Letzter Schritt der Hüllensanierung
Sanierung am Schloss Charlottenburg geht weiter

Die Sanierung des Schlosses Charlottenburg geht in die letzte Runde.
  • Die Sanierung des Schlosses Charlottenburg geht in die letzte Runde.
  • Foto: SPSG/Hans Bach
  • hochgeladen von Ulrike Martin

Die denkmalgerechte energetische Sanierung der gesamten Anlage des Schlosses Charlottenburg geht in die letzte Runde. Instandgesetzt werden jetzt die Dächer, Fassaden und technischen Anlagen der Großen Orangerie und des Theaterbaus, wie die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) jetzt mitteilte.

Nach Beendigung der Maßnahmen ist die komplette Hüllensanierung dann abgeschlossen. In den Bereichen Neuer Flügel erfolgte sie 2014, am Alten Schloss 2017. Das Ziel der Maßnahmen ist die Erhaltung und energetische Optimierung der Bausubstanz. Zudem verbessern sich die klimatischen Bedingungen für die ausgestellten Kunstwerke.

Zu den Sanierungsarbeiten gehören unter anderem Dämmungen der Dachflächen und der Austausch von vorhandenen technischen Anlagen aus den 50er- und 60er-Jahren. Der Einbau von Wärmeschutzglas in den Fenstern wird Energieverluste erheblich reduzieren. Die SPSG rechnet mit einem Energieeinsparpotenzial von rund 34 Prozent, das entspricht 85 000 bis 90 000 Euro jährlich.

Die Baukosten liegen bei insgesamt 5,9 Millionen Euro. Die Mittel kommen aus Sonderprogramm für die Preußischen Schlösser und Gärten, wird gefördert durch den Bund sowie die Länder Berlin und Brandenburg.

Autor:

Ulrike Martin aus Zehlendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
6 Bilder

Abwehrkraft mit Ayurveda
Ayurveda-Gesundheits-Woche vom 29.7.-5.8.2021 in Berlin

Ayurveda – das älteste Medizinsystem der Welt, beruht auf einer eigenen Konzeption von Physiologie und Anatomie, in der die kybernetischen Bioenergien, genannt Doshas wie Vata, Pitta und Kapha in ausgeglichenem Maß agieren müssen, um Gesundheit hervorzurufen. Alle drei Doshas beeinflussen die Funktionen auf physischer,emotionaler und mentaler Ebene. Damit ist Ayurveda ein ganzheitliches Gesundheitssystem, das den Menschen als Individuum betrachtet. Die drei Bioenergien, also Vata, Pitta und...

  • Wedding
  • 13.07.21
  • 375× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen