Anzeige

Wilmersdorfer wird vermisst

Wilmersdorf. Bei der Suche des vermissten Helmut Renger aus Wilmersdorf bittet die Polizei die Bevölkerung um Unterstützung. Der 42-Jährige wurde zum letzten Mal am Sonntag, 22. Oktober, in der Bregenzer Straße gesehen, seitdem fehlt von ihm jede Spur. Nach Angaben von Bekannten verkehrt er in der Cruising-Szene, die sich von der im Kontext schwuler Sexualität bewussten, aktiven und gewöhnlich mobilen Suche nach einem Sexualpartner charakterisiert. Er habe seine Wohnung am Vormittag verlassen, um eine unbekannte Verabredung wahrzunehmen. Da es für ihn nicht untypisch sei, einige Zeit nicht erreichbar zu sein, hätten ihn Freunde erst am 25. November als vermisst gemeldet, teilt die Polizei mit. Bisher gibt es kein Lebenszeichen von dem 42-Jährigen, auch keine Anhaltspunkte für ein freiwilliges Wegbleiben. Eine Straftat kann nicht ausgeschlossen werden, weshalb die Mordkommission die Ermittlungen übernommen hat. Wer den 1,70 bis 1,75 Meter großen, schlanken Helmut Renger gesehen hat, nach seinem Verschwinden Kontakt mit ihm hatte, ihn aus der Cruising-Szene kennt oder andere sachdienliche Hinweise gegen kann, wird gebeten, sich beim Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 unter 46 64 91 12 22, per E-Mail unter LKA112@polizei.berlin.de oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden. maz

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt