Charlottenburg-Wilmersdorf - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Umweltpädagogin Cordula Herwig zeigt eine Nisthilfe für die Gallische Feldwespe auf dem Areal des Ökowerkes.
  3 Bilder

Damit es wieder summt und brummt
Ausstellung im Ökowerk zur Situation der Wildbienen

Im Naturschutzzentrum Ökowerk am Teufelssee ist aktuell eine Ausstellung zum Thema Wildbienen zu sehen. Die informative Schau macht auf die Situation der Insekten aufmerksam und gibt Anregungen, wie der eigene Garten oder Balkon wildbienenfreundlich gestaltet werden kann. In Deutschland gibt es neben der Honigbiene noch knapp 600 weitere Bienenarten. Die Wildbienen sind wichtige Insekten für das ökologische Gleichgewicht. Geht es ihnen gut, profitieren auch viele andere Tier- und...

  • Grunewald
  • 08.07.20
  • 19× gelesen

Bäume müssen gefällt werden

Schmargendorf. Im Vegetationsstreifen zwischen Forckenbeckstraße 63 und Reichenhaller Straße 53 müssen sechs abgestorbene Bäume gefällt werden. Die Fällung ist erforderlich, um die Verkehrssicherheit aufrechtzuerhalten. Die Genehmigung des Umweltamtes liegt vor. Die beauftragte Firma für Baumpflege hält sich an die Anforderungen des Artenschutzes. KaR

  • Schmargendorf
  • 03.07.20
  • 18× gelesen

Wasserspielplätze gehen in Betrieb

Charlottenburg-Wilmersdorf. Rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien stehen den Kindern wieder alle Wasserspielplätze zum Planschen zur Verfügung. Ab Mitte Juni werden die 25 Pumpenanlagen nach und nach in Betrieb genommen. Das beansprucht voraussichtlich insgesamt vier Tage. Eltern oder andere Begleitpersonen werden darum gebeten, die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln auf den Spielplätzen zu beachten und einzuhalten. Sollten Defekte an den Anlagen auftreten, bittet der Fachbereich...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 15.06.20
  • 21× gelesen
Das Regenwasser von den Straßen Westends fließt in den Postfenn, ein Feuchtgebiet im Grunewald. Bald nicht mehr ungefiltert.

"Riesenmaul" im Grunewald
Wasserbetriebe verbessern Qualität von Straßenabwasser

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben für eine halbe Millionen Euro einen Riesenregenmaulkanal saniert. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine Kunstfigur aus Michael Endes „Die unendliche Geschichte“, sondern um das Ende eines unterirdischen Rohrsystems für den Abfluss von Straßenwasser. So ein System lässt sich bildlich ganz gut mit der Struktur eines Baumes erklären, der waagerecht unter der Erdoberfläche liegt, dessen Äste an verschiedene Straßen heranreichen und dessen Blüten an den...

  • Grunewald
  • 12.06.20
  • 47× gelesen

Insel-Rundgang findet wieder statt

Charlottenburg. Eine durch Corona unterbrochene Tradition lebt wieder auf: der Insel-Spaziergang. Jeden zweiten Sonnabend im Monat führt Rainer Leppin, Schuldirektor im Ruhestand und Vorstandsvorsitzender des Vereins DorfwerkStadt, über den Weg um die Mierendorff-Insel und erzählt dabei über Vergangenheit und Gegenwart des Kiezes. Der nächste Rundgang startet bei trockenem Wetter am Sonnabend, 13. Juni, um 11 Uhr. Treffpunkt ist die Schlossbrücke am Bonhoefferufer/Ecke Mierendorffstraße....

  • Charlottenburg
  • 11.06.20
  • 63× gelesen
Baumpaten, so wie Lisa Stypor in der Carmerstraße, werden auch in diesem Jahr wieder dringend gesucht. 100 Liter pro Woche sollte jeder Straßenbaum bekommen. Der Aufwand lohnt sich, ist aber auch nicht zu unterschätzen.

Straßenbäumen geht es schlecht
Der Bezirk ist bei Bewässerung auf die Hilfe der Bürger angewiesen

Auf die Schelte unseres Lesers Wolfgang Seitz hin hat Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) den Zustand des Straßenbaumbestandes im Bezirk in Folge der anhaltenden Trockenheit als „dramatisch“ beschrieben. Personal- und Geldmangel ließe daran nur relativ wenig ändern.  Woran es denn liege, dass die Bäume nicht gewässert werden, fragte Wolfgang Seitz. Am Geld könne es nicht liegen, der Senat habe schließlich „Millionen“ bereitgestellt. Warum keine Gießaktionen mit der...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 11.06.20
  • 77× gelesen
  •  1
Peter Ohm (58) ist Erster Vizepräsident des VDGN und seit 2006 beim Verband.

Dauerparty, Grillnebel und Hundegebell
Telefonaktion: Was tun bei Streit am Gartenzaun?

Was tun bei Streit am Gartenzaun? Experten vom Verband Deutscher Grundstücksnutzer beantworten Leserfragen zum Thema Nachbarschaftsrecht. Vom Nachbargrundstück links schallt seit Beginn der Corona-Krise Kinderlärm rüber. Der Nachbar auf der rechten Seite nutzt die Zeit der Kurzarbeit zur Haussanierung – inklusive Bohrmaschinenlärm und Dauergehämmere. Das Arbeiten im Homeoffice wird unter diesen Bedingungen zur Tortur. Die vergangenen Wochen mit Kontaktsperre und Homeoffice haben noch einmal...

  • Charlottenburg
  • 11.06.20
  • 135× gelesen

Greenwashing statt Urban-Greening – Amazon finanziert Naturschutzprojekte im Bezirk

Kürzlich wurde bekannt, dass der US-Konzern Amazon eines seiner drei mit 3,75 Millionen Euro unterstützten „Urban Greening“-Projekte in Kooperation mit dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf durchführen wird. Durch die Bepflanzung von Brachen und die naturnahe Umgestaltung von Grünflächen und Feuchtgebieten soll die Artenvielfalt verbessert werden. Dazu erklärt Sebastian Dieke, umweltpolitischer Sprecher der Linksfraktion Charlottenburg-Wilmersdorf: „Es ist lobenswert, dass der Bezirk...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 09.06.20
  • 171× gelesen
Auch er wird im August gezählt: der Admiral. Er ist ein weit verbreiteter und bekannter Schmetterling.

Kleiner Krabbler zählen
Nabu lädt zur Mitmachaktion „Insektensommer“

Unter dem Motto „Zählen, was zählt“ startet der Nabu wieder seine Mitmachaktion „Insektensommer“. Naturfreunde sind aufgerufen, bis 9. August 2020 das Summen und Krabbeln in ihrem Umfeld zu beobachten und online zu melden. Ob Wildbiene, Laufkäfer, Zikade, Ameise, Tagfalter oder Köcherfliege – den Insekten geht es nicht gut. Einige Arten sind verschollen, andere werden seltener, nur wenige werden wieder häufiger in Berlin beobachtet. Aber welche Insektenarten sind es denn, die bei uns...

  • Spandau
  • 06.06.20
  • 90× gelesen
Neugieriger Nachwuchs: Erstmals gesichtet wurden die kleinen Erdmännchen am 8. Mai.

Neues bei den Erdmännchen und Präriehunden
Zuckersüßer Nachwuchs in Zoo und Tierpark

Neugierige Erdmännchen und sonnenbadende Präriehunde: In Zoo und Tierpark Berlin wächst der Nachwuchs munter heran und lässt dabei die Schwierigkeiten, welche die Welt momentan mächtig auf die Probe stellen, für einen kurzen Moment in den Hintergrund treten. Das Erdmännchen Eddi im Zoo drängt sich mit vollem Körpereinsatz zwischen die drolligen Neuankömmlinge. Mit schnüffelnder Schnauze versucht er sich gegen seine kleinen Geschwister zu behaupten und den begehrten Kuschelplatz bei Mutter...

  • Charlottenburg
  • 05.06.20
  • 113× gelesen

NABU-Aktion „Stunde der Gartenvögel“
Mauersegler im Aufwind, Rückgang bei der Blaumeise

Wie in der gesamten Bundesrepublik haben sich auch in der Hauptstadt so viele Menschen wie nie zuvor an der NABU-Aktion „Stunde der Gartenvögel“ beteiligt: 5.659 Berliner zählten in 3.714 Gärten insgesamt 104.140 Vögel. Das waren mehr als doppelt so viele Vogelfreunde wie im Vorjahr. „Wir freuen uns sehr, dass sich immer mehr Menschen für die Natur vor ihrer Haustür begeistern“, sagt Jutta Sandkühler, Geschäftsführerin des NABU Berlin. „Nur wenn es gelingt, die Menschen für die Berliner...

  • Charlottenburg
  • 04.06.20
  • 132× gelesen
Igel werden immer seltener im Garten beobachtet.

Publikumswahl der Heinz Sielmann Stiftung
Igel ist Gartentier des Jahres 2020

Mit 31,75 Prozent aller Stimmen gewinnt der Braunbrust-Igel die Publikumswahl der Heinz Sielmann Stiftung und hängt damit die Konkurrenz im Rennen um den Titel ab. Die Stiftung rief zum zehnten Mal zur Wahl auf. 7.819 Naturfreunde haben bei der Abstimmung mitgemacht. Zwischen dem 17. April und 1. Juni konnte online für einen von sechs tierischen Gartenbewohnern abgestimmt werden. Mit der Aktion möchte die Heinz Sielmann Stiftung auf den  Rückgang der biologischen Vielfalt in unserer...

  • Charlottenburg
  • 04.06.20
  • 125× gelesen
Im Röhricht des Halensees kümmern die Schwanen-Dame die Streitigkeiten der Menschen um den Zugang zum Wasser wenig - sie hat zu brüten. Papa Schwan ist nicht weit. Wenn die Jungen geschlüpft sind, sucht sich die Familie einen anderen Platz, sagt zumindest der SPD-Bezirksverordnete Martin Burth. "Das sind Nestflüchter."

Mein lieber Schwan!

Halensee. Im Röhricht des Halensees kümmern die Schwanen-Dame die Streitigkeiten der Menschen um den Zugang zum Wasser wenig – sie hat zu brüten. Papa Schwan ist auch nicht weit. Wenn die Jungen geschlüpft sind, sucht sich die Familie einen anderen Platz, sagt zumindest der SPD-Bezirksverordnete Martin Burth: "Das sind Nestflüchter."

  • Halensee
  • 26.05.20
  • 41× gelesen
Schön und sicher ist anders: Das Flatterband stammt vom Bezirk, der Gurt von Badelustigen, die damit den Einstieg in das Wasser des Halensees leichter machen wollten.
  4 Bilder

Ruhigeres Gewässer?
Bezirk macht Treppe am Halensee zum sicheren Zugang

Die schlechte Wasserqualität im Halensee sorgt seit Jahren gleichermaßen für verärgerte und fragende Gesichter. Jetzt geht das Bezirksamt den Ursachen auf den Grund. Und auch in der Causa „Zaun“ scheint sich die Lage zu entspannen. Immer wieder wurde in der Vergangenheit Badeverbot für den kleinen See an der Autobahnzufahrt verhängt – wegen Coli-Bakterien. Bürger, die dort gerne die Sonne anbeten und sich zwischendurch abkühlen wollen, irritierte dann stets, dass im Freibad vis-a-vis...

  • Halensee
  • 21.05.20
  • 197× gelesen

Frisches Grün für die Straßen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Bezirk hat 270 Straßenbäume gepflanzt beziehungsweise ihre Pflanzung in Auftrag gegeben. "Ich hoffe, dass es uns mittelfristig gelingt, den Straßenbaumbestand im Bezirk trotz Klimawandel zu stabilisieren", erklärt der Stadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Oliver Schruoffeneger. Jetzt wurde die Stadtbaumkampagne der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz fortgesetzt. Dank der Unterstützung von Anwohner und des Senats konnten unter anderem...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 20.05.20
  • 34× gelesen

Baumlehrpfad erweitert

Wilmersdorf. In der Grünanlage rund um den Fennsee gibt es einen Baumlehrpfad, den der Bezirk stets um den „Baum des Jahres“ erweitert. Jüngst wurden die Exemplare gepflanzt, welche die Dr. Silvius Wodarz Stiftung in den Jahren 2019 und 2020 gekürt hat: die Flatterulme (Ulmus laevis) und die Robinie (Robinia pseudoacacia). Aufgrund des trockenen Sommers 2019 konnte die Pflanzung der sensiblen Flatterulme erst im April dieses Jahres erfolgen. Die Robinie hatte diese Startschwierigkeiten nicht....

  • Wilmersdorf
  • 19.05.20
  • 54× gelesen
Diesen Bereich am Goslarer Ufer im Nordosten der Mierendorff-Insel hält Kai Giersberg vom Lanschaftsarchitektur- und Stadtplanungsbüro SWUP für die "spannendste" Stelle des Insel-Rundweges.
  3 Bilder

Planer beschreiben online den Rundweg auf der Mierendorff-Insel
"Das ist unser Weg"

Der Rundweg auf der Mierendorff-Insel wird zumindest auf den Bezirk bezogen ein einzigartiges Format bekommen. Wer in einigen Jahren die 5,5 Kilometer zurücklegt, wird an unterschiedlichen Stationen Kultur erleben, Sport treiben, gärtnern oder genussvoll verweilen können. Schon jetzt erfreut sich der Insel-Rundweg, der mit den Wasserläufen das 15.000 Einwohner zählende Quartier einsäumt, großer Beliebtheit. Jetzt soll er „gepimpt“ werden und dabei vor allem eines sein: Identitätsstiftend,...

  • Charlottenburg
  • 18.05.20
  • 131× gelesen

Gieß-Paten für Bäume gesucht

Charlottenburg. Der Verein Dorfwerkstadt und die Stadtteil-Koordination auf der Mierendorff-Insel befürchten auch in diesem Jahr Trockenperioden und suchen vorsorglich Baumpaten für das Quartier. Auf der Mierendorff-Insel seien besonders die Straßenbäume betroffen. Immer mehr Einwohner würden deshalb Gieß-Patenschaften für einzelne Bäume in ihrer Umgebung übernehmen. Dieses Engagement soll nun in eine Baumpaten-Gießgruppe zusammengeführt werden. Wer Interesse hat, egal ob bereits ehrenamtlich...

  • Charlottenburg
  • 18.05.20
  • 53× gelesen

BSR lässt mit Kippen abstimmen

Berlin. Die BSR testet Abstimmungsbehälter für Zigarettenkippen, auch bekannt als "Ballot Bins". So sollen die Kippen nicht mehr auf der Straße landen. Insgesamt 30 solcher Behälter hat die Stadtreiningung im Stadtgebiet aufgehängt. "Die Standorte befinden sich an Stellen, die häufig durch achtlos weggeschnippte Zigarettenkippen verunreinigt werden – z.B. vor U- und S-Bahnhöfen, an Bushaltestellen oder in Einkaufsstraßen", teilt die BSR mit. Für die Behälter wurden unterschiedliche Fragen...

  • Mitte
  • 15.05.20
  • 62× gelesen
  •  1
Ein Teichrohrsänger wird im Volksmund auch Rohrspatz genannt.
  2 Bilder

Ausflug zum Teufelssee als Online Führung

Grunewald. Das Ökowerk Berlin hat eine weitere Veranstaltung online zur Verfügung gestellt. Die Führung „Wasservögel am Teufelssee“ ist auf der Homepage des Naturschutzzentrums www.oekowerk.de unter „Ökowerk aktuell online“ zu finden. Bei dieser Führung geht es nicht nur zum Teufelssee, auch die Sandgrube im Grunewald wird mit einbezogen. Vielleicht regt das dazu an, an einem Gewässer in der Nähe, Wasservögel zu beobachten und zu benennen. Dies ist ein Teichrohrsänger, im Volksmund auch...

  • Grunewald
  • 07.05.20
  • 28× gelesen
  •  1

Livestream: Diskussion zum Insel-Rundweg

Charlottenburg. Über Gestaltungsmöglichkeiten und Handlungsoptionen bezüglich des Insel-Rundwegs diskutieren Experten am Dienstag, 12. Mai, anlässlich der Veranstaltung Stadtlabor 2050. Von 19 Uhr an können sich Anwohner in den Online-Livestream einwählen, zuhören und per Chat Fragen stellen. Dazu muss man sich bei Lidia Perico in der Bezirksverwaltung per E-Mail unter bne@charlottenburg-wilmersdorf.de anmelden. Beim Gespräch dabei sind Stadtentwicklungsstadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis...

  • Charlottenburg
  • 01.05.20
  • 112× gelesen

Spielplätze öffnen wieder

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die zwölf Bürgermeister haben sich darauf verständigt, die Spielplätze ab dem 30. April sukzessive wieder zu öffnen. In Charlottenburg-Wilmersdorf stehen dann grundsätzlich alle Kinderspielplätze wieder zur Verfügung. Das Bezirksamt bittet bei der Nutzung darum, auf die Hygiene- und Abstandsregelungen zu achten. Auch die Nutzung der Seniorenspielgeräte in der Jungfernheide, im Volkspark Wilmersdorf, im Lietzenseepark, im Österreichpark, im Preußenpark und am...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 29.04.20
  • 314× gelesen
  •  1

Baustellen am Grunewaldsee

Grunewald. Durch intensive Nutzung und Erosion sind am Grunewaldsee zwei akute Gefahrenstellen entstanden, die eine umfassende Sanierung erforderlich machen. Das teilt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mit. Die Treppenanlage zwischen dem Uferweg und der sogenannten Verbindungschaussee am Ostufer des Sees etwa 300 Meter nördlich des Jagdschlosses Grunewald ist teilweise stark unterhöhlt und nicht mehr standfest. Eine alternative Verbindung befindet sich etwa 100 Meter...

  • Grunewald
  • 23.04.20
  • 25× gelesen

Senatorin pflanzt Jubiläumsbaum
Berliner spendeten für 10 000 Straßenbäume

Regine Günther (Bündnis 90/Die Grünen), Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, hat an der Mindener Straße 8 auf der Mierendorff-Insel den zehntausendsten Baum anlässlich der Berliner Stadtbaumkampagne gepflanzt. Damit stärkt der Senat den Straßenbaumbestand – zusätzlich zu den regulären Pflanzungen der Bezirksämter. Seit Beginn der Kampagne konnten zu den 10 000 zusätzlich gepflanzten Bäumen rund 1,7 Millionen Euro an Spenden eingenommen werden. Günther quittierte die Liebe der...

  • Charlottenburg
  • 17.04.20
  • 48× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.