Westkreuz: Pläne liegen aus

Bis 29. Juni führt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen eine Öffentlichkeitsbeteiligung zu insgesamt elf Änderungen des Berliner Flächennutzungsplans (FNP Berlin) durch.

Wichtigstes Ziel der FNP-Änderungen ist die Sicherung von Wohnungsbaupotenzialen. Insgesamt werden dadurch Wohnbauflächen in einer Größenordnung von 11 000 bis 13 000 Wohneinheiten geschaffen. Darüber hinaus soll im Bereich Westkreuz die Grundlage für die Entwicklung einer Freiraumverbindung zwischen der westlichen Innenstadt über den Lietzensee und den Halensee zum Grunewald und zur Havel geschaffen werden.

Während des Beteiligungszeitraums können sich Bürger über die beabsichtigten Änderungen informieren und dazu Stellungnahmen abgeben.

Die Planänderungen sind ausgelegt am Dienstsitz der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Am Köllnischen Park 3 in Mitte, 2. Etage, Foyer rechts, Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr, Donnerstag bis 18 Uhr. Bei Gesprächsbedarf besteht die Möglichkeit einer Terminvereinbarung unter der Rufnummer 902 51 377.

Darüber hinaus sind die Informationen zu den FNP-Änderungen auch am Hauptsitz der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Württembergische Straße 6, Ausstellungsraum 001 sowie in den jeweiligen Bezirksämtern (Stadtentwicklungsamt/Fachbereich Stadtplanung) zu erhalten.

Die Unterlagen können auch im Internet eingesehen werden, eine Online-Beteiligung ist möglich unter: www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/fnp/.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen