Anzeige

Wege in die Welt
JugendBildungsmesse Berlin informiert zu Auslandsaufenthalten

Auf der JugendBildungsmesse kann man sich am 16. Juni über Auslandsaufenthalte informieren.
Auf der JugendBildungsmesse kann man sich am 16. Juni über Auslandsaufenthalte informieren. (Foto: Veranstalter)

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht“, wusste schon Franz Kafka. Wer seinen Weg in die Ferne finden möchte, kann das Beratungsangebot der JugendBildungsmesse JuBi Berlin am 16. Juni 2018 im Sophie-Charlotte-Gymnasium nutzen.
Von 10 bis 16 Uhr werden in der Aula Programmarten, Finanzierungsmöglichkeiten und Teilnahmevoraussetzungen thematisiert. Das Angebot ist vielfältig und reicht vom Schüleraustausch über Sprachreisen, Work & Travel, Au-Pair, Praktika und internationale Freiwilligenarbeit bis hin zum Studium im Ausland. Die Messe richtet sich in erster Linie an Schüler, Auszubildende und Studierende, aber auch an die Eltern und das Lehrpersonal. Der Eintritt ist frei.

Besucher haben die Möglichkeit, sich bei mehr als 30 Organisationen der internationalen Austauschbranche über Wege ins Ausland zu informieren und das persönliche Gespräch zu suchen. Zudem bietet die Messe die Gelegenheit, sich mit ehemaligen Programmteilnehmern auszutauschen. Der Infostand des Veranstalters, des unabhängigen Bildungsberatungsdienstes weltweiser, beantwortet Fragen zu Finanzierungsmöglichkeiten, wie beispielsweise dem Auslands-BAföG oder den WELTBÜRGER-Stipendien, die im Rahmen der JuBi für den Schüleraustausch, Sprachreisen und andere Programme ausgeschrieben werden.

„JuBi“ – Die JugendBildungsmesse in Berlin am 16. Juni 2018 von 10 bis 16 Uhr im Sophie-Charlotte-Gymnasium, Sybelstraße 2. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos, Ausstellerlisten und Stipendieninformationen gibt es unter https://weltweiser.de.

Auf der JugendBildungsmesse kann man sich am 16. Juni über Auslandsaufenthalte informieren.
Auf der JugendBildungsmesse kann man sich am 16. Juni über Auslandsaufenthalte informieren.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt