser Stelle einsetzen soll. Denn die Schönhauser Allee ist eine belebte Bundesstraße. Tausende von Fahrrad- und Autofahrern benutzen sie täglich. Außerdem fährt dort die...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.06.20
  • 73× gelesen

Schöneberg Nord
Der Fußgängerverkehr als Ausgangspunkt für lebendige Städte

Welche Rolle spielt der Fußgängerverkehr in der Verkehrswende und wie macht er unsere Stadt lebenswerter? Anhand von Beispielen entlang der Potsdamer Straße soll das Bewusstsein für die Bedeutung des Fußgängers geschärft und mögliche Interventionen diskutiert werden. Gemeinsam übertragen wir diese Ideen auf andere Orte in Schöneberg Nord. Referentin: Luisa Balz, M.Sc. Urban Design, Landschaftsarchitektin Dies ist eine Onlineveranstaltung. Bitte melden Sie sich an unter...

  • Schöneberg
  • 15.06.20
  • 41× gelesen

Schöneberg Nord
Der Fußgängerverkehr als Ausgangspunkt für lebendige Städte

Welche Rolle spielt der Fußgängerverkehr in der Verkehrswende und wie macht er unsere Stadt lebenswerter? Anhand von Beispielen entlang der Potsdamer Straße soll das Bewusstsein für die Bedeutung des Fußgängers geschärft und mögliche Interventionen diskutiert werden. Gemeinsam übertragen wir diese Ideen auf andere Orte in Schöneberg Nord. Referentin: Luisa Balz, M.Sc. Urban Design, Landschaftsarchitektin Dies ist eine Onlineveranstaltung. Bitte melden Sie sich an unter...

  • Schöneberg
  • 15.06.20
  • 65× gelesen

Pop-Up-Radweg Kantstraße
FDP-Fraktion kritisiert „DemoParty“ auf der Kantstraße

Unter dem Motto „Feiert mit uns die Einweihung der neuen Pop-Up-Bike-Lane Kantstraße!“ haben die Initiativen Clevere Städte, Changing Cities und der ADFC Berlin zu einer „DemoParty“ am 19. Juni 2020 auf die Kantstraße eingeladen. Der Vorsitzende der FDP-Fraktion Charlottenburg-Wilmersdorf, Felix Recke, führt hierzu aus: „Ich komme gerne, wenn die Kantstraße dann tatsächlich irgendwann einmal verkehrssicher ist. Aktuell suggeriert der Pop-Up-Radweg jedoch lediglich Sicherheit, die es an...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 15.06.20
  • 294× gelesen
  •  2

Grüne fordern bessere Planung
Mobilitätsgesetz soll bei Sanierung der Straße vor Schönholz berücksichtigt werden

Wenn die Berliner Wasserbetriebe ihr Bauvorhaben Germanenstraße/Straße vor Schönholz abgeschlossen haben, soll die Straße vor Schönholz gleich unter nachhaltigen Gesichtspunkten saniert werden. Das müsse das Bezirksamt bei der Erstellung der entsprechenden Ausführungsplanung berücksichtigen, fordert die Grünen-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Vor allem sollten noch stärker die Vorgaben des neuen Mobilitätsgesetzes berücksichtigt werden. In der bisherigen Planung werde dem...

  • Pankow
  • 15.06.20
  • 88× gelesen

Beiträge zu Verkehr aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.