Bildungskino und Diskussion: Filmreihe "#2030" geht weiter

Die Filmreihe "#2030", eine Event-Serie der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung des Bezirksamtes in Kooperation mit dem delphi Lux und der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, zeigt am Freitag, 4. Mai, um 18 Uhr im delphi Lux, Kantstraße 10, den Film „Monsieur Mayonnaise“ von Travor Graham.

Der Streifen nimmt die Zuschauer mit auf die außergewöhnliche Reise des Künstlers und Filmemachers Philippe Mora. Ausgestattet mit Pinsel, Farben und Staffelei, erkundet Philippe die Lebensstationen seiner Eltern während der Nazizeit und zeichnet deren Geschichte als Überlebende des Holocaust in einem Comic nach. Seine Reise führt über Los Angeles nach Leipzig, Berlin, Paris, Melbourne und ist gefüllt mit abenteuerlichen Begegnungen mit Menschen und Orten. So weit, dass er die wahre Geschichte des mysteriösen Codenamens seines Vaters aufdeckt, dessen Verbindung zu Nonnen, Nazi-Grenzschützern und Baguette mit Unmengen leckerer französischer Mayonnaise.

Über Erinnerungskultur, Biographiearbeit und Aufarbeitung wird im Anschluss mit der Autorin, Schauspielerin und Zeitzeugin Salomea Genin sowie Isra Zaher und Tabea Gwiazdowski gesprochen, die außerdem über ihre Erfahrungen als Guide der Open-Air-Ausstellung „Gegen das Vergessen“ auf der Schloßstraße berichten werden. Deren Initiator Luigi Toscano wird ebenfalls anwesend sein.

Tickets sind online unter yorck.de und an der Kinokasse erhältlich. Reservierungen sind möglich unter 32 29 31 040.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen