Überholte Rollenbilder
Workshop: Gender in Werbung und Medien

Die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks, Katrin Lück, startet in Kürze eine Workshopreihe für Multiplikatoren der Kinder- und Jugendarbeit zur Aufklärung über Gender in Werbung und Medien.

Die Aktion ist als Kooperationsprojekt mit dem Deutschen Frauenring, Landesverband Berlin, und dem Deutschen Muslimischen Zentrum angelegt. Im Fokus der Workshops, die zu je vier Stunden im Intarsiensaal des Rathauses, Otto-Suhr-Allee 100, stattfinden, steht die medienkritische Auseinandersetzung mit sexistischer und auch aus anderen Gründen menschenfeindlicher Werbung und deren überholten Rollenbildern der Geschlechter. Solche Genderstereotype sollen benannt, erkannt und kritisch thematisiert werden. Ausgewählte Beispiele aus dem Lebensalltag der Zielgruppen aus der Werbung, Illustrationen aus den Medien, auch aus Online-Medien, Social Media oder Netzwerken, sollen aufgegriffen und auf ihre Botschaften hin spielerisch untersucht werden.

Die Reihe richtet sich an alle Berufsgruppen der Kinder- und Jugendarbeit, Studenten dieser Bereiche, aber auch interessierte Jugendliche. Die Workshops finden immer freitags am 6. und 13. September, am 25. Oktober sowie am 1., 15. und 29. November jeweils von 9 bis 13 Uhr statt.

Anmeldungen per E-Mail werden unter s.ismajilov@outlook.com angenommen. Weitere Informationen finden sich im Internet auf der Homepage www.gleichstellungsbeauftragte.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Autor:

Matthias Vogel aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.